Fontblog Artikel im Januar 2009

MediaNacht in Schwäbisch Hall

Zum Semesterende veran­staltet die Fachhochschule Schwäbisch Hall (Hochschule für Gestaltung) am 7. Februar 2009 eine ausge­dehnte Ausstellung der dies­jäh­rigen Bachelor-Arbeiten der Studiengänge »MedienDesign« und »Kulturgestaltung«. Zu sehen gibt es die Arbeiten ab 14:00 Uhr, ab 21:00 Uhr dann Kunst, Design und Live-Performance bei der Schwäbisch Haller »MediaNacht«. Parallel dazu gibt es ab 14 Uhr in den Werkstätten und Ateliers der Fachhochschule Ausstellungen zu Malerei und Phänomenologie.

Bachelor-Ausstellung und MediaNacht
ab 14 bzw. 21 Uhr
Grüner Baum
Gelbinger Gasse 33
74523 Schwäbisch

Ausstellung Malerei und Phänomenologie
14 bis 22 Uhr
FH Schwäbisch Hall
Salinenstraße 2
74523 Schwäbisch Hall


»Die Schönsten Deutschen Bücher« in Hamburg

Vom 5. bis 28. Februar 2009 präsen­tieren die Bücherhallen Hamburg gemeinsam mt der Stiftung Buchkunst die Gewinner des Wettbewerbs »Die Schönsten Deutschen Bücher«. Die rund 50 prämierten Werke wurden von zwei Jurys aus über 1000 Einreichungen als »vorbild­lich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung«, bewertet. Die Eröffnung der Ausstellung ist am 4. Februar, 20 Uhr. Es spre­chen Hella Schwemer-Martienßen (Direktorin der Bücherhallen), Norbert Rosenboom (Behörde für Schule und Berufsbildung) und Uta Schneider (Geschäftsführerin der Stiftung Buchkunst).
Nach der Premiere in Hamburg reist die Ausstellung durch Deutschland, wird später auch in Buenos Aires, Kapstadt und Peking zu sehen sein.


Kurze Zwitscherbilanz

Vor 4 Wochen kündigte ich an: Fontblog zwit­schert jetzt regel­mäßig. Damals hatte der neue, schnelle Nachrichtenkanal bereits 230 Follower, inzwi­schen sind es über 614. Danke für das Interesse, die Fragen und viele neue Themen. Für Fontblog-Puristen gibt es den Twitter-Knopf rechts oben in der Navigation.


FontBooklet Nr. 2 ist da

Nach dem FontBooklet Nr. 1, verfasst und gestaltet von unseren Kollegen bei FontShop San Francisco, haben wir auch das FontBooklet Nr. 2 für unsere deut­schen Kunden über­nommen. Letzte Wochen gingen mehrere tausend Exemplare in den Postversand, mit loka­li­sierter Titelseite und deutsch­spra­chigem Editorial. Wer keins bekommen hat oder noch ein Exemplar wünscht, kann es auf dieser Seite nach­be­stellen; hier noch mal die Bestellseite für das FontBooklet Nr. 1. Wer erst mal online darin blät­tern möchte, klickt auf die Abbildung oben um die US-Ausgabe in ausge­zeich­neter Qualität bei PDF-Dienst Issuu bild­schirm­fül­lend zu betrachten.

Thema von FontBooklet Nr. 2 sind digi­tale Schriften, die für bestimmte Darstellungsgrößen gezeichnet wurden. Schon im Blei- und Holzsatz wurden Schriftzeichen exakt auf die Größe abge­stimmt, in der sie zu Papier gebracht werden sollten. Durch die feine Abstimmung von Strichstärke, Kontrast und Laufweite waren sie in 6 Punkt Größe genauso klar lesbar wie in 72 Punkt.

Mit dem Aufkommen stufenlos skalier­barer Fonts konnte vom User jede Schrift für jede Größe einge­setzt werden. Der zeit­auf­wän­dige Prozess der Größenabstimmung geriet fast in Vergessenheit. Die Folge: über­trieben zarte Textschriften, die mühsam zu lesen waren, plumpe Headlines gesetzt aus Textfonts. Zum Glück hat sich das jüngere Schriftdesign wieder auf seine Wurzeln besonnen.

FontBooklet Nr. 2 stellt eine Auswahl vorzüg­li­cher Schriftfamilien vor, die fein abge­stimmte opti­sche Größen anbieten. Das sind: ITC Bodoni, Borges, Cronos, Eldorado, Farnham, Freight, Garamond Premier Pro, King’s Caslon, Locator, Miller, FF Reminga, Rumba und MVB Sirenne. Achtung: bis zum 28. 02.2009 gibt es bei FontShop Deutschland 10 Prozent Nachlass auf alle im FontBooklet Nr. 2 vorge­stellten Schriftpakete.

Von der im FontBooket vorge­stellten FF Reminga gibt es weiterhon den kosten­losen Testfont.


Personalisierte M&Ms

Zum Valentinstag bietet die Süßwarenmarke M&M seinen Fans unter dem Label My M&Ms die perso­na­li­sierte Liebeserklärung an. Der Dienst wird in Europa von Mars Chocolat France, einer 100%igen Tochtergesellschaft von Mars Incorporated verwaltet. Bei den selbst beschrif­teten Linsen handelt es sich um echte M&Ms Schoko, die in Einklang mit den vom User gewählten Farben indi­vi­duell gestaltet und mit der eigenen Botschaft bedruckt werden. Die Preise für diesen Service beginnen bei 2,90 € für die 40g-Tüte, wobei mindes­tens 15 Tüten bestellt werden müssen (zzgl. Versandkosten). Die Lieferzeit beträgt rund 3 Wochen.


Jetzt 50 % mehr Fonts im FontShuffle

Am sofort sind rund 650 Original-Schriftfamilien von inter­na­tional ange­se­henen Schriftenhäusern per FontShuffle auf dem iPhone oder dem iPod Touch zu bewun­dern und zu »drucken«. Das sind 50 % mehr als bei der Erstvorstellung der Software. Wer FontShuffle noch nicht kennt, erfährt alles dazu in meinen Fontblog-Beitrag »FontShuffle: Theorie und Praxis«.

Das Tolle bei der eben durch­ge­führten Aktualisierung: Ihr müsst das Programm nicht neu im App Store laden. Die Aktualisierung fand auf den FontShop-Servern statt und wird beim Neustart des Programms auto­ma­tisch in Euer Gerät über­tragen.

Damit die Aktualisierung und die Klassifizierung der Schriften zügig voran­geht, bekam ich Hilfe von drei wunder­baren Blog-Kollegen: Dan Reynolds, Yves Peters und Ivo Gabrowitsch. Dan widmete sich den Klassikern, Yves durch­fors­tete die Bestenlisten 2008 nach aussischts­rei­chen Neuerscheinungen, Ivo fügte ein paar FontFonts hinzu.

Liste der neu hinzu­ge­fügten Schriften und ihrer Lieferanten als PDF.


Heinz Ketchup schickt Essiggurke in Rente

Die Wende zum Wahren, Schönen, Guten in den USA scheint nun auch Heinz Ketchup ergriffen zu haben. Erstmals seit 65 Jahren ändert der Konzern Standardelemente auf seinem Ketchup-Etikett. Zwar bleiben  Beschriftung und Logo gleich, doch statt der kleinen Essiggurke ziert nun eine sonnen­ge­reifte Tomate den Flaschenaufkleber. Die Tomatensauce soll gesünder rüber­kommen. (Quelle)


Der Skifahrer (von Audi) jetzt in voller Länge

Ski Audi Quattro Urban Carving

Hier kommt doe Auflösung des gest­rigen YouTube-Rätsels: Die atem­be­rau­bende Skifahrt durch San Francisco wurde für Audi gedreht, den Quattro mit Sportdifferenzial. Auf der Webseite der verant­wort­li­chen Agentur Kemper Trautmann ist eine High-res-Version des Films »Urban Carving – Das neue quattro Gefühl« in voller Länge zu sehen. Rasant geschnitten, vorzüg­liche Dramaturgie.

Es hat Spaß gemacht, am 20. Oktober über 2 Stunden an den Dreharbeiten dieses Spots dabei sein zu dürfen, die am Ende nicht mal 1 Sekunde des Clips ausma­chen:

Dreharbeiten an der Filbert Street: Kamara-Parallelfahrt neben dem »Skifahrer«

Kleine Pause vor dem nächsten Drehortwechsel