FontBooklet Nr. 2 ist da

Nach dem FontBooklet Nr. 1, verfasst und gestaltet von unseren Kollegen bei FontShop San Francisco, haben wir auch das FontBooklet Nr. 2 für unsere deut­schen Kunden über­nommen. Letzte Wochen gingen mehrere tausend Exemplare in den Postversand, mit loka­li­sierter Titelseite und deutsch­spra­chigem Editorial. Wer keins bekommen hat oder noch ein Exemplar wünscht, kann es auf dieser Seite nach­be­stellen; hier noch mal die Bestellseite für das FontBooklet Nr. 1. Wer erst mal online darin blät­tern möchte, klickt auf die Abbildung oben um die US-Ausgabe in ausge­zeich­neter Qualität bei PDF-Dienst Issuu bild­schirm­fül­lend zu betrachten.

Thema von FontBooklet Nr. 2 sind digi­tale Schriften, die für bestimmte Darstellungsgrößen gezeichnet wurden. Schon im Blei- und Holzsatz wurden Schriftzeichen exakt auf die Größe abge­stimmt, in der sie zu Papier gebracht werden sollten. Durch die feine Abstimmung von Strichstärke, Kontrast und Laufweite waren sie in 6 Punkt Größe genauso klar lesbar wie in 72 Punkt.

Mit dem Aufkommen stufenlos skalier­barer Fonts konnte vom User jede Schrift für jede Größe einge­setzt werden. Der zeit­auf­wän­dige Prozess der Größenabstimmung geriet fast in Vergessenheit. Die Folge: über­trieben zarte Textschriften, die mühsam zu lesen waren, plumpe Headlines gesetzt aus Textfonts. Zum Glück hat sich das jüngere Schriftdesign wieder auf seine Wurzeln besonnen.

FontBooklet Nr. 2 stellt eine Auswahl vorzüg­li­cher Schriftfamilien vor, die fein abge­stimmte opti­sche Größen anbieten. Das sind: ITC Bodoni, Borges, Cronos, Eldorado, Farnham, Freight, Garamond Premier Pro, King’s Caslon, Locator, Miller, FF Reminga, Rumba und MVB Sirenne. Achtung: bis zum 28. 02.2009 gibt es bei FontShop Deutschland 10 Prozent Nachlass auf alle im FontBooklet Nr. 2 vorge­stellten Schriftpakete.

Von der im FontBooket vorge­stellten FF Reminga gibt es weiterhon den kosten­losen Testfont.


6 Kommentare

  1. Benjamin Hickethier

    lieber jürgen, ich weiß dass ich nicht der einzige bin der dieses problem hat, es wurde auch schon mal in anderen threads ange­merkt: warum gibt es keine bestell­mög­lich­keit wenn die post­adresse außer­halb deutsch­lands ist? okok, porto usw. … aber frus­trie­rend, wenn man bei bestel­lungen vom internationalen/US-font­shop an euch oder an jacob bei luth/fontshop norwegen verwiesen wird, und bei euch auch nicht bestellen darf. an dieser stelle grüße an jens lehmann (nicht den der aussieht wie morten harket), lieber jens, packst du mir die beiden font­book­lets ein & schickst sie trotzdem nach norwegen?! danke an die etage & schönes wochen­ende

  2. dntel

    Tolle Schriften, Lieblinge sozu­sagen wenn der Auftrag es hergeben würde: Farnham, Freight, Borges, Garamond & Bodoni, King’s Caslon …

    Nur folgt die Ernüchterung sobald man auf die fontshop.de-Seite kommt. Hier möchte ich wirk­lich nicht mehr bestellen: zu klein(-teilg), scheinbar für 14′ Monitore entwi­ckelt, schlechte Überschicht.
    Es wundert mich immer wieder, wieso dieser Shop noch nicht über­ar­beitet wurde. Oder wird in D’land nach­wievor klas­sisch über Euren Printkatalog bestellt??
    Oder bin ich der Einzige der das semi­op­timal findet??

  3. MIscha K,

    Ja, geeenau öööey, scheiße, Jürgen, wann kommt denn endlich die neue Seite, öööey!? Change will come to FontShop …

  4. Sebastian Nagel

    Kann man bei issuu die PDFs irgendwie abspei­chern? Oder heißt es tatsäch­lich “2009 – Ende meiner Offline-PDF-Sammlung-zum-immer-wieder-nach­schlagen”?

  5. dntel

    @MIscha K
    Ist schon klar, IM Mischa.

    @ Jürgen
    Will mich nicht dauernd beschweren (s. Versand des Adventkalenders) – mir ist nur in Zusammenhang mit einer umfas­senden Fontsuche die letzten Tage aufge­fallen, wie schwer es mir erschien, mich online über Schriften beim font­shop zu infor­mieren.
    Ok, font​shop​.com ist eine Alternative, die Fontbooklets sind prima und Fontshuffle gefällt mir sehr gut – nur was ist mir Eurer Seite? (Die neuen MyFonts-Seiten finde ich z.B. vom Konzept und der Usability sehr gut gemacht.)

    Ich wünsche mir jeden­falls, das mein Posting als konstruk­tive Kritik verstanden wird und nicht als Gemeckere. (BTW: Fonts bei font­farm gefunden & gekauft.)

  6. Mischa K,

    @dntl: Nö, mir is es net klar. Hab mich verschrieben …

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">