Fontblog Video

Gerrit Noordzijs TYPO Berlin Video-Interview

Gerrit NoordzijEiner der Höhepunkte der dies­jäh­rigen TYPO Berlin war der 30-minü­tige  Videovortrag aus dem Wohnzimmer von Gerrit Noordzij. Gerrit Noordzij ist ein nieder­län­di­scher Schriftdesign-Lehrer, Typograf und Autor. Seine Theorien und seine Schreibpraxis bilden das Fundament der Den Haager Schriftschmiede Type & Media an der könig­li­chen Kunstakademie. Schriftentwerfer aus aller Welt holen sich hier, wo Noordzij von 1960 bis 1990 lehrte, den letzten Schliff.

Wir hatten die Ikone des hol­län­di­schen Gra­fik­de­sign früh als Spre­cher zur TYPO Ber­lin ein­ge­la­den. »Das Thema Roots ist genau mein Ding«, schrieb er. Aus gesund­heit­li­chen Grün­den ver­leg­ten wir Noordzijs Vor­trag in sein Atelier in seinem Wohnhaus beim hollän­di­schen Zwolle. Gerrit Noordzij mochte zunächst nicht, dass wir das Interview frei­geben. Das Ergebnis mochte er so sehr, dass wir ihn noch über­reden konnten.

Ein infor­ma­tiver wie launiger TYPO talk über die Entstehung der latei­ni­schen Schrift, die Noordzij an der Tafel niederschreibt …

– –
Foto: Tânia Raposo


Lobo auf dem Creative Morning: Freiheit [update]

Hier ist das Video von Sascha Lobos Vortrag (59 Minuten, deutsch):


– – –
Am vergan­genen Freitag erzählte Netzaktivist Sascha Lobo die Geschichte der Überwachung. Er spannte einen Bogen von Norbert Wieners kyber­ne­ti­schen Experimenten der 1940er Jahre direkt zu Edward Snowden und seinen Enthüllungen über die Überwachung der ganzen Welt mithilfe des Instruments Internet.

Sascha Lobo auf dem 31 Creative Morning Berlin

Sascha Lobo auf dem 31. Creative Morning im Berliner Orange Lab (Foto: Jens Tenhaeff)

Welche Ausmaße die Sammelwut der im Internet erfassten Datenströme inzwi­schen ange­nommen hat, ob man sich gegen das Ausspionieren durch Behörden, Politik oder Unternehmen schützen kann und welche Organisationen sich für die Wahrung digi­taler Bürgerrechte einsetzen kann im Fontblog nach­ge­lesen werden: Über-Überwachung.


TYPO Day Mainz mit Johannes Bergerhausen

Wir freuen uns für den kommenden TYPO Day Mainz einen beson­deren Gastredner gewonnen zu haben: Johannes Bergerhausen. Seit Bergerhausen 1998 als Stipendiat des fran­zö­si­schen Centre National des Arts Plastiques mit einer typo­gra­fi­schen Forschungsarbeit über den ASCII-Code für Aufsehen sorgte, ist der Code hinter dem Font sein Thema und auf ASCII folgte Unicode.

Poarangan & Bergerhausen auf der TYPO 2011

Johannes Bergerhausen und Siri Poarangan auf der TYPO 2011, Foto: Alexander Blumhoff

Unicode ist heute der inter­na­tio­nale Standard, in dem für jedes sinn­tra­gende Schriftzeichen oder Textelement aller bekannten Schriftkulturen und Zeichensysteme ein digi­taler Code fest­ge­legt wird (Quelle: Wikipedia). Bergerhausen hält seit 2002 eine Professur für Typografie im Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule Mainz. Seit 2004 arbeitet er am Forschungsprojekt www​.deco​de​u​ni​code​.org, geför­dert …

Weiterlesen

Erik Spiekermann: Life is in Beta, Tipps für die Agentur

TYPO talksFontShop Gründer Erik Spiekermann schloss am vergan­genen Freitag die 2. TYPO Konferenz in San Francisco. Gewohnt lebhaft und launig unter­hielt Erik das Publikum eine knappe Stunde mit Anekdoten und Erkenntnissen aus 40 Jahren als Drucker, Bastler, Sammler, Kreativer, Agenturpartner und Chef. Eriks Tipps für den Agentur-Erfolg:

• Tempo und Tiefgang schließen sich nicht aus.
• Zusammenarbeit heißt nicht, alle sind einer Meinung.
• Ideen entwi­ckeln ist nicht Ideen auswählen.
• Misserfolg ist ein Teil des Prozesses.
• Alles beginnt von Neuem, sobald es beendet ist. Nichts ist je fertig.

Weiterlesen

Creative Mornings Berlin: Hebeklingel und Webgalopp

Im voll­be­setzten November-Creative-Morning, im oran­gelab am Ernst-Reuter-Platz, berich­teten die Bold Futures Designer Ann-Kristina Simon und Helge Fischer über die aktu­ellen Entwicklungen der Innovationskommunikation. »Wir nutzen Design als Medium zur Darstellung und parti­zi­pa­tiven Bewertung von wahr­schein­li­chen oder mögli­chen Zukünften.«

Wem diese Definition etwas sperrig erscheint, der kann sich in der knapp 25 minü­tigen Aufzeichnung vom hohen Unterhaltungswert und den sinn­ge­benden Ergebnissen der Bold-Futures Projekte überzeugen. 

Creative Morning Berlin #14: Bold Futures from CreativeMornings/Berlin on Vimeo.

Gerade werden die Einladungen für den nächsten Creative Morning am 14. Dezember verschickt. Es spricht Web Developer Harry Keller (Edenspiekermann). Wer kommen möchte, kann sich ab Montag, den 3. Dezember zum Creative Morning Berlin anmelden. Die Veranstaltungsreihe ist – ebenso wie der Kaffee  – kostenlos und beginnt um 8:30 Uhr. Es gibt 60 Plätze. Wer am 14. keine Zeit hat, in Zukunft aber Einladungen erhalten möchte, kann unter berlincreativemornings(ät)gmail.com Newsletter anfordern.

Mehr über die Berliner Creative Mornings kann bei Fontblog nach­ge­lesen werden. Die gemein­same Homepage der welt­weiten Creative Mornings zeigt alle aktu­ellen und vergan­genen Veranstaltungen. Zur Zeit entsteht ein öffent­li­ches Archiv mit den Aufnahmen.


7 Minuten TYPO San Francisco

Impressionen von der ersten TYPO San Francisco, die am 5. und 6. April stattfand …

TYPO San Francisco Audience

Nächste TYPO ist TYPO London 2012 unter dem Motto »Social« am 19. und 20. Oktober 2012. (Video: Robert Schatton)


So funktioniert das FontShop-Plugin

Jede der über 150.000 FontShop-Fonts kann mit dem FontShop-Plugin kostenlos probe­ge­setzt und in die eigenen Layouts einge­baut werden – eine groß­ar­tige neue Möglichkeit, die perfekte Schrift für Ihr Gestaltungs-Projekt zu finden. Zeigen Sie Ihren Kunden verschie­dene Layout-Varianten und lizen­zieren Sie nur dieje­nigen Schriften, die zum Einsatz kommen.

Das drei­mi­nü­tige Einführungsvideo (auf Englisch) gibt einen Überblick wie das das Plugin funk­tio­niert und wie man es installiert. 


FontBook 2.0 Trailer

Dieses Video zeigt die wich­tigsten Versionen der FontBook-App fürs iPad. Neu: News, Listen und das Vergleichen-Lesezeichen. Neu in Version 2.1: Retina-Auflösung. 

Alles über FontBook-Version 2.0 und eine Videotour auf deutsch gibt es im Fontblog. Hier geht es zur FontBook- App im Apple-Store.