TYPO Berlin 2016 Souvenirs

Vor einem Monat endete die TYPO Berlin 2016. Das bleibt:

Nur 40 Exemplare gibt es von der TYPO Helvetica® Uhr, mit hell­grauem Ziffernblatt, schwarzen Hauptzeigern, weißem Sekundenzeiger und rotem 12-Uhr-Strich.

Mondain-Spiekermann1

Eigens für die TYPO Berlin Designkonferenz hat Mondaine ein limi­tiertes Modell aufge­legt, das Zifferblatt entworfen vom TYPO-Gründer und -Gastgeber Erik Spiekermann

Erik Spiekermann über seine Gestaltung: »Wie bei der Mondaine Bahnhofsuhr seit 30 Jahren Tradition, verzich­tete ich auf Ziffern und gab dem Sekundenzeiger eine farb­liche Betonung. Die runden Minutenmarken sind ich aus dem mittel­ste­henden Punkt der Helvetica Regular in 6 Pt gesetzt.«

Die Mondaine Helvetica® Uhr im spezi­ellen TYPO Design kommt nicht in den Verkauf. Fontblog hat ein Exemplar zum Verlosen ergat­tert. Und so geht’s:

Antwortet in den Kommentaren: Welche Schrift würdet Ihr für ein Ziffernblatt verwenden? Und warum?

Unter allen Kommentierenden verlosen wir unser TYPO-Souvenir. Einsendeschluss ist Mittwoch, der 22. Juni um 12:00 Uhr mittags.

– –
1. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 14 Jahren. Angestellte von Monotype und ihre Angehörigen sind von der Teilnahme ausge­schlossen. 2. Alle Personen, die sich mit einem Kommentar im Fontblog betei­ligen, werden auto­ma­tisch Teilnehmer am Gewinnspiel. 3. Der Gewinner wird durch Losentscheid ermit­telt und per E-Mail am Ende des Gewinnspiels benach­rich­tigt. Der Gewinner erhält eine TYPO Helvetica Uhr. Der Preis kann nicht umge­tauscht oder in bar ausge­zahlt werden. 4. Monotype behält sich das Recht vor, diese Teilnahmebedingungen jeder­zeit zu ändern oder das Gewinnspiel ganz oder teil­weise vorzeitig zu beenden. 5. Alle Personen, die sich bis zum Einsendeschluss mit einem Kommentar im Fontblog betei­ligen nehmen an der Verlosung teil. 6. Der Rechtsweg ist ausge­schlossen.

– –


122 Kommentare

  1. Dav

    Für ein tradi­tio­nelles, analoges Ziffernblatt, und als Gegenstück zur Helvetica, viel­leicht die zukünf­tige ‚Forma DJR‘ von David Jonathan Ross (http://​djr​.com)? #Nebiolove
    (Und dann viel­leicht auch noch die Ziffern nicht als Zahlen sondern statt dessen als Worte, ausge­schrieben. Das wärs doch.)

  2. P. Walsh

    FF Real—die Ziffern sind warm, einzig­artig und verkör­pern so wunder­voll den Charakter der Akzidenz-Grotesk.

  3. the sheriff.

    FF Meta; genauso ein Klassiker wie die Helvetica und unver­kennbar wie Spiekermann selbst.

  4. Dave

    Gar keine Schrift!!!!(Ist halt mein persön­li­cher Geschmack! Ziffern sind einfach über­flüssig auf der Uhr)
    Und wenn es denn unbe­dingt sein muss … die wirk­lich schönen geome­tri­schen Formen der URW Geometric – oder doch mit mehr Charakter die Benton Gothic oooooder wenn man die Zahlen (opitsch) verste­cken bzw optisch verwi­schen will … den dotted Font „Selavy“ von Nina Stössinger?!

  5. Paul Heger

    Comic Sans oder Webdings, weil nicht alles immer grade und ordent­lich sein muss. :D

  6. Jakob Vicari

    Eine Uhr? Natürlich Albert Einsteins Handschrift – müsste als Font speziell dafür geschaffen werden.

  7. Tobi

    Danke für die ganzen Inhalte, so bekommt man einen schönen Eindruck was man verpasst. ;-)

  8. Max

    Überhauptkeine. Deshalb will ich die Uhr auch gar nicht gewinnen.

  9. Nico

    Da ich schlichte – ja man könnte dezent sagen – Uhren mag ist die Helvetica in ihrer Ruhe schon eine gute Wahl, viel­leicht als Alternative, wenn ich den eine wählen muss die DIN. Dann ein sehr helles grau und alles ist wunderbar. Denn eigent­lich brau­chen Uhren keine Beschriftung, wo oben ist sollte jeder eini­ger­maßen intuitiv heraus­finden können.

  10. Bernd

    Zu dieser Uhr aus der Schweiz und dem rest­li­chen Ziffernblatt passt die Helvetica ganz hervor­ra­gend. Sonst eher ohne Schrift.

  11. Nick Blume-Zander

    Natürlich die Helvetica oder die Frutiger Bold.

  12. Patrick

    Ich habe mal eine Uhr gehabt mit chine­si­schen Schriftzeichen. Das war ein hingu­cker, aber natür­lich nicht in der Art wie diese Mondaine. SimSun oder ähnli­ches könnte als Experiment mal genutzt werden.

  13. Andrea

    Da bin ich einfach immer für meine Lieblingsschrift, die Aleksei.

  14. eva

    Ich wäre bei Zapfino, es wäre aller­dings das Gegenstück zu dieser Uhr – verspielt innerein­ander verschlungen, verträumt – viel­leicht auch im Anschnitt oder auch einzelne Zahlen ausge­schrieben 8 – 9 – zehn – 11

  15. Nadine

    Die Zahlen der FF Meta light machen sich da doch super!

  16. Knut

    Die Sytax finde ich passend …

  17. Luise

    Wo Helvetica drauf steht, sollte auch Helvetica drin sein, oder? Das wäre ganz klar meine erste Wahl. Sie ist einfach zeitlos und erfindet sich immer wieder neu. Aber dieses herr­lich „cleane“ Design bedarf eigent­lich keiner weiteren Ergänzungen. Warum also noch Ziffern?!

  18. LuKA

    Klar die Helvetica. Eine Schrift ohne Eigenschaften für ein Phänomen ohne Eigenschaften. Zeit geht Linear ohne eine Emotion, ohne Einschränkung, ohne Zutun.

  19. Jo

    Zur Schweiz passt ein kleines Stück Käse mit der entspre­chenden Anzahl Löcher für die Ziffer oder Kuhglocken ;-)

  20. Hansjürg Lüthi

    Gut lesbar muss die Schrift sein, wenn über­haupt eine Schrift drauf muss. Bei dieser Geschichte dahinter gibts da auch nur eine Wahl – Helvetica.

  21. Clemens Wlokas

    Die Scala Sans Pro Regular, weil sie so wunder­schön geformte Mediävalziffern besitzt, die dennoch klar erkennbar und vortreff­lich lesbar sind, wo Form und Inhalt eine gelunge Einheit bilden. Wenn ich mir ein Design wünschen könnte, dann ein ziffern­loses analoges Ziffernblatt mit einem digi­talen Zeitfenster, wo jetzt Helvetica steht, und einer Zeitangabe aus Ziffern der Scala Sans Pro Regular.

  22. Design SK Künzle

    FF Mark Regular; super Arbeit!

  23. adel

    schlicht und dezent muss eine uhr sein … ja … aber nicht lang­weilig ;-) heisst, das gewisse etwas muss drauf! … und deshalb wäre ich für die schöne schrift „Mr Eaves XL Sans Narrow Thin“ … in einem warmen grau und nicht zu klein.

  24. Robert

    Um neben Erik Spiekermann einem weiteren groß­ar­tigen Typografen die Ehre zu erweisen, würde ich mit der FRUTIGER arbeiten. Simpel, schlicht aber dennoch einen eigenen Charakter. Ein Klassiker.

  25. ML

    Grundsätzlich kommen analoge Uhren gut ohne Ziffern aus. Wenn Ziffern gewünscht sind, kann es für starke-Männer-Uhren schon mal die Bauhaus 93 sein und für zarte-Frauen-Uhren die Amazone Regular. Die Mondaine Helvetica® Uhr ist so wie sie ist einfach perfekt! Ich würde mich riesig freuen, sie zu gewinnen :)

  26. Marie

    Wenn ich jemals die Chance hätte ein Ziffernblatt zu gestalten, würde ich die Ziffern eigens von Hand schreiben und abge­stimmt auf die rest­liche Uhr entwerfen.

  27. Lutz Lungershausen

    für die 3 eine gebro­chene, zB Walbaum Fraktur
    für die 6 die ITC Bodoni Twelve
    für die 9 FF Clan wide medium
    für die 12 ein Uhren-Piktogramm zB aus der FF Dingbats 2.0

    • Curd

      Bodoni TWELVE für die 6? Hehe, kuriose Idee.

      Aber was mir gefallen könnte, so als Zeitverlauf, wäre doch, eine chro­no­lo­gi­sche Änderung nach Schrift-Zeitepochen für jedes Uhrenquarter. Wär mal neu!

  28. Christoph

    Gotham

  29. Sergej Lotz

    Wenn die Frage so gene­risch gestellt ist, gibt es nur eine gene­ri­sche Antwort: „Helvetica“.

    Es häng doch sehr davon ab, was für eine Uhr es ist. Die Auswahl der Schrift hängt von dem Zweck bzw. dem Anlass zum Tragen der Uhr, der Form der Uhr, der einge­setzten Technologie und auch der Zielgruppe der Käufer ab.

  30. FW

    Diese Uhr ist wunder­schön! Ziffern braucht die keine.
    Eine Uhr mit Ziffern?
    Einer Uhr dieser Art stünde eine Schrift mit etwas »Charakter«.
    »Mr Eaves XL Sans Narrow Thin« ist wunder­schön und hat die schönsten Ziffern.
    Ausgewogen, zurück­hal­tend und trotzdem mit Charakter und Charme!
    Ein Augenschmauß!

  31. wolf

    Avant Garde und Futura, zeitlos

  32. ps

    Helvetica – einfach, weil sie mir in ihrer Schlichtheit passend erscheint.

  33. Hans Nieuwstraten

    Ich wurde nur ein einziges Neue Swift Ziffer 3 in etwa 20 Punkt Grösse verwenden, schwarz auf eine weisse Hintergrund. Ein Neue Swift Charakter sieht wahn­sinnig schön aus, ein Kleinod das man dann immer mit hat, und könnte mit ein Bisschen Phantasie auch ein Unterteil von mecha­ni­schen Uhren sein.

  34. Jens

    je nach Charakter der Uhr würde ich unter­schied­liche Schriften für die Ziffern wählen und ggf. einzelne Ziffern modi­fi­zieren um ein ästhe­ti­sches und prägnantes Gesamtbild zu erzeugen. Ein gutes Beispiel für gut unter­scheid­bare Ziffern ist die Berthold Formata.

  35. Johannes

    Bei einer Uhr mit Ziffern fände ich ein Ziffernblatt mit Laurenz Brunners »Circular« oder Jakob Runges »Cera« span­nend – zwei geome­tri­sche Schriften, die zeit­gemäß wirken und bei denen man doch den ab und an den Eindruck hat, dass es sie eigent­lich schon immer gegeben hat. Beide tragen einen Hauch von Universalität, ohne dabei Anspruch auf Absolutheit zu erheben. Die Ziffern sind sehr klar, teils fast arche­ty­pisch und trotzdem eigen: es würde sicher Spaß machen, die jeden Tag am Handgelenk zu sehen! Und für die trend­ori­en­tierte Variante gibt’s dann die »Cera Stencil« …

  36. UHRmichl

    UhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhrUhr

  37. Matthias

    Auf dem Ziffernblatt sollte nix stehen. Aber auf der Rückseite: WATERRESISTANT 100M. Das gern in der Kievit Light.

  38. Norbert

    „Du sollst keine anderen Götter haben neben mir“ ist der schon zwang­hafte Reflex zu einem funk­tio­nalen sach­li­chen Design die Helvetica zu nehmen. Hier paßt das wieder einmal. Manchmal muß man meta­pho­risch gesehen das Rad nicht neu erfinden. Damit bleibt schließ­lich auch mehr Zeit für die vielen anderen Möglichkeiten der Gestaltung.

  39. Jürgen

    Na, mit meiner eigenen Agilita (einer von den leichten Schnitten) könnte das insge­samt auch sehr edel wirken.

  40. Oliver

    Am liebsten maximal redu­ziert. Wenn Schrift sein muss, dann würde die Frutiger light sehr gut passen.

  41. Matthias

    Gill geht auch, eine l-1 finde ich bei einer schlichten Uhr sehr hübsch.

  42. Temira

    Ich mag das mini­ma­lis­ti­sche, elegante Design der Uhr – aber wenn ich ein Ziffernblatt für mich gestalten dürfte, dann hätte ich eine Schrift mit Serifen genommen, dafür mit nur vier Ziffern (3, 6, 9, 12) und groß gesetzt mit meinem Liebling, der Caslon.
    Oder noch lauter: vier große Zahlen in der Dala Floda und in einer flashigen Farbe (ist zwar sicher nicht jeder­manns Geschmack, aber mir würde es gefallen :).

  43. 918273

    So schlicht wie möglich: Eine weiße „12“ in Frutiger und auf sonst leerem, hell­beigen Ziffernblatt.

  44. tase

    Frutiger!

  45. Davy_71

    Schöne Uhr = gute Zeit

  46. KL

    Schlicht, modern, pur.
    Myriad Light oder eben den Klassiker Helvetica.

  47. Moritz

    Gar keine. Dann wäre das Ziffernblatt etwas zeit­loser.

  48. Kerstin B.

    Die Neue Haas Grotesk ist doch eine Alternative. ;)

  49. N. Kohlmeyer

    FF Hertz aufgrund ihrer wunder­vollen Wirkung in kleinen Schriftgrößen—wie auch im p98a PAPER zu sehen ist.

  50. Rainer Eschen

    Wenn über­haupt, dann Helvetica, für eine klare, einheit­liche Darstellung.

  51. StefanB

    Natürlich die »Neutral« von Kai Bernau. Es gibt keine passen­dere als sie zu dieser Uhr.

  52. Paul-Sven

    Bei einer Uhr ist die Uhr der Star – nicht die Typo. Insofern würde ich erst die Uhr gestalten und dann eine dem Zweck passende Schrift selbst schneiden. Der Name ist doch egal…

  53. Wolfgang-J.

    Das Ziffernblatt natür­lich ganz schlicht – ohne StundenZahlen – nur die Andeutung der Stunden als Striche / Punkte –
    in der Mitte zentriert eine große 12 / 24
    in Helvetica – erste Wahl oder alter­nativ dazu Frutiger ….

  54. Herr Sharif

    Die Ziffern aus der F Stealth (Fuse-1) würden mir gefallen.
    Ob positiv oder negativ müsste man noch auspro­bieren …

  55. Rustykowski

    Zunächst: Ich brauche drin­gend eine schöne Uhr, bitte, bitte!
    Ansonsten würde ich gerne mal eine schöne, leichte Slab-Serif auf dem Ziffernblatt sehen: Z.B. eine Archer, eine Dispatch oder sogar – schaurig schön – eine American Typewriter!

  56. Bleggi

    … mich fragte mal ein Kunde ob wir auch die „große Helvetica“ hätten, damals, zu Zeiten des Fotosatzes.

    Ich würde die Oswald Light 300 nehmen.

  57. Mirko

    Natürlich Time(s) …

  58. Daniela

    Ich würde die Avenir verwenden, da sie gut lesbar ist, auch in kleinen Größen. Ebenso wirkt sie lebendig und zeitlos.

  59. Marcus

    Vielleicht sogar die Systemschrift San Fransisco

    • Peter K.

      Wieso nicht gleich das Original, die Helvetica? Diese ist schließ­lich durch die San Francisco ersetzt worden. Dasselbe gilt für die Arial unter Windows. Da hat man vor Sparwillen die schlech­teren Fonts kreieren lassen, hehe.

      Aber darüber lese man im Spikerblog mehr!

  60. Luca

    Helvetica oder die Univers. Für eine solche Uhr braucht es eine Schrift mit Wurzeln aus der Schweiz. Wenn dann doch nicht aus der Schweiz, dann die Neue Haas Unica.

  61. Martin Weber

    Ich würde gerne die Fira Sans sehen, weil sie klar und schnör­kellos ist.

  62. Thomas

    Endlich mal eine Möglichkeit, die gute alte Futura mal wieder zu benutzen – Geometrie bis zum Abwinken.

  63. Oliver

    Wenn Zahlen unbe­dingt sein müssen, dann nur in der Datumsanzeige in Akzidenz-Grotesk: zeitlos elegant und zu (fast) jedem passend.

  64. Lars

    FF Real – Weil die Zahlen so klar aussehen

  65. Tim

    Ich würde die FF Meta light nehmen, weil sie schön fili­gran und klar ist.

  66. Frank

    Gotham, for its clarity.

  67. Jan Mathys

    Ich könnte mir Rotis II Sans vorstellen.

  68. Hubert

    mein Favorit wäre mal die Avenir light

  69. Max Dittrich

    Bauhaus bzw. Bauhaus ITC, im präzisem Bauhaus ITC light, weil es zeitlos, funda­mental und das rich­tige Level an Passover Verspieltheit bietet.

  70. HP

    Gar keine. Das Zifferblatt lebt von seiner Schlichtheit. Die Viertelstunden etwas nach innen verlän­gern und die 12 dicker oder als doppel­strich, mehr nicht.

  71. Heinzinger

    Ich würde Helvetica oder Arial wählen, weil Uhren mir am besten gefallen, wenn sie vor Minimalismus nur so strotzen ;-)

  72. H.

    Falls Schrift in diesem Fall über­haupt sein muss, dann die FF DIN! »80 % Hi-tech, 10 % Unvollkommenheit (= Charme) und 10 % Statik« ;-)

  73. Adrian G.

    Ich würde die Schrift San Francisco nutzen. Dann wäre es wie eine Apple Watch, nur in analog. ;-)
    Aber ehrlich, die Schrift SF Compact würde auf einem Ziffernblatt wirk­lich gut aussehen.

  74. PK

    Bell Gothic: passt für Zahlen mit wenig Platz. Wobei mich die 3 nicht so umhaut…

  75. Bastian

    Ich könnte mir vorstellen, dass es mit der Neuzeit Grotesk Buch ganz gut gelingen kann. Sie hat einfach wunder­bare Ziffern …

  76. KW

    FF Bauer Grotesk. Ein wunder­schönes Revival mit einigem an Finesse.

  77. Janosch

    Aus meiner Sicht mit der TheSans ExtraLight by Luc(as) de Groot.

  78. KB

    Futura. Wunderschöne, markante Ziffern.

  79. PW

    DB Sans—sehr eigen und für Lesbarkeit ausge­legt. Spiekermann eben.

  80. Katja

    In diesem Fall würde ich ganz klar HELVETICA wählen.
    Keine Ziffern! Dafür ein Zitat von A. Einstein „Zeit ist das, was man an der Uhr abliest.“

  81. Chris Kaiser

    futura Lt Bt

  82. Erik

    Ich finde eine Uhr braucht keine Ziffern. Wenn dann würde ich es mit der Moskau Grotesk probieren…

  83. Jan Baca

    Eine Uhr braucht keine Ziffern. Mondaine Helvetica® Uhren sind ein gutes Beispiel und deshalb ich mag sie.

  84. Elisa

    Gill Sans Light, weil sie derzeit meine Lieblingsschrift ist! Schlicht, modern, elegant.

  85. Daniel

    FF DIN würde auch auf einem Ziffernblatt wunderbar aussehen.

  86. Curd

    Hiermit erkläre ich, dass ich wegen Nichtbekanntgabe der E-Mail vom Gewinnspiel ausge­schlossen bleibe. Bitte all meine Antworten (obwohl sie ernst gemeint sind!) nicht zu berück­sich­tigen, danke!

  87. O J K

    Univers. Wissenschaftlich und rational.

  88. Dualta

    Am besten FF Mt. Ein biss­chen Satire muss auch sein.

  89. ssp

    Ziffern müssen nicht – aber kleine Mediävalziffern aus der kursiven Garamond könnten schön sein.

  90. neogomo

    Nach reif­li­cher Überlegung schicke ich die Fertigo Pro Script ins Rennen. Klassische Anmutung mit frischen Akzenten finde ich über­zeu­gend. Wäre auch was für eine Taschenuhr. http://j.mp/28My5PI

  91. Moni E

    Brush Script ;)

  92. H S 3

    TheSans.

  93. K K

    Didot—edel und klas­sisch.

  94. Andrea

    Uhren ganz ohne Ziffern finde ich ok. Und wenn es denn doch sein soll, dann einen Klassiker in light (Helvetica, Frutiger…).

  95. 8484

    Officina.

  96. Nicole Landwehrs

    Um die Linie mal radikal zu brechen, … die Comic Sans könnte ich mir super an der Pop Swatch aus den 90ern vorstellen. Auf den HateSeiten im Netz, in den Kreisen der TypografieElite ist sie seither verschriehen als NoGo. Stimmt ja auch. Zu Garfield hat sie irgendwie gepasst… das wär mal eine Herausforderung.

  97. Brigitte

    Ich schließe mich der DB_sans an. Neben der Zahl stünde dann aber jeweils ein rotes Plus gefolgt von einer belie­bigen Zahl ;) Das hätte noch mehr Bahn-Feeling

  98. W P

    FF Real Display

  99. W.

    FF DIN Rounded sähe sehr inter­es­sant aus.

  100. Werner M.

    Ich lönnte mir die Rubrik Edge Regular gut vorstellen – klar, modern, und slightly rounded edges.

  101. NWK

    FF Hertz Medium. Die Ziffern strahlen sowohl tradi­tio­nelle Wärme als auch wissen­schaft­liche Ernsthaftigkeit aus.

  102. Sabine Gruppe

    Die Verlosung ist geschlossen. Kommentar 36 gewinnt. Herzlichen Glückwunsch, Johannes. Du erhältst die Uhr. Bitte sende Deine Postadresse an Sabine.Gruppe@Monotype.com.

    • Johannes

      Wow, groß­artig! Die E-Mail ist gerade raus­ge­gangen. Dann schon einmal ganz herz­li­chen Dank – ich freue mich riesig.

  103. Christoph

    FF DIN – schlicht, tech­nisch, geome­trisch. Perfekt für eine Uhr!

  104. Manuel

    Ich hätte ja gern eine Digitaluhr deren Ziffern in Helvetica gesetzt sind.

  105. Markus Karig

    Für mich steht die Lesbarkeit im Vordergrund. Darum eine schöne Grotesk oder aber die zeit­lose Frutiger im fetten Schnitt. Was aber bei einem modernen Uhrgehäuse auffallen würde, wäre die UniSans Black.

    Die Idee mit einem Abriss der Geschichte der Schriftarten auf dem Zifferblatt von 1 bis 12 finde ich wirk­lich super – die würde ich sofort kaufen!

  106. valeska

    Die Galapagos von Dinamo, wenn sie denn dann raus ist, weil sie mich an DalÍs: Die Beständigkeit der Erinnerung alias die schmel­zenden Uhren erin­nert. Eine zerflos­sene (oder neu zusam­men­ge­setzte) Schrift bei der tref­fender Weise runde Zahlen in Kreise und Striche unter­teilt werden. Ein biss­chen Mut gehört auch dazu.

  107. Sven

    Ich würde die FF Fago nehmen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">