Oscar-nominiert: Markenzeichen-Kurzfilm »Logorama«

Willkommen in Logos Angeles. Petr van Blokland wies eben über Twitter auf den fran­zö­si­schen Animationsfilm »Logorama« hin. Das 13-minü­tige Werk wurde von der Agentur H5 produ­ziert, die bereits mit Videos für Alex Gopher, Massive Attack, Goldfrapp und Röyksopp auf sich aufmerksam machten.

Logorama ist der erster Kurzfilm von H5. Er entstand neben der Agenturarbeit in den freien Stunden vieler Mitarbeiter. Die Hauptdarsteller des Streifens sind 2500 welt­be­kannte Logos und Markenzeichen. Auch sie befinden sich prak­tisch im Nebenjob, denn ihr Rolle im Film entspricht meist nicht der Funktion im rich­tigen Leben. Und weil die Regie alle Darsteller unge­fragt in den Animationsfilm einge­baut hat, ist er natür­lich 100 % illegal. Doch jede Klage eines Warenzeicheninhabers wird den Film nur bekannter machen, der übri­gens seit wenigen Tagen für den Oscar in der Kategorie Kurzfilm Animation nomi­niert ist. Außerdem ist das große Kunst!

Oben einge­bettet ist ein Trailer von YouTube, der nur die ersten 45 sec zeigt. Ihr müsst Euch das ganze Werk ansehen (Achtung: Mexican-Grill-Werbung als Vorspann), wenn die Michelin-Männchen (Bibendum), Meister Proper und Ronald McDonald ins Spiel kommen. Die Webseite zum Film: www​.logorama​-themovie​.com


5 Kommentare

  1. BAR M Grafikdesign

    Müsste der Teaser nicht unter dem Tag ›Berlinale‹ laufen?

  2. Da Stefan

    Wow! :)

  3. robertmichael

    groß­artig. alle marken­in­haber die hier klagen schneiden sich ins eigene fleisch.

  4. Benjamin Hickethier

    Naomi Klein auf die Füße gestellt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">