Mein Arbeitstag aus der Sicht von Safari 4 [Update]

Der erste Eindruck vom eben veröf­fent­lichten Safari 4.0 Beta: intuitiv, schnell und über­sicht­lich. Oben im Bild die neue Ansicht Top Sites … womit nicht die Top-Sites im World Wide Web gemeint sind, sondern meine (auto­ma­tisch ermit­telten) meist­be­nutzten Webadressen. Und da ich 80 % davon jeden Tag besuche, ist das für mich schon mal per se eine nütz­liche Funktion.

[Update] Fatal: ausge­rechnet seine eigene Funktionalität kann Safari auf der Apple-Homepage nicht korrekt darstellen, die in HTML5 gebaut ist … alle anderen Seiten dort sehen gut aus.


25 Kommentare

  1. Marc

    Yep, gran­diose Funktionalität. Bei mir reicht auch die “Medium” Icon-Größe für “meine” Top-Sites aus. Für Menschen, die mehr Sites brau­chen: einfach auf “Small” umschalten – und sofort hat’s die doppelte Menge Top-Sites.

    Schön gelungen ist auch die Umsetzung der History als durch­such­baren Coverflow.

    Die Apple-Site wird bei mir übri­gens auch fehler­frei ange­zeigt (viel­leicht war’s bei Dir ein Serverhänger wegen Safari 4 rush hour *g*)

    Jetzt geht’s erst einmal an das Testen der eigenen Layouts und Sites!

    Lieben Gruß
    Marc

  2. DanU

    tolle plugins für firefox user mit ähnli­chen funk­tionen sind auch… “morning coffee” für die täglich besuchten sites und/oder “taboo” für die, die abends noch unge­lesen sind und man aber nicht verlieren will.

  3. j4k3

    Die kaputte Appleseite muss ein tempo­räres Problem gewesen sein, das nur du hattest. Die Seite sieht bei mir in Ordnung aus.
    Apples Server haben im Laufe des der vergan­genen Stunden des öfteren kräftig Ächzen müssen, bei dir ist womög­lich einfach ein Stylesheet unter die Räder gekommen.

  4. Roman

    Bei mir sieht die Apple-Seite auch normal aus.

    Ich bin wirk­lich sehr beein­druckt über die Geschwindigkeit, die Safari 4 vorlegt. Dabei war Safari 3 schon nicht schlecht …

  5. bulldrinker

    Der Safari 4 kann mich nicht vom Hocker reißen, ich bleib dem Firefox treu!

  6. Horst

    “Error_Sec” sagt mir das Installations-Programm und verwei­gert sich. Schade.

  7. Roman

    @Horst: Bei dem Fehler soll das Reparieren der Rechte und ein Neustart helfen …

    @bulldrinker: Echt? Ich meine, Safari 3 war schon gefühlt dreimal schneller als Firefox. Und bei Safari 4 habe ich subjektiv den Eindruck, mein DSL-Anschluss wäre plötz­lich doppelt so schnell …

  8. alex

    @Horst: Du brauchst Mac OS X 10.5.5 oder 10.4.11 und soll­test die neuesten Sicherheitsupdates instal­liert haben, dann müsste es funktionieren.

    Die neuen Tabs finde ich aller­dings noch etwas gewöh­nungs­be­dürftig in der Handhabung. Ansonsten aber sehr schick und schnell :-)

  9. Sebastian Nagel

    roman: rein tech­nisch mess­bare geschwin­dig­keit ist irgendwie auch nicht *alles*. je nach tätig­keiten kann FF halt für den einen oder anderen prak­ti­scher sein, egal wie schnell Safari lädt.

  10. Nana

    gerade was java­script angeht ist der safari um einiges schneller und flüs­siger als der firefox.

    sieht man beson­ders bei java­script animationen.
    z.b. da:
    http://​www​.erwin​bauer​.com

  11. Nana

    sorry war zu blöd den link einzubauen:

    http://​www​.erwin​bauer​.com/

  12. Roman

    @Sebastian Nagel: Mit der Funktionsvielfalt durch Erweiterbarkeit, Anpassungsfähigkeit usw. kann Safari natür­lich nicht mit Firefox konkur­rieren. Aber statt unzäh­ligen Funktionen kommt’s beim alltäg­li­chen Webbrowsen doch mehr darauf an, dass der Browser auch wirk­lich braust ;-)

  13. HD Schellnack

    Etwas tragisch, dass die S4Beta das Growl-Mail-Module zerschießt und Mail nur noch läuft, wenn man das Growl-Modul komplett entfernt. Aber dafür ist Beta ja da.
    Insgesamt bin ich under­whelmed. Tatsächlich fühlt es sich einen Hauch schneller an, aber auf die meisten visu­ellen Gimmicks kann man eigent­lich verzichten, TopSites wirkt unend­lich lahm, bis die tatsäch­liche Site geladen ist – und insge­samt wirkt Firefox nach wie vor modu­larer und intui­tiver. Trotzdem wird Safari zu einm sehr ernst­zu­neh­menden Browser – und der Vorteil ist natür­lich, dass die Bookmarks zwischen Safari und iPhone auto­ma­tisch abge­gli­chen sind :-D.

  14. Sebastian Nagel

    Ich freu mich ja einfach, dass ich Webkit auch unter Windows testen kann.

    Unzählige Funktionen oder “wirk­lich brausen”: klar ist es super wenn er braust. Aber wenn er mir durch (nach­rüst­bare, nicht im Dutzend vorin­stal­liere!) Funktionen die Arbeit erleich­tert, spart mir das oft mehr Aufwand als eine 0,05 Sekunden schneller gela­dene Webseite.
    Ich werde wohl von FF nicht mehr wegkommen, da zu sehr gewöhnt an diverse selbst ausge­suchte Add-Ons die’s mir einfach leichter machen bei meinen Aufgaben (triviales Beispiel: ein gefun­dener Link bei face­book veröf­fent­li­chen – bei Firefox mit Facebook-Add-On zwei Klicks, in anderen Browsern geschätzte zwanzig Klicks und 5 gela­dene Seiten). Und da FF viel­leicht nicht braaa­aust, aber doch braa­aust, kann ich gut damit leben.

  15. Ivo

    Ich komm von FF auch nicht mehr los …

  16. Sebastian Nagel

    :)

  17. _Sven

    Das »tolle« neue an den Safari-Tabs ist nicht, dass sie “oben�? ange­ordnet sind wie z.B bei Googles Chrome, sondern dass sie in die Titelleiste des Fensters inte­griert sind und somit eine zusätz­liche Tab-Bar einsparen. Das macht einen verti­kalen Zuwachs von 25px für die Webseite.
    Sehr schick!

  18. Britta

    Mit der neuen Anordnung der Tabs ist wirk­lich ein guter Wurf geglückt. Nicht nur der hinzu gewon­nene Platz, auch die Auswahlmöglichkeit ist viel besser geworden.

  19. esox

    ich mach doch nicht den beta tester fuer apple.
    wenn es ausge­reift ist benuze ich es bestimmt. aber erst dann.

  20. Avvocato

    Ich halte mich schon für gestört, aber eine so hunds­mi­se­rabel ausse­hende Seite wie die vermeint­liche Präsentations-/Runterladeseite von Safari habe ich lange nicht mehr gesehen. Egal, ob mit Firefox 3 oder Safari 3 betrachtet. Keine Spur von Runterladen (oder “Downloaden”, wie es hier heißt).
    Spätestens seit dem von groß­zü­gigen Unwahrheiten beglei­teten Start von Safari unter Windows fällt es mir immer schwerer, an die Weltrettung in Weiß zu glauben. Für die Hoffnung bin ich aber dankbar.

  21. Avvocato

    Aha, ein miss­ra­tener iframe, von dem nur ein Bruchteil sichtbar war. Erstaunlich, da hat mein Großvater mehr drauf.

  22. Sanddorn

    Diese Chrome Tabs machen mich ganz wirr im Kopf, die mini­male Platzeinsparung wird durch Unübersichtlichkeit und längere Mauswege erkauft.

  23. Ralph

    @frank: Danke für diesen Link über die WebDev. Es sieht wirk­lich danach aus, dass sich Safari immer mehr zu einem sehr nütz­li­chen Tool für uns Webentwickler entwi­ckelt. Ralph

  24. frank

    @ralph
    gerne ;)
    sind aber auch wirk­lich klasse geworden, hat sich apple echt mal ins zeug gelegt…

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">