Versandhandelskongress (3): Katalog des Jahres

Heute Abend um 19:00 wurden die Gewinner des seit 10 Jahren veranstalteten Wettbewerbs »Katalog des Jahres« bekannt gegeben. Die Veranstalter (›Der Versandhausberater‹, Hermes Logistik Gruppe) kündigten einen Wertewandel dieser Leistungsschau an: Erstmals wurden die prämierten Webshop als der eigentliche Glanzpunkt des Wettkampfs hervorgehoben. Vielleicht war hierfür der neue Neckermann-Express-Shop die Ursache, der die Jury derart verwirrte, dass man ihm einen Innovationspreis gab. Das Besondere am n-express-Shop: er funktioniert so einfach wie eine Google-Suche.
Katalog des Jahres

1. Neuerscheinung:
nominiert: »Sunny Walz« (Walz), »Jeans Story« (Otto), »Leben wie in der Provence« (Mirabeau-Versand)
Gewinner: Sunny Walz

2. Business to Business:
nominiert: »Grundschule« (Arnulf Betzold), »Feine Werkzeuge« (Dick), »Wehrfritz«
Gewinner: Feine Werkzeuge

Business to Consumer:
nominiert: Wohntrend (Otto), Paul Schrader, Domino Haarkosmetik
Gewinner: Wohntrend

Online-Shop des Jahres

Business to Business:
nominiert: staples.de, cash.de, bechtle.de
Gewinner: bechtle.de

Business to Consumer:
nominiert: weltbild.de, lenscare.de, otto.de
Gewinner: lenscare.de

Konzeptpreis:
www.n-express.de


6 Kommentare

  1. Jan Middendorp

    Ist das FontBuch eigentlich schon mal ‘Katalog des Jahres’ gewesen? Oder zählt/macht es irgendwie nicht mit? Und die FS Deutschland- Mailings/-Website?

  2. Jürgen Siebert

    Das FontBook ist nicht unser Katalog, sondern eine hochgradig neutrales Nachschlagewerk, das auch hunderte Schriften enthält, die FontShop nicht im Programm hat.

    Unsere Magazine fonts und FOTOS hätten in dem Wettbewerb keine Chance, weil sie – zu recht – viele beliebte Mechanismen des Versandhandels nicht einsetzen: Cross-selling, Impuls-Produkt-Inszenierung, Preisbrecher, Models, Lockvogelangebote, u. v. m.

  3. Marco Witte

    Wenn ich kurz mal fragen darf: “Gutes Design wird da nicht unbedingt bewertet, oder?”

    Ich kenne den Katalog von DICK sehr gut und finde den Inhalt zwar sehr interessant und umfangreich aufbereitet, allerdings ist die Gestaltung in keiner Weise angemessen für die herausragenden Produkten.

  4. Jürgen Siebert

    Design ist nur eines der Bewertungskriterien. Im Vordergrund stehen so typische Direct-Mail-Methoden, die dann per Checkliste abgehakt werden: Response-Elemente, Order-Starter, Titel-Angebot, Cross-Selling-Tricks, Bestellkarte, Personalisierung, …

  5. Christopher

    Weil ich gerade drüber gestolpert bin: beim Neckermann-Link ganz unten fehlt das http://
    Das wars auch schon, schönen Abend noch.

  6. sum1

    warum?
    weil “freie fahrt für freie bürger” das einzige grundrecht ist wofür die deutschen wirklich in großer zahl “auf die straße” gehen würden. am ehesten durch ein autokorso.
    bald sind die meisten demos aber eh nur guerilla marketing.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">