Versandhandelskongress (3): Katalog des Jahres

Heute Abend um 19:00 wurden die Gewinner des seit 10 Jahren veran­stal­teten Wettbewerbs »Katalog des Jahres« bekannt gegeben. Die Veranstalter (›Der Versandhausberater‹, Hermes Logistik Gruppe) kündigten einen Wertewandel dieser Leistungsschau an: Erstmals wurden die prämierten Webshop als der eigent­liche Glanzpunkt des Wettkampfs hervor­ge­hoben. Vielleicht war hierfür der neue Neckermann-Express-Shop die Ursache, der die Jury derart verwirrte, dass man ihm einen Innovationspreis gab. Das Besondere am n-express-Shop: er funk­tio­niert so einfach wie eine Google-Suche.
Katalog des Jahres

1. Neuerscheinung:
nomi­niert: »Sunny Walz« (Walz), »Jeans Story« (Otto), »Leben wie in der Provence« (Mirabeau-Versand)
Gewinner: Sunny Walz

2. Business to Business:
nomi­niert: »Grundschule« (Arnulf Betzold), »Feine Werkzeuge« (Dick), »Wehrfritz«
Gewinner: Feine Werkzeuge

Business to Consumer:
nomi­niert: Wohntrend (Otto), Paul Schrader, Domino Haarkosmetik
Gewinner: Wohntrend

Online-Shop des Jahres

Business to Business:
nomi­niert: staples​.de, cash​.de, bechtle​.de
Gewinner: bechtle​.de

Business to Consumer:
nomi­niert: welt​bild​.de, lens​care​.de, otto​.de
Gewinner: lens​care​.de

Konzeptpreis:
www​.​n​-express​.de


6 Kommentare

  1. Jan Middendorp

    Ist das FontBuch eigent­lich schon mal ‚Katalog des Jahres‘ gewesen? Oder zählt/macht es irgendwie nicht mit? Und die FS Deutschland- Mailings/-Website?

  2. Jürgen Siebert

    Das FontBook ist nicht unser Katalog, sondern eine hoch­gradig neutrales Nachschlagewerk, das auch hunderte Schriften enthält, die FontShop nicht im Programm hat.

    Unsere Magazine fonts und FOTOS hätten in dem Wettbewerb keine Chance, weil sie – zu recht – viele beliebte Mechanismen des Versandhandels nicht einsetzen: Cross-selling, Impuls-Produkt-Inszenierung, Preisbrecher, Models, Lockvogelangebote, u. v. m.

  3. Marco Witte

    Wenn ich kurz mal fragen darf: „Gutes Design wird da nicht unbe­dingt bewertet, oder?“

    Ich kenne den Katalog von DICK sehr gut und finde den Inhalt zwar sehr inter­es­sant und umfang­reich aufbe­reitet, aller­dings ist die Gestaltung in keiner Weise ange­messen für die heraus­ra­genden Produkten.

  4. Jürgen Siebert

    Design ist nur eines der Bewertungskriterien. Im Vordergrund stehen so typi­sche Direct-Mail-Methoden, die dann per Checkliste abge­hakt werden: Response-Elemente, Order-Starter, Titel-Angebot, Cross-Selling-Tricks, Bestellkarte, Personalisierung, …

  5. Christopher

    Weil ich gerade drüber gestol­pert bin: beim Neckermann-Link ganz unten fehlt das http://
    Das wars auch schon, schönen Abend noch.

  6. sum1

    warum?
    weil „freie fahrt für freie bürger“ das einzige grund­recht ist wofür die deut­schen wirk­lich in großer zahl „auf die straße“ gehen würden. am ehesten durch ein auto­korso.
    bald sind die meisten demos aber eh nur guerilla marke­ting.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">