Kostenloser Agitprop-Font »Parole«

Garniervorschlag an Beton: Natürlich eignet sich die Schrift ›Parole‹ gleichermaßen für Drucksachen, T-Shirts, Wollpullover, Transparente, Banner, Fahnen, …

Zum dritten Mal mischt sich FontShop mit einem kostenlosen Font in eine gesellschaftliche Debatte ein. Nach Rettet das Ampelmännchen (1996) und der WM-2006-Einwechselschrift Trivia (2006) möchten wir heute einen typografischen Beitrag zur Stasi-2.0-Diskussion leisten. Angeregt von der Schäublone bei Dataloo (Fontblog berichtete: Grafischer ziviler Ungehorsam) fragten wir uns: Ist es nicht sinnvoll, einer breiten politischen Debatte eine exklusive Schrift in die Hand zu geben, damit diese visuell geschlossen auftreten kann? Ein Kampagnen-Font für die Sicherheitsdebatte also, die demnächst nicht nur in Bundestag, Bundesrat und Bundespräsidialamt stattfinden wird, sondern auch auf der Straße.

Wir haben uns mit Dataloo kurzgeschlossen und gemeinsam einen Font entwickelt, der ›Parole‹ heißt, auf der DIN Schablonierschrift von Marian Steinbach basiert und von FontShop erweitert wurde: Konvertierung ins OpenType-Format sowie Integration von Polit-Portraits und Stasi-2.0-Logo; als OT-Schrift läuft der Font auf Mac OS X und Windows.

Die Schrift enthält 19 Polit-Portraits und 1 Logo auf den folgenden Tasten-Positionen: , §, $, %, (, ), #, , *, +, /, , =, >, @, [, ], {, } und ^. Wer mit Parole in einem OpenType-fähigen Programm arbeitet und die kontextsensitive Ersetzung aktiviert hat, darf sich an einer Automatik erfreuen: tippt man die Tastenkombination <am, erscheint Angie, tippt man <eh erscheint Honni am Bildschirm und so weiter.

Was darf man mit Parole machen? Es gilt die Creative-Commons-Lizenz Namensnennung • Weitergabe unter gleichen Bedingungen; Namensnennung ist nur bei kommerziellen Produkten im Rahmen eines Impressums oder einer Credit-Zeile erforderlich, in der Form Schrift: »Schrift/Abbildung: Parole von fontblog.wpengine.com« oder »Schrift/Abbildung: Parole von www.dataloo.de«).

Wie bekommt man den Parole-Font? Entweder hier im Fontblog downloaden, oder bei Dataloo (.zip-Datei, bestehend aus 1 OT-Fontdatei und 1-Read-me-PDF).


58 Kommentare

  1. S.A. Cooper

    das ist ja SUPERGENIAL!
    klasse arbeit, leute!

  2. simon

    Sie werden doch hier nicht zum Vandalismus aufrufen? ;-)

  3. Julius

    Da hab ich gleich mal ne generelle Frage: braucht man die Bildrechte, wenn man Fotos vektorisiert?? Oder kann man das gar nicht pauschal sagen?

  4. Willy

    fehlt nur noch der print-on-beton A3+ portable printer von HP (Haute Parole) mit Tinte von Dulux … dann kann es losgehen!

  5. Jürgen

    Ich denke mal, Pressefotos oder Autogrammkarten sind rechtefrei, wenn es um eine künstlerische Interpretation geht.

  6. kosmar

    sehr gut. (… was bedeutet eigentlich bannmeile?)

  7. Jürgen

    Bannmeile bezeichnet eine allgemeine Schutzzone um die Sitzungsorte der Gesetzgebungsorgane des Bundes und der Länder sowie des Bundesverfassungsgerichts, in der Tätigkeiten bzw. Versammlungen verboten und nur in Ausnahmefällen zugelassen sind. Beabsichtigt wird der Schutz dieser Verfassungsorgane vor dem unmittelbaren Druck der Bevölkerung.

  8. kosmar

    @8 wäre denn ein aufkleber unmittelbarer Druck? wohl nicht … und oettinger auch dabei. sehr gut :)

  9. Benjamin Hickethier

    bitte noch einen OT-anti-g8-font (bitte etwas origineller auch, danke) und geht da noch kurzfristig was für den 1. mai? als promo für den gratis-download-font (das zahlt sich schon irgendwie später wieder aus) könntet ihr auch stapelweise anti-g8-schablonen stanzen lassen.

    oder hier: http://www.holy-damn-it.org (donnerstag austellungseröffnung)

  10. Falk

    Ich will ja nicht meckern, aber den Font unter eine by-sa zu stellen und dann zu schreiben, man dürfe den nicht weitergeben und/oder verändern, wirkt etwas komisch.

    Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.5

    Sie dürfen:

    * den Inhalt vervielfältigen, verbreiten und öffentlich aufführen
    * Bearbeitungen anfertigen

    Nur eben *nicht* kommerziell :D

  11. Maegz

    Sehr schöne Aktion. Konsequente Weiterführung des Themas mit Einbezug der Leser – das ist Web 2.0. Danke für den Font!

  12. SalvatoreG

    Werd ich auf jedenfall auf meiner HP einsetzen. Super Arbeit, vielen Dank!

  13. volker

    … und falls jetzt noch jemand den Namen dieser schicken Schablonenschrift oben aus der Illustration weiß, wäre ich ganz glücklich …

    vielen Dank und Grüße.

  14. Jürgen

    Die Schablonen-Schrift heißt »DIN Schablonierschrift« und ist von Marian Steinbach (steht oben – mit Link – im Text). Das gelbe »Stasi-2.0«-Logo mit den Rotznasen ist gezeichnet und komplett im Font »Parole« enthalten, den es kostenlos im Download gibt (steht auch oben in der Meldung).

  15. dissi

    tolle sache. aber es fehlt eigentlich definitiv noch schily (spd), weil er 2005 die anweisung gab, mit der online-durchsuchung schon mal anzufangen. seitdem lief sie ja bereits, ganz unabhängig vom aktuellen urteil des bundesverfassungsgerichts.
    und noch ne frage: gibt es eine mega-kampagnenseite, auf die man verlinken könnte? wer organisiert z.b. die “demo am 21.juni”?

  16. Uwe [notwendig]

    Also für mich trifft “Gestapo 2.0″ viel besser zu als dieses “Stasi 2.0”.

  17. Jürgen

    Uwe: dieser Vergleich ist unanständig und geht für mich eindeutig zu weit.

  18. Uwe [notwendig]

    Warum? Lies Dir durch, was die Gestapo gemacht hat und was die Stasi gemacht hat und was die jetzige Regierung gemacht hat.

    Ich finde deutlich mehr Parallelen zu Ersterem als zu Zweiterem.

  19. Micha

    Der Font lässt sich sehen. Vielen Dank dafür!

  20. Coco

    Klasse Sache, weiter so. Gegen Staatswillkür und Überwachung.

  21. Rakeem

    Fehlt nur noch Roland Koch…
    Aber sonst: Vielen Dank. :)

  22. pfeffersexy

    Also in dem Kontext hätte ich noch das Konterfeit von Erich Mielke erwartet. Der würde da imho besser als Honni reinpassen.

  23. jetrunner

    Kreative aller Länder vereinigt euch!!!

  24. Werner

    Sorry bei mir läuft die Schrift nicht – hat jemand `ne Idee?

  25. Jürgen Siebert

    Danke für den Hinweis … wegen eines Serverumzugs lief der Link ins Leere. Ist wieder repariert.

  26. Martin Brotzler

    Es gibt wieder neue aktuelle Informationen. Lest dazu die Pressemitteilung bei OnlinePresse.info unter: http://www.onlinepresse.info/node/10578

  27. Nyr

    Nett, nur eine Sache: Wenn die Politiker “Antiterrorismus”gesetze machen, die jedoch alle Bürger sofort verdächtigen, wird das in der Szene stark verurteilt – wenn alle bekannten Politiker, und nicht nur die die sich für solche unschönen Dinge einsetzen, gleich als Grafikvorlage mitgeliefert werden, ist das nicht ebenso ungerechtfertigt?

  28. Wow,

    zu der Zeit hat es noch eine Menge Kommentatoren gegeben. Was ist mit euch allen geschehen? Wo seid ihr hin?

Kommentieren

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">