Yahoo entlässt mehrere Hundert Designer

Bei den massiven Stellenstreichungen, die Yahoo Ende Januar ange­sichts eines erneuten Gewinneinbruchs bekannt gab, macht der strau­chelnde Internet-Riese auch vor seiner Kreativabteilung nicht Halt. Portfolio​.com meldet, dass die Entlassung von 1000 Mitarbeitern besie­gelt sei, darunter die Kreativschmiede yHaus. Die außer­halb von Yahoo weit­ge­hend unbe­kannte Gruppe beschäf­tigte sich vor allem mit der neuen Darstellung von Web-Inhalten und Suchergebnissen. Einige Design-Studien kann man noch im yHaus-Blog ansehen, zum Beipiel das Projekt Query Burst der yHaus-Designerin Yasmine Novak, in dem die plötz­liche Aktivität von Suchen an geogra­fi­schen Orten visua­li­siert werden. Weite Bereiche der Webseite sind bereits gelöscht, darunte Projekte und Mitarbeiter. Information Aesthetics hat einen Weg gefunden, wie man an Videos der Info-Grafiken kommt Rakentenblog hat sie gelistet.. ein Muss für jeden Infografiker:

Query Bursts, BookScape, Grow A Plant, I. you. he. she, Answers Cloud, Trip Map, Delicious DNA, FlickrLens, Traffic Map


9 Kommentare

  1. stesoell

    Himmeldings, es trifft immer die Tüchtigen. Sehr schöne Arbeiten.

  2. david

    Na dann, tschüss Yahoo. Ohne ausge­klü­geltes Design geht gerade im schnell­le­bigen Internetgeschäft gar nichts mehr.

  3. M.

    Sowas wie dieses Query-Burst hatte Google bereits bei einer TED Veranstalltung, nebenbei, Vorgestellt.

  4. Benjamin Hickethier

    Und die oben ange­deu­teten Beispiele aus der ›Kreativschmiede‹ sind, wie wäre es anders zu erwarten, mittels der freien Open Source Programmiersprache Processing entwi­ckelt. Hm… was passt da jetzt eigent­lich nicht zusammen – Software, die frei sein möchte, Yahoo!, oder Microsoft?

    Interessantes zum weiter­lesen: Processing sowie Free Software Foundation.

  5. Nick Blume-Zander

    Wie kann man die Videos herun­ter­laden – offen­sicht­lich sind die aber gut geschützt!

  6. Raketentim

    @Nick: Am besten, du spei­cherst die komplette html-Seite. In dem Ordner befinden sich dann auch die .mov- bzw. .swf-Dateien.

  7. Raketentim

    Du musst zuerst auf “Play” klicken, damit das quick­time geladen wird, dann im Browser auf Datei -> Speichern (Webseite, komplett). Mit Quicktime Pro gehts noch einfa­cher mit dem kleinen Pfeil in der Playerleiste rechts -> “Save Source As…”.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">