Wkk 10: Wissen Media Verlag

wkk wissenmedia

Die Wissen Media Verlag GmbH wurde 1952 gegründet und gehört zur Bertelsmann AG, genauer zur DirectGroup. Sie zählt zu den führenden Lexikonverlagen Europas (Bertelsmann Lexikon, Wahrig, Viamundo, Chronik, wissen​.de …). Jährlich erscheinen im Wissen Media Verlag rund 100 gedruckte Titel sowie elek­tro­ni­sche Medien. Der Verlag sitzt in Gütersloh und hat ca. 70 Mitarbeiter (Stand 2006).

Ein euro­pa­weit führender Lexikonverlag hat sicher­lich gute Kontakte zu Illustratoren und Bildagenturen. Ganz zu schweigen von leis­tungs­fä­higen Druckereien. Und nicht zuletzt sollten die verlags­ei­genen Nachschlagewerke die beste Garantie dafür sein, die wenigen Sätze einer Grußkarte fehler­frei zu Paper zu bringen. Weit gefehlt.

Das Bildmotiv im Inneren der Faltkarte (ein Selfmailer) zeigt eine Collage aus Foto, Illustration und eigenen Produkten. Statt in einen stim­mungs­vollen winter­li­chen Wald blicken wir auf eine verschneite Nutzholzplantage. Dort hinein­ge­zeichnet: ein Weihnachtsmann mit leeren Augen und ein gläsern drein­bli­ckender Elch, dessen Geweih vier Adventskerzen zieren. Die Taschen des (gezeich­neten) Weihnachtsmannes sind mit 4 (foto­gra­fierten) Nachschlagewerken des Wissen Media Verlags gefüllt. In der rechten unteren Ecke steht eine 2007 – mehr nicht.

Über dieser Illustration liegt ein Pergamentzettelchen mit Weihnachts- und Neujahrsgrüßen sowie dem bemer­kens­werten Satz: »Wie jedes Jahr spendet der Wissen Media Verlag statt Geschenken für einen guten Zweck« (kein Punkt).

Die Karte, die auch gleich­zeitig Umschlag ist, wurde zwei­seitig digital gedruckt, mit dem unan­ge­nehmen Nebeneffekt, dass die (empfind­liche) rote Umschlagsseite mit deut­li­chen Transportspuren beim Empfänger ankommt und aussieht wie »schon mal gelesen«.

Fazit:
+ (keine posi­tiven Punkte)
– beliebig und unver­bind­lich (Regel 06 und 03)
– 1 Punkt


12 Kommentare

  1. Christian Büning

    das alles und nur -1 Punkt? Was muss denn noch kommen :-)

  2. Jürgen

    Richtig fette Minuspunkte gibt es bei Verstößen gegen die 10 Gebote. Ansonsten beginnt jede Karte erst mal bei Null. Zusätzlich kann sie Pluspunkte durch gute Gestaltung, Überraschungseffekt, Sympathie und so weiter sammeln. Ein Minuspunkt für schlechten Geschmack kann auch mal vorkommen.

  3. Der Sven

    Ist die Mail-Karte vom Verlag Hermann Schmidt Mainz noch nicht in Berlin ange­kommen? Die Wertung dafür würde mich inter­es­sieren ; )

  4. robertmichael

    ich denke ich weiss wofür die sammeln. die sammeln sicher­lich spenden für die eigene weih­nachts­karte 2008 damit sie sich mal eine rich­tige agentur leisten können und keine beschwipsten elche aus irgend­wel­chen clip­art­samm­lungen verwenden müssen. ;)

  5. Thorsten Schmidt

    Nutzholzplantage? naja nicht ganz. Aber sonst gebe ich Dir Recht. Der Weihnachtsmann ist außerdem so groß wie ne Tanne. Kräftiges Kerlchen, der kommt durch keinen Schornstein …
    @ Sven und den Rest:
    Die Wertung von Schmidt aus Mainz inter­es­siert mich auch bren­nend!!!

  6. Jürgen

    Ich habe noch keine Post von Schmidt … außer einem Kilo Gummi-Aldusblättern zu Nikolaus. Meint Ihr die?

  7. Der Sven

    Gummi-Aldusblätter bekommt man als Normalkunde wohl eher nicht – schade. Ich jeden­falls habe Freitag eine nett gemeinte Weihnachtsmail erhalten.

  8. Jürgen

    Heißt das: »Nett gemeint als Gegenteil von nett gemacht?« Ich bin ganz gespannt.

  9. Der Sven

    Sagen wir es so: Ich war etwas über­rascht. Die Messlatte, die das Gesamtverzeichnis des Verlags vorlegt, wurde nicht ganz erreicht. Ist aber viel­leicht auch nicht nötig … oder doch? Gut, dass ich kein Blog mit Weihnachtskarte-Kritik betreiben muss ; )

  10. Markus

    ich staune immer wieder, in welcher arro­ganten art und weise dieser blog zu vielen themen stel­lung bezieht. die eigene wihnachts­post von part­nern und befreun­deten agen­turen derart durch den dreck zu ziehen ist eigent­lich der größte „regel­ver­stoß”. irgendwie seid ihr total pein­lich.

  11. Harkonne

    @Markus:

    Word!

  12. robertmichael

    1. warum pein­lich? die weih­nachts­post ist pein­lich.

    2. warum freunde? nur weil mir irgendein möbel­haus einen advents­ka­lender schickt? sind wir freunde nur weil sie meine adresse irgendwo einge­kauft haben?

    3. warum arro­gant? arro­gant wäre zu sagen: scho­ko­lade schmeckt nicht, die agentur macht eh nur mist – weg damit!

    4. warum schon wieder diese diskus­sion?

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">