Wie schreibt man eigentlich dieses n?

Im HTML-Text, also auf Webseiten und in E-Mails, erzeugt man hoch­ge­stellte Zeichen durch diesen Code: <sup>n</sup>: Ruhrn. In anderen Textverarbeitungen und Layout-Programmen gibt es häufig den Stil-Befehl »Hochstellen«. Typografisch korrekt sind die Ergebnisse beider Operationen nicht, denn der hoch­ge­stellte Buchstabe wird mecha­nisch erzeugt: Er ist eine verklei­nerte Form des Normalbuchstabens, damit dünner, er verhun­gert in der Luft. Echte Hochzahlen werden vom Schriftentwerfer verklei­nert und etwas kräf­tiger ange­legt. Standardzeichensätze enthalten die häufig verwen­deten Exponenten ²³, eigens gezeichnet, die mit einer HTML-Operation so 2 und 3 aussehen (der Unterschied kommt hier viel­leicht nicht so rüber). Die Leute bei Gray haben diese Umstände beim Entwerfen des Ruhrn-Logos weit­ge­hend beachtet … ich hätte das n etwas tiefer gesetzt.


7 Kommentare

  1. franko

    Die Leute bei Gray haben diese Umstände beim Entwerfen des Ruhrn-Logos weit­ge­hend beachtet…

    Sehe ich nicht so. Das n passt meine­ser­ach­tens nicht zum Rest.

  2. Hannes

    @franko: Und warum nicht?

  3. Sebastian Nagel

    Es ist dünner als „der Rest“. Wenn man es aller­dings zu dick macht (rech­ne­risch korrekt), würde es viel zu fett wirken, da das Zeichen durch seine Größe viel gedrängter wirkt.
    Ich finde wie es ist passt es. Es könnte noch eine Spur dicker und breiter sein. Muss aber nicht.

  4. M G Berberich

    Ein hoch­ge­stelltes „n“ gibt’s in Unicode:

    [U+207F] SUPERSCRIPT LATIN SMALL LETTER N

    Ruhr�?�

  5. Benjamin

    Na beim ersten Mal hab‘ ich’s noch durch­gehen lassen, aber die genannte Agenturengruppe schreibt sich immer noch GREY Worldwide ;)

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">