Wie man den Pi-Tag verbringt …

Heute ist Pi-Tag. Er geht zurück auf die engli­sche bzw. US-Schreibweise des Datums, 3-14 oder 3/14 (der nume­ri­sche Wert für π hat im Dezimalsystem auf zwei Dezimalen gerundet folgende Darstellung: 3,14). Besonders genaue Anhänger feierten bereits um 1 Uhr 59 und 26 Sekunden und errei­chen damit die siebte Nachkommastelle der Kreiszahl, nämlich: 3,1415926.

Als Begründer dieser Tradition gilt Larry Shaw, der einen ersten Pi Day 1988 im Exploratorium in San Francisco veran­stal­tete. Der Pi-Tag wird tradi­tio­nell mit dem gemein­samen Verzehren von rundem Kuchen begangen (im Englischen »pie«, was laut­gleich wie der grie­chi­sche Buchstabe π ausge­spro­chen wird).

Auf der Google-Homepage erscheint tradi­tio­nell ein verän­dertes Firmenlogo zum Thema, ein Doodle (Abb. oben links). Weitere Anregungen, was man heute so anstellen könnte, auf der Seite How to Celebrate Pi Day.


5 Kommentare

  1. j.dittmann

    Have just disco­vered PI-Day. PI deserves this cele­bra­tion: The number is unfor­gett­able to anyone who has ever been inte­rested in mathe­ma­tics. PI (U = 2 x PI x R; F = R x R) and is useful in daily life.

  2. James

    Es ist zwar schön und gut (oder auch nicht, weil wir zu angli­zismen-hörig geworden sind), daß die engl.-sprechende Welt den “PIE” (gespr. “Pei”) feiert, aber PI wird im grie­chi­schen nicht “laut­gleich” dem engl./amerik. ausge­spro­chen, sondern “normal” als PI (“pieh”) !

  3. M.

    Danke und ich hab’ mich schon gewun­dert seit wann man den engli­schen “pie” “pieh” ausspricht was ja mit einer ganz anderen Bedeutung belegt ist ;-)

  4. Torsten

    es findet sich ja immer ein grund zum feiern ;-)

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">