Warum Webfonts?

Webfonts sorgen für ein vielfältiges und angenehm lesbares Internet. Die Online- Schriften sind ausschließlich für den Einsatz im Internet angefertigt. Webdesigner sind endlich nicht mehr allein auf die wenigen Systemschriften angewiesen, die bei allen Website-Besuchern installiert sind.

Webfonts werden so in den Code einer Website program­miert, dass HTML-Texte für alle Besucher die gleiche, indi­vi­du­elle Typografie aufweisen können. Bei FontShop sind Webfonts genauso einfach zu lizen­zieren wie herkömm­liche Desktop-Schriftarten.

FF_Clan_Web - Webfonts

Die FF Clan Familie verleiht dem Online-Auftritt der Red Bull Music Academy (RBMA), einem welt­weiten Programm aus Workshops und Festivals, die visu­elle Klammer

Webfonts können ganz einfach auf der Webseite gehostet werden. Drucksachen und Webseiten im glei­chen Stil ermög­li­chen die Wiedererkennbarkeit der Corporate Identity oder des Markenauftritts.

Die Vorteile von Webfonts auf einen Blick:

gleiche Print- und Web- FontsSchützen Sie ihre Marke.
Verwenden Sie die glei­chen Schriften, die Ihre Identität in der Print-Welt defi­nieren.. Optimieren Sie Ihre Entwicklung.

Device Austausch Optimieren Sie Ihre Entwicklung.
Webfont-Text ist dyna­misch – sehr viel einfa­cher zu aktua­li­sieren und anzu­passen als stati­sche Bilder.

Suchen und SkalierenMachen Sie Ihre Webseite für Suchmaschinen lesbar.
HTML-Text, der mit Webfonts ausge­lie­fert wird, ist für Suchmaschinen opti­miert und einfach zu editieren.

Schützen Sie Ihre Marke und ermög­li­chen den Einsatz von dyna­mi­schen Text, sodass Ihre Website für Suchmaschinen opti­miert wird. Alle aktu­ellen Webbrowser-Versionen unter­stützen Webfont-Formate.

Zu den Webfonts von FontShop …


Webfonts bei FontShop

Inzwischen haben viele unab­hän­gige Schriftenhäuser Webfonts veröf­fen­licht. Entstanden ist eine inter­na­tio­nale Vielfalt, die Schriften für unter­schied­liche Einsätze bietet. So können zum Beispiel Web-Zeitschriften auf bewährte Editorialschriften vertrauen, eine große Auswahl von Srcipt-Schriften verleiht Webseiten kalli­gra­fi­sche Wärme und für mobile Anwendungen gibt es iOS oder Android-App-Fonts.

Webfont Fondries FontShop

Baseline, Shinntype, Type-Ø-Tones, Mark Simonson und viele weitere Foundries bauen ihre Bibliotheken im den Webfont-Formaten .EOT und .WOFF aus, quali­täts­ge­prüft von FontShop International


Webfonter: Webfonts online testen

Alle Webfonts aus dem Angebot von FontShop können Sie vor dem Kauf auspro­bieren. Für das Live-Testen von Webfonts haben wir WebFonter entwi­ckelt. Wer seine Homepage oder  ein aktu­elles Projektin einer anderen Schrift lesen oder für ein Projekt ein paar Fonts durch­spielen möchte, kann sich sofort auf webfonter​.font​shop​.com einen Eindruck verschaffen.

WebFonter Screenshot

Ein beson­derer Leckerbissen sind Einstellmöglichkeiten für Schriftgröße, Zeilenabstand und Laufweite, was sowohl per Regler als auch nume­risch erfolgen kann

Selbstverständlich ist der WebFonter ein kosten­loses Tool. Hier geht es zur Einführung in den WebFonter …


Webfonts von FontFont

Webfonts erlauben nicht nur das freie typo­gra­fi­sche Gestalten von Internet-Seiten. Marken und Unternehmen sind endlich in der Lage, Drucksachen und Webseiten im glei­chen Stil zu gestalten. Zu diesem Zweck stehen natür­lich auch die erfolg­reichsten FontFont-Schriften zur Verfügung, darunter FF DIN, FF Meta, FF Dax und FF Kievit.

Zu den Webfonts von FontFont …

Formate
WebFonts Web BrowserWeb-FontFonts werden in 3 Formaten gelie­fert: EOT Lite, WOFF und Comp. EOT Lite und WOFF werden von den meist­be­nutzten Browsern unter­stützt, nämlich Internet Explorer 6+, Opera 11.10+, Firefox 3.6 +, Google Chrome 5+ und Safari 5.1+.
Alle übrigen Browser über­nimmt Typekit. Die Web-FontFonts werden zusätz­lich mit Comps-Fonts ausge­lie­fert. Diese TrueType-basierten OpenType-Schriften erleich­tern die interne Entwurfs- und Abstimmungsphase (und dürfen auch nur dafür verwendet werden). Erstmals können z. B. Layouts der eigenen Website in Photoshop getaltet werden.

Ausstattung
Geliefert werden Web-FontFonts entweder als Einzelschnitte oder als komplette Familienpakete. Genau wie bei den Office-FontFonts sind versale Tabellenziffern Standard. Mediävalziffern kommen in Small-Caps-Schnitten zum Einsatz, wenn diese zur Familienausstattung gehören, und sind als Einzelschnitte lieferbar. Austauschen lassen sich die Ziffernarten mit dem Subsetter.

Lizenzen
Die Lizenzierung der Web-FontFonts richtet sich nach den Pageviews pro Monat der Websites und deren Subdomains, auf denen die Schriften zum Einsatz kommen. Es gibt drei leicht zu kalku­lie­rende Lizenzstufen: bis zu 500.000 (Grundlizenz), bis zu 5 Mio oder bis zu 50 Mio Pageviews/Monat.

Unternehmenslizenzen, die über die 50-Mio-Schwelle hinaus gehen, werden auf Anfrage ermit­telt. Eine Grundlizenz,  zum Beispiel für einen Einzelschnitt  der FF DIN Web kostet nur 49 € je nach typo­gra­fi­scher Ausstattung und entspricht dem  OpenType-FontFont-Einzelschnitt-Preis für PrePress-Anwendungen (Adobe InDesign, Quark XPress, …).

Technik
Weil Webfonts auf Bildschirmen zum Einsatz kommen, werden sie für diesen Zweck tech­nisch opti­miert (Hinting). Die Web-FontFonts unter­stützen die verbrei­tete ClearType-Schriftglättung von Microsoft, die bereits mit Windows XP einge­führt wurde.

Fremdsprachen
DFremdsprachen Zeichenie Sprachunterstützung der Webfonts entspricht der ihrer Parallelprodukte im OpenType-Format (OTF) bzw. der Office-FontFonts (TTF). Die Ausführung »Standard« deckt die west­li­chen Sprachen ab, »Pro« zusätz­lich die zentral­eu­ro­päi­schen, oft auch grie­chisch und kyril­lisch. Jeder Bestellung liegt ein 12-seitiger Benutzerleitfaden bei, mit kurzen, verständ­li­chen Anleitungen für Webdesigner und Webserver-Administratoren.

Web-FontFont-Benutzerleitfaden
Auf 13 Seiten enthält das Dokument im PDF-Format tech­ni­sche Informationen für drei Gruppen von Anwendern: Web-Entwickler, System-Administratoren und Website-Besucher.

Web_FontFont_BenutzerleitfadenHier den Web-FontFont-Benutzerleitfaden herunter laden (PDF, 13 Seiten, 266 kB) .

FontShop bietet einen .woff-Font zum Ausprobieren an: FF Nuvo Medium, die sich jeder hier kostenlos laden kann.

Schlanke Webfonts
Subsetter entschlackt Webfonts. Das Online-Tool ermög­licht auch Font-Technik-Laien, die Ausstattung ihrer Webfonts für die eigenen Zwecke maßzu­schnei­dern. WebFonter kann die  Größe eines Webfonts auf bis zu 10 % redu­zieren.

Bei den Empfängern der Website sorgt der FontFont-Subsetter für einen schnel­leren Seitenaufbau und für dras­tisch redu­zierten Traffic beim Betreiber der Website. Hier den FontFont-Subsetter auspro­bieren …  Wer gerade keinen Web-FontFont zu Hand hat, lädt sich vorort die kosten­lose FF Nuvo Web.

FontFont Subsetter

FontFonts Subsetter ist ein kosten­loses Online-Tool für die Optimierung und Anpassung der Web-FontFont-Dateien. In drei einfa­chen Schritten redu­ziert der Subsetter die Dateigrößen Ihrer Web-FontFonts, um Ladezeiten und Traffic zu senken.

Subsetter entfernt Glyphen aus dem Datensatz, die Sie nicht benö­tigen. Nicht verwen­dete Sprachzeichen, Satzzeichen oder Kerning-Informationen werden im Handumdrehen gelöscht. Generiert wird eine neue, leich­tere Webfont-Datei, die nur wirk­lich benö­tigte Zeichen enthält. Sparen Sie mit dem Subsetter Ladezeiten und Volumen-Gebühren.

Weitere Fragen zu Technik, Programmierung und Lizenzierung von Webfonts behan­delt unser Wissensbereich.


<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">