Swinging Sixties: Creative Morning jetzt im Orangelab

Der kommende Creative Morning findet an einem neuen Ort statt, Mitten in Westberlin: dem Orangelab am Ernst-Reuter-Platz. Der Glaspavillon befindet sich im Erdgeschoss des ehema­ligen IBM-Hauses, in dem heute unter anderem die Kommunikationsagentur CB.e resi­diert, die uns den Veranstaltungsraum freund­li­cher­weise zur Verfügung stellt. Vielen Dank dafür.

Das 9-stöckige Bürogebäude wurde 1962 von dem Stuttgarter Architekten und Hochschullehrer Rolf Gutbrod (1910–1999) erbaut und steht unter Denkmalschutz. Den breiten Stahlbetonskelettbau erkennt man sofort durch seine großen Fenster mit weißer, nach außen gewölbter Alu-Verblendung. Der einst als Verwaltungssitz und Rechenzentrum von IBM genutzte Bau galt wegen seiner dyna­mi­schen Fassade, dem einge­setzten Material und dem kühl gestal­teten Eingangsbereichs in den 60er Jahren als archi­tek­to­nisch erst­ran­gige Leistung.

Im Orangelab gibt es nicht nur mehr Platz für Creative-Morning-Besucher, die Raumhöhe erlaubt uns gerade für den Auftritt am kommenden Freitag eine live-Demonstration des Bird-view-Stativs von Simon Gallus, unseres Vortragenden. Der Fotograf wurde jüngst bekannt durch seine beein­dru­ckenden Stilleben aus der Vogelperspektive, in denen er Menschen im Raum bzw. auf der Fläche »einfriert«.


<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">