Schluss mit Cottbus … Spielt mal wieder!

Die Cottbus-Diskussion ist durch. Inzwischen tut es nur noch weh. Hoffen wir, dass der Fall zum abschre­ckenden Beispiel für alle Städte wird, die ähnli­ches vorhaben.

Lasst uns eine Spielpause einlegen. Gestern habe ich bei »Schlag den Raab« (ProSieben) ein Google-Duell gesehen, aus dem ich eine 17+4-Variante abge­leitet habe. Das Original bei Raab ging so:
• man gibt ein Substantiv vor, zum Beispiel »Zimmer«, und ergänzt dies mit einem weiteren Hit-verdäch­tigen Wortteil, um maxi­male Google-Treffer zu errei­chen (meine Tochter Marie schlug mich eben mit »Zimmermann«, was zufällig auch ein beliebter Nachname in den USA ist).
• Die umge­kehrte Variante des Spiels: Wie bei »17 und 4« muss man sich möglichst dicht an eine Zahl heran­po­kern (hier die 1 satt der 21), ohne sie zu über­treffen (hier = Null Treffer). Nehmen wir wieder das Beispiel Zimmer-, an das immer mehr Buchstaben dran­ge­hängt werden. Viel Spaß.
(Foto: ProSieben)


21 Kommentare

  1. Jürgen

    Danke, essen­mit­sosse.
    Falls meine Worte miss­ver­ständ­lich waren: Ich möchte da nicht mitspielen, sondern es war als Spielidee für die Leser des Fontblogs unter­ein­ander gedacht.

  2. robertmichael

    zimme­rei­an­ge­stellter? 4.

  3. Jo

    autsch, ich bin raus. hab mich geirrt. bitte annul­lieren =)

  4. Jo

    zimmer­de­cken­iso­lie­rung
    1

  5. Mesiu

    Wer Gefallen daran gefunden hat, kann auch mal bei goog​le​whack​.com vorbei­schauen.

  6. macuse

    CO2: Google Suchen sind umwelt­schäd­lich. Es tut mir leid mit meinem besser­wis­se­ri­schen Zeigefinger die Spielwut zu bremsen aber schaut euch das mal an und denkt drüber nach. mich macht das stutzig. http://​winfu​ture​.de/​n​e​w​s​,​4​4​6​0​7​.​h​tml

  7. Ivo

    Jürgen, schäm dich, uns hier der Umweltverschmutzung anzu­stiften!
    PS: Ich mach mir erst mal einen Tee

  8. Ayetho

    Haha, da vereint sich die Elite der Klimawandel-Leugner und zeigt den hyste­ri­schen Klimaschützern mal, was eine Harke ist. Die CO2-Lüge, The Great Global Warming Swindle und die Naturschutzindustrie, die sich mit Abgasplaketten für deut­sche Innenstädte eine goldene Nase verdient … herr­lich. Herrlich, schon fast Stoff für Panorama oder Franz Josef Wagner! Sorry fürs offtopic.

  9. Ayetho

    Mein Kommentar bezieht sich natür­lich auf die aufre­genden Kommentare auf winfu­ture. :-)

  10. Linn

    Hier kann man auch direkt verglei­chen > http://​www​.goog​le​fight​.com
    Gut zum Orakeln z.B. machen vs. nicht machen ;-)

  11. Jürgen

    @macuse: Hilfe, scheint ne ganz neue Erkenntnis. Ich habe das eben mal nach­ge­rechnet, am Wochenende mit meiner Familie 2 Stunden gegoo­gelt, heute im Büro 6 Stunden mit 5 Kollegen gegoo­gelt … verflucht, die CO₂-Bilanz dieser Spielerei entspricht der Einäscherung von 6 Stapeln voll­cel­lo­pha­niertem Skatblatt. Zum Glück hat mich eine Kollegin gerade noch darauf aufmerksam gemacht, dass das Mischen, Austeilen, Aufnehmen, Halten und Ablegen der Karten bei 8 Stunden und 5 Personen so viel Muskel-Kohlendioxid frei­setzt wie ein 1-Liter-Wasserkocher, der 15 Minuten brodelt wird. Rechnet man das gegen, dann ist der CO₂-Fußabdruck des Googelns ca. 33% kleiner als der des Echtkartenspielens. Ich bin wieder beru­higt.

  12. Mesiu

    … wie zum Beispiel Fleisch einkaufen.

  13. _Sven

    zimmer­manns­ho­sen­träger 9.Treffer

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">