Roboter schreibt Luther-Bibel

»Der Kuka-Roboter schreibt leise eine Version der Luther-Bibel in einer Schwabacher, die von Robolab kalli­gra­fisch neuin­ter­pre­tiert wurde.« Wolfgang von Kempelen, »Mensch-[in der]-Maschine«-Ausstellung, ZKM, Karlsruhe. Bildergalerie auf flickr, Hintergrundinformationen und Videoes auf robotlab​.de. (Quelle)


12 Kommentare

  1. Manuel Wesely

    Auf der siebten Aufnahme im Flickr-Album taucht im unteren Drittel des Blocks „HERR“ in gebro­chenen Versalien auf. Müsste das nicht „HErr“ heißen, oder kam diese Schreibweise mit den zwei einlei­tenden Versalien zur Auszeichnung erst später, also ab 16. Jhd. aufwärts, auf?

    Oder wurde für den Herrgott eine Ausnahme von dieser Regelung gemacht?
    :)

  2. Marcel

    Ob da jetzt wieder Übergläubige antanzen und sagen, dass doch ein Roboter nicht solch ein wich­tiges Buch schreiben darf? Aber ande­rer­seits ist es ja fast nichts anderes wie Drucken. Nur ein wenig alter­nativ.

  3. Christian Büning

    So einen bräuchte ich für zwischen­durch. Meine Handschrift wird immer unle­ser­li­cher…

  4. Manuel

    na vom Heiligen Geist kann das jetzt ja nun nicht mehr einge­geben sein :)

  5. svengali

    @ Manuel Wesely

    Die Schreibweise mit zwei einlei­tenden Versalien für GOtt und HErr (und einige andere Begriffe, die beson­ders hervor­ge­hoen werden sollten), kam vor allem im Barock auf. In den Luther-Bibeln des 16. Jahrhunderts steht meist „HERR“, wie auf dem Flickr-Bild. Allerdings: Der Roboter kopiert, wie man an der Orthographie erkennen kann, nicht eine Bibel des 16. Jahrhunderts, sondern eine jüngere Version, vermut­lich die Bearbeitung von 1912.

  6. Kumi

    > na vom Heiligen Geist kann das jetzt ja nun nicht mehr einge­geben sein :)

    War es das jemals? ;-)

  7. Useibert

    HERR (mit vier Großbuchstaben) steht meines Wissens für den Namen Gottes in der Bibel, das soge­nannte Tetragramm (YHWY).

    Und warum soll ein Roboter nicht Worte schreiben können, die „von Gott inspi­riert“ sind? Was machen Druckmaschinen denn anderes?

  8. Useibert

    Sorry, ich habe mich falsch ausge­drückt. Ich meine natür­lich nicht, das alles, was Druckmaschinen drucken, von Gott inspi­riert ist, sondern: auch das, was eine Druckmaschine druckt – ob zu Luthers Zeiten oder heute eine moderne – kann von Gott inspi­riert sein.

  9. joachim

    Ich kann die besagten Videos auf robotlab​.de nicht finden – kann jemand genauere Angaben machen?

  10. Jürgen

    Stimmt leider, Joachim: es gibt dort viele Videos über andere Aktivitäten des Roboters, aber keines zeigt das Schreibexperiment. Ich hab auch mal woan­ders gesucht … vergeb­lich.

  11. Bimbel

    Und schon kommt man dem hand­ge­schrie­benen Brief aus der Maschine wieder ein Stückchen näher..

  12. mathias steiner

    Kann man lesen, was findet man da,…
    1. Pedophily in das Buch Numeri. 31:17.
    2. Massenvergewaltigungen von junge Madchen und Pedoph.
    3. Die Kinder hatte die israe­li­sche Soldaten getotet.
    4. Genau wie jetzt im Gaza, tagliche Kindertotungen!
    5. Vollige Tabu-thema in Deutschland!
    6. Die Bibel bei U.S. Soldatens im Irakkrieg und Afgh.
    7. Die Bibel propa­giert 100%tige Gewalt!!!

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">