Qwitter: Rauchen abgewöhnen mit Twitter

Das ist so einfach wie genial: Man ersetzt ein altes Laster durch ein neues, oder?! Warum nicht, wenn es der Gesundheit dient. Quitter ist eine Service, der Raucher mittels sozialem Networking von ihrer Sucht befreien möchte. Kein Instrument ist dafür besser geeignet als das Mikroblogging-Tool Twitter. Probanden begeben sich von der ersten Sekunde an in die öffent­liche Obhut ihrer »Verfolger« (Sozialkontrolle), sie werden rund um die Uhr betreut und abge­lenkt und ihre Hände haben ständig Beschäftigung. Wenn Quitter nicht gemein­nützig wäre, ich würde sofort Q-Aktien kaufen. (via)


3 Kommentare

  1. MiSc

    tolle idee – v.a. die beschäf­ti­gungs-prak­tiken: sms tippen statt kippen – das ist mal der umge­wöh­nungs­an­satz von der anderen seite her. wenn da nur nicht die zweite freie hand wäre…

  2. Malte Landwehr

    Und wieder ein totaler simpler und dennoch genialer Ansatz Twitter zu nutzen! Daumen hoch.

  3. Peter

    Da müsste ich ja bei der Arbeit die ganze Zeit Twittern um meine Nervosität loszu­werden?!? Es geht auch einfa­cher. Einfach spreadt​hes​mo​king​world​.blog​spot​.com lesen.

    Peter

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">