FontFonts für die Page: Redesign in Print und Web

PAGE_Cover

Kreative und Profis in Design, Werbung und Medien schätzen die PAGE seit ihrer Gründung, 1986, in der Frühzeit des Dekstop-Publishings. Nach der Entwicklung einer Magazinschrift durch Ole Schäfer 2007 (siehe Fontblog-Beitrag vom November 2007) ist PAGE in das neue Jahr 2015 mit dem Relaunch des Online-Auftritts samt neuer Webfonts gestartet und setzt gleich­zeitig neue Print-Schriften im Heft ein.

Redaktion und Agenturen wählten für den Fließtext der Print-Ausgabe FF Quadraat. Es warFred Smeijers moderner Satzschrift-Klassiker den die Page-Redaktion in einem Magazin entdeckt und der sie so beein­druckt hatte, dass sofort beschlossen wurde, sie für den Fließtext einzu­setzen. FF Quadraat ist eine digital erstellte Schrift, ihre Ausgangsbasis waren jedoch unzäh­lige Zeichnungen von Hand. Die Familie sollte gleich­zeitig neu aussehen und an altbe­währte Vorbilder anknüpfen, zum Beispiel Garamond, Times oder Plantin. Die fast senk­rechten Kursiven dagegen, legte Smeijers ausge­spro­chen eigen­willig und origi­nell an – sie wurden zu einer Art Markenzeichen der Quadraat.

Für die Auszeichnung und online zusätz­lich als Text- (Web-)Font kommt Hannes von Döhrens  FF Mark zum Einsatz. Als zusätz­liche Auszeichnungs-Antiqua entschied man sich für Ingeborg, eine Familie von Michael Hochleitner für sein Wiener Schriftenhaus Typejockeys.

PAGE_13 Headline Subline

Spannung durch Kontrast: FF Mark Headline mit Ingeborg Italic Subline

FF Mark ist eine moderne geome­tri­sche Sans. Sie entstand in einem zwei­jäh­rigen Gemeinschaftsprojekt zwischen Hannes von Döhren, Christoph Koeberlin und dem FontFont-Technik-Team, begleitet von Erik Spiekermann. Ende 2013 wurde die Großfamilie mit 10 Strichstärken (von Hairline bis Black) und die dazu­ge­hö­rigen Kursiven (= 20 Fonts) veröf­fent­licht, wobei die extremen Schnitte für den Einsatz in Headlines opti­miert, und die mitt­leren auf Textleserlichkeit getrimmt wurden.

PAGE_10 Headline und Text

Geometrische Sans mit Bauhaus Anklängen und Neu-Antiqua: FontFonts FF Mark und FF Qudraat als Headline und im Fließtext im Page Layout

Relaunch und Redesign der Page entstanden in Zusammenarbeit mit den Agenturen digi­tal­mobil und SQUIECH. Besucher der Page-Site können der Umstellung auf WordPress weiterhin online beiwohnen.

Fotos: Alexander Roth


12 Kommentare

  1. manuel

    Hallo Jürgen,
    wollte mir grad die Ingeborg_Fat Italic genauer anschauen.
    https://​www​.font​shop​.com/​f​a​m​i​l​i​e​s​/​i​n​g​e​b​o​r​g​/​f​a​t​-​i​t​a​lic

    Der Webfont wird aber nur beim Bereich »OpenType Feature« richtig darge­stellt.
    Auch die anderen Schnitte werden eben­falls nicht richtig darge­stellt …
    Bin mit dem Firefox 36.0 unter­wegs.

    Ist vermut­lich nicht so gedacht oder?
    Dachte ich schreib euch mal ;)

  2. Diese Page

    gefällt mir deut­lich besser: FF Page.

  3. Nicht, was

    ich als Privatier ein Sonderangebot nenne, aber eine tolle Familie: FF Quadraat Complete Suite

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">