Norisbank ist jetzt Teambank

Die Deutsche Bank drängt mit Macht in den Markt der Billigbanken. Im November letzten Jahres hat sie die 98 Filialen der Nürnberger Norisbank gekauft, einschließ­lich des Namens. Ein neuer war schnell gefunden: Teambank (www​.team​bank​.de) heißt das Nachfolgeinstitut seit Januar 2007. Die hierzu veröf­fent­lichte Pressemitteilung bemerkt zum Firmenzeichen: »Die Kreation des Markenschriftzuges TeamBank AG beruht auf einer inter­na­tio­nalen Wettbewerbs- und Farbassoziationsanalyse. Zudem nimmt der Schriftzug Markenkernwerte wie Aufstiegshunger, Schrittmacher oder auch Prozessführer auf.« Wenn PR-Leute über Corporate-Design schreiben …

Als auffäl­ligstes Merkmal der Teambank, und das steckt auch im Namen, wurde bei einer Klausur im baye­ri­schen Benediktinerkloster Plankstetten das Duzen unter den 1250 Beschäftigten beschlossen (Meldung im Handelsblatt). Ob die Deutsche Bank die Marke Norisbank weiter leben lässt ist unklar, der Spiegel weiß aber, dass ein »neues, oran­ge­far­benes Logo« droht.


29 Kommentare

  1. Nick Blume

    Die Ähnlichkeit ist nicht verblüf­fend, wie einfallslos sind Designer jetzt heute?

  2. stefano picco

    ich glaube da hat jemand nicht verstanden, das web2.0 logos halt nur im web funk­tio­nieren …

    sorry, aber zu einer bank mit einen meiner meinung nach so unse­riösen logo würde ich niemals gehen ;)

  3. Markus Widmer

    „inter­na­tio­nale Farbassoziationsanalyse“ … Statt selber zu entscheiden, fragen wir einfach die ahnungs­losen Massen, was sie denn gene­rell so super finden. Kommt aber sicher gut im Vorstandsmeeting.

  4. Marketingblogger Michael

    Für die Teambank dieses gruse­lige Babyblau und für das Hauptprodukt easy Credit nach wie vor Royalblau – beißt sich auf der Homepage ja auch gar nicht …

    Nun ja, in einem Punkt hat sich die „inter­na­tio­nalen Wettbewerbs- und Farbassoziationsanalyse“ geloht: So ein Logo und solche Farben hat mit Sicherheit keine andere Bank … (aus gutem Grund?)

  5. Michael

    Das Logo ist ja schon sehr hart an der grenze des seriösen, aber ich finde die Website setzt dem noch einen drauf. Da geht ja jegliche Professionalität abhanden.

    Was mich am meisten nervt ist dass da wahr­schein­lich wieder Gelder geflossen sind von denen unser­eins nur träumt. Verkaufen muss man halt können … Ich mein wenn jemand einer großen Firma so ein Logo andrehen kann, dann muss man neidlos einge­stehen der hats einfach drauf. :)

  6. pixelpsycho

    Die Wortabstände im Willkommensgruß sind beson­ders schön. ;-)

  7. Stephan

    Was mich noch inter­es­sieren würde, wer dieses Logo bzw. das ganze CD verbro­chen hat? Und kennt jemand die verwen­dete Schrift im Logo?

  8. Stefan Kalscheid

    Der Name ist bereits unse­riös. Dazu diese charak­ter­lose Schrift, das Ausrufezeichen und die Farbkombination – da wird’s in ein, zwei Jahren wieder was Neues geben.

  9. Alex Copy Paste

    01) farben erin­nern mich frap­pie­rend an Flickr

    02) Die Team!Bank sucht „Parktikanten“. Dass man als Praktikant gerne mal „geparkt“ wird, bis neuer Kaffee (mit dem eigenen PKW und Sprit) besorgt werden muss, wird mit diesem wunder­vollen (freud­schen) Verschreiber ausge­drückt. Herrlich. Dazu das Duzen des Chefs. Agenturverhältnisse haben Einzug in die Banken gehalten.

  10. Reinhard Haberfellner

    Ein gera­dezu schul­buch­mäs­siges Beispiel für Ahnungslosigkeit in Sachen Markenführung und Corporate Design. Gute Vorlage für Vorträge à la »Wie man es sicher nicht machen darf«. Hier wird Anbiederung mit Anmutung verwech­selt. Und Anbiederung wurde speziell bei jugend­li­cher Zielgruppe fast immer noch gnadenlos geahndet.
    Tragen Sie ihr Geld zum Kaugummiautomaten, für den das Design gar prächtig geeignet wäre? Eben.
    Aber zumin­dest muss man konzi­dieren, dass es wirk­lich billig aussieht ;-)

  11. Frank

    Before you play two notes learn how to play one note – and don’t play one note unless you’ve got a reason to play it. Was für eine Nummer! Kunde ist König!

  12. Anke Gaksch

    ich kann meinen vorga­en­gern nur zustimmen, mein erster eindruck zu dem logo: sieht aus wie fuer einen billig discounter. absoulut vertrau­ensun­wu­erdig, hier fuehle ich mich nicht profes­sio­nell betreut oder beraten.

    »Jetzt wollen wir diesen Weg gestärkt nach Europa fort­setzen. Dabei haben wir insbe­son­dere den Osten Europas im Blick.«

    –> ist das also »ost-design«?

  13. Alexander Hahn

    UiUiUi, nach einem Blick auf den Internetauftritt der flikr Bank lege ich mein Geld doch lieber wieder unterm Kopfkissen ab ;-)

  14. HCL

    unter
    http://​www​.noris​bank​.de/
    findet sich inter­es­san­ter­weise kein hinweis darauf.
    Im Gegenteil:

    Das Wichtigste auf einen Blick:
    * Die noris­bank wird unter ihrem tradi­ti­ons­rei­chen Namen mit den bestehenden Standorten weiter­ge­führt.

    (quelle)

  15. HCL

    guck an.. Impressumsvergleich:

    TeamBank AG Nürnberg
    Rathenauplatz 12-18
    90489 Nürnberg

    noris­bank GmbH
    Theodor-Heuss-Allee 72
    60486 Frankfurt

    und hier heisst es:
    # 2006: Am 2. November gehen die Filialen, Kundenverbindungen und der Markenname „noris­bank“ an die Süddeutsche Bank GmbH über, die fortan als noris­bank GmbH, Frankfurt am Main, firmiert.
    # 2007: Am 23. Januar wird die TeamBank AG Nürnberg als Nachfolgerin der noris­bank AG geboren.

    die noris­bank AG hat demnach erst filialen, kunden und marke verkauft und sich dann umbe­nannt.
    das hättte also auch easy­credit AG heissen können?
    *staun*

  16. Anna Fischer

    Nur zur Information:

    Die Norisbank AG wurde am 02.11.2006 von der Deutschen Bank AG mit Namen und allen Filialen aufge­kauft. Die Norisbank ist nun eine GmbH und Tochter des Deutschen Bank Konzerns.
    Die „alten“ Mitarbeiter der Norisbank AG gehören nun der neu gegrün­deten Teambank an (Mitarbeiter wurden ja nicht mitver­kauft!). Das Produkt easyCredit gehört somit auch der Teambank an!

    Die beiden Banken haben also nur noch relativ wenig mitein­ander zu tun.

    Die Norisbank GmbH bleibt als eigen­stän­diges Kreditinstitut mit neuen (u. meiner Meinung nach tollen) Produkten bestehen.

    Viele Grüße

  17. HCL

    Mitarbeiter wurden ja nicht mitver­kauft!

    Wie ist das mit den MitarbeiterInnen in den Filialen?
    Sind die jetzt alle ausge­tauscht? Ersetzt?

  18. Jürgen

    Dass Mitarbeiter nicht mitüber­nommen werden, ist für mich auch neu, aber sicher einer dieser Anomalien aus der Bankenwelt: man kauft leere Filialräume und einen Markennamen. Wo sonst gibt es das noch?

  19. Sven

    Das Design der neuen Team!Bank wurde von Ideenhaus (http://​www​.ideen​haus​.de/) entwi­ckelt. Gerade per Zufall im Netz gefunden…

  20. Valentin

    Tja… Wer so doof ist, frei­willig auf das Know-How der bestehenden Mitarbeiter zu verzichten, der kauft auch *solche* Logos und CDs :)

  21. Heinz

    We need Banking, no Banks. Die Teambank ist nur noch eine Fabrik für Finanzdienstleistungen und liefert Standardprodukte für das Angebotsportfolio der Genossensschafsbanken. Zielgruppe für die Namensgebung und -gestal­tung sind deshalb Genossenschaftsbanken (deren Mitgliedern gehört der Laden auch im eigent­li­chen Sinn). Bitte dieses Faktum bei der Beurteilung der Unternehmensmarkierung beachten: im BtB Bereich der Finanzdienstleister gelten even­tuell andere Kriterien als im Retailmarkt, und die team­bank aus dem noricum produ­ziert eben Hochwertiges fürs Mengengeschäft und nichts für HNwIs wie die Jungs von der Limat! Damit setzt das Nürnberger Geldhaus konse­quent einen Weg fort, dessen Ziel die allei­nige Etablierung von Produktmarken im Primärmarkt ist. EsayCredit war die erste Bankproduktmarke und hat nun schon fast Lifestylecharakter. Die Deutsche Bank hat übri­gens für 450. Mios (dafür ging damals die noris­bank komplett von der HypoVereinsbank an die DZ Bank) tatsäch­lich nur den Namen Norisbank, Bankfilialen und Kundendateien gekauft. Die Mitarbeiter, das Know How und die offenbar gute Stimmung (die Norisbank heimste Auszeichnungen als TOP – Arbeitgeber ein) bleiben in Nürnberg und im Genossenschaftssektor.

  22. Boris

    und jetzt gibts wieder die noris­bank. aber mit anderer farbe: http://​www​.noris​bank​.de/

  23. kptn

    genau das rich­tige für die über­be­lich­tete genera­tion 2.0

  24. Norisbank

    Der Name ist gleich geblieben!

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">