Neues RTL-TV-Logo

Wie DWDL meldet, startet TV-Marktführer RTL ab dem 31. August mit reno­viertem Senderlogo in die neue Saison. Das Signet weist gegen­über der aktu­ellen Wortmarke nur kleine Veränderungen auf und folgt der vom Sender beschlos­senen »Philosophie des behut­samen Wandels im Corporate Design«. Verantwortlich für den Entwurf ist die haus­in­terne RTL Creation. Das derzeit verwen­dete Logo ist seit 2003 On- und Off-Air im Einsatz. Kennzeichnend sind seine »geschlif­fenen« Kanten, die dem drei­ge­teilten Zeichen einen Glaskristall-Effekt verleihen. Das neue Logo erin­nert an eine gewölbte Metallfläche mit ausge­stanzten Buchstaben; ein Schatten betont die 3D-Anmutung.


35 Kommentare

  1. thomas | BFA

    inter­es­sant ist, dass bei der alten version R und L besser lesbar sind bzw. der fokus auf den flächen der zeichen liegt und beim T eher der »glas­kubus« im vorder­grund steht. bei der neuen version ist das genau umge­kehrt.

    ich finde die alte version in sich viel leben­diger, bei der neuen sind die verläufe und schat­tie­rungen bei allen drei buch­staben gleich. hier hätte man das ganze etwas freu­diger leben­diger gestalten können.

    warum machen die das intern? sind da solche profis ange­stellt, die ein komplettes CD eines senders intern neu ordnen und sinn­voll aufbauen können?

  2. Thomas

    Verantwortlich für den Entwurf ist die haus­in­terne RTL Creation

    Das merkt man. Besser als vorher dürfte es wohl sein. Aber kann es sein, dass bei dem Verlauf geschlampt worden ist? Wäre es nicht auch ohne zusätz­liche Schlagschatteneffekte gegangen? Getreu dem Motto Web Zweinull ist geil – da springen wir doch auch gleich auf den Zug mit auf … Ich hoffe es gibt noch eine Mono-Variante für kleine Größen. Bin ja schon gespannt auf das neue On-Air-Design …

  3. Phil

    Sieht aus wie einar­miger Bandit. Vielleicht rattern dann On-Air die Buchstaben durch ;-)

  4. ukroell

    Ein paar Anregungen Richtung neues On-Air-Design gab es in RTL aktuell vom Donnerstag (als Video-Podcast zu bekommen).
    Es ist halt sehr auf 25 Jahre RTL ausge­richtet.

    Zum Logo: Mir gefällt es sehr, sehr gut. Das Logo wirkt so auf mich hoch­wer­tiger. Passt also nicht zum Programm, aber das ist jetzt erstmal egal.
    Und das aktu­elle Logo ist noch mal ne Reihe häss­li­cher als das, was hier oben zu sehen ist. Da hat man ja noch ein paar mehr Reflektionen einge­baut: http://​is​.gd/​XJj

  5. Thomas

    Und das aktu­elle Logo ist noch mal ne Reihe häss­li­cher als das, was hier oben zu sehen ist.

    Das war wohl der Gummibärchen-Filter in Illustrator ;-)

  6. Stefan

    Phantastisch! Ein Web-2.0-Traum im Glossymantel. Das neue Logo springt mich förm­lich an! Irgendwo zwischen Tankstelle und Chipstüte. An der hoch­glanz­po­lierten Oberfläche perlt jede Kritik einfach so ab!
    Einfallsreich, die interne RTL-Creation.

  7. HD Schellnack

    Ai Caramba. Passt aber zum Sender, denke ich. Too much ist die Devise.

  8. Mart

    Das ist ja noch nicht mal Web2.0, das ist eher die Vorstufe. Web2.0lligen Hochglanzlack mit harten Kanten gibt es beim Fernseh‘ erst 2012 (ARD und ZDF ca. 2067) als neues inno­va­tives Design zu sehen.

  9. robertmichael

    der unnüt­zeste und schlech­teste logo-relaunch seit langem. das alte ist durch den kontrast viel besser lesbar und die idee mit dem glas­kanten ist wenigs­tens noch nicht so ausge­lutscht wie dieses pseudo-3d-schatten-gedöns. außerdem sind die schatten total falsch, wieso sind die schatten hinter/unter dem logo größer als die der ausge­stanzten buch­staben?

  10. stefano picco

    In Zeiten von Full HD, BluRay & Co. verwun­dert mich es doch sehr stark das das neue Logo den Glanz und die Farbintensität verloren hat, als würde ein Grauschleier auf ihm liegen.

  11. Sebastian

    Also ich bin kein Profi, aber müssten durch die „ausge­stanzten“ Buchstaben nicht irgendwie brei­tere Schatten zu sehn sein? Das sieht doch irgendwie halbgar aus, oder?

  12. Nina

    Wenn man die Buchstaben nicht als komplett durch­ge­stanzt liest, sondern nur als «Vertiefungen mit Weiß drin» in den bunten Klötzchen, dann gehts mit dem Schatten. Ist zwar dann unlo­gisch, warum auf dem Weiß nix Verlaufartiges ist, aber egal ;) … Der Verlauf macht echt Kopfschmerzen.

  13. Jürgen Huber

    Es ist immer wieder beru­hi­gend zu sehen, dass jedes Unternehmen nur das CD bekommt, dass es auch verdient. Ich bin sogar der Meinung, dass der geübte Hinschauer anhand des Designs Rückschlüsse auf die Qualität einer Versicherung, einer Reinigung, einer Bank, einer Dose Hundefutter, etc. ziehen kann. Dabei gilt: zu gut ist genauso verdächtig wie zu schlecht.

    Also RTL, weiter so!

  14. formschub

    Fährt für mein Empfinden auf derselben Schiene wie der kürz­liche, ebenso blut­leere RWE-Logorelaunch. Schatten, Reflexionen und 3D-Lametta versus Prägnanz und Originalität.
    Im Tenor der bishe­rigen Kommentare dazu drei Auszüge aus dem heutigen RTL-Programm:
    19:05 Aus alt mach neu
    20:15 Einsame Entscheidung
    23:30 Gegen den Sturm

  15. Sebastian Nagel

    Es wäre mal inter­es­sant zu eruieren, ob die „interne Grafikabteilung“ eines Unternehmens nur Mist produ­zieren kann, wofür sie über­haupt gut ist, und ob Selbstdarstellung ohne Hilfe von außen nicht klappen kann.
    Und ob Kommentatoren etwas schon mit Vorbehalt ansehen, wenn es „von intern“ kommt.

    Zum Logo: Schatten weg und das Ding ist so gut wie das alte. Wurde das untere außerdem leicht skaliert um es auf die selbe Größe wie das obere zu bringen? Sieht irgendie verwa­schener aus, auch an den Kanten.

  16. thomas junold

    sebas­tian: ich würde meinen, dass einer internen abtei­lung einfach der »blick von aussen« fehlt. diese sicht ist aber meines erach­tens nach wichtig. die »interne« wird einen geschönten blick bekommen und den verwerten dürfen, ein interne wird sich kaum gegen das manag­ment auflehnen, nicht bei so heiss begehrten posten wie desi­gner für einen fern­seh­sender. von der geld­frage ganz zu schweigen. intern ist billiger, kostet nur »stan­dard­löhne«.

    ich befürchte wirk­lich, dass »design made by intern« keine gute idee ist frische neue sachen für ein sanftes rede­sign mag es ja gerade noch reichen, aber ob die ziel­stre­big­keit dann für eine konse­quente fort­set­zung noch da ist, wage ich zu bezwei­feln.

  17. ph

    ich mag RTL nicht… ich mag das neue Logo nicht… passt doch alles wunderbar zusammen :D

  18. HD Schellnack

    Der Jürgen Huber hat – wie so oft (wie immer?) – Recht. Wir sollten dankbar sein für schlechtes Grafik Design. Wenn du an einer Disco vorbei­gehst und es läuft miesester Kirmestechno, weißt du: Der Schuppen ist nichts für mich. So verhält es sich auch hier. Schlechtes Design hilft Navigieren und Entscheidungen treffen. Das Logo, grell, proletig und quietsch­bunt, neigt sich ästhe­tisch dem program­ma­ti­schen Ansatz des dazu gehö­renden Senders doch bestens entgegen und wer den Sender mag, wird sich nicht am Logo stoßen.

    Nicht, dass jemand sich wegen eines Logos einen Sender von der Fernbedienung nimmt – schaut heute­zu­tage eigent­lich noch jemand fern, das wirkt so altba­cken -, aber es ist doch so, dass wir unwill­kür­lich die tiefere, fast pscho­lo­gi­sche Textur eines Konzerns anhand der Visualisierung erkennen, die das Führungsgremium sich selbst verleiht.

    Und das – neben zig anderen Dingen – ist doch eine Funktion von Design. Das Interface des Corporate Designs gibt der sche­men­haften Black Box des Senders ein Gesicht. Und das ist grell­bunt, etwas unzeit­gemäß, etwas zu laut, etwas zu schrill, etwas lang­weilig und irgendwie über­flüssig. Und: Wunderbare Kongruenz zwischen Design und Sein.

    Da finde ich es doch eher tragisch, wenn ein Sender die DMAX einen so groß­ar­tigen Auftritt verpasst bekommt, oder?

  19. HD Schellnack

    Es geht für uns Designer viel­leicht also nicht so sehr darum, auf Deibel komm raus ALLEM einen guten Look verpassen zu wollen – diese Idee sollte seit den 80ern out sein. Sondern zu sehen, ob wir den Dingen, an die wir glauben, die wir selbst groß­artig finden, ein entspre­chendes, ein ehrli­ches Gesicht geben können. Form follows Enthusiasm :D.

    Nicht alles muss gut aussehen, oft ist es gut, wenn die Jauche auch nach außen schwappt. Der Job des Designers ist doch nicht, Scheiß golden zu tünchen, im Gegenteil.

  20. robertmichael

    als grafik­de­si­gner hast du ja keinen einfluss aufs programm und man versucht trotzdem erstaml eine gute arbeit abzu­geben, dass dies möglich ist zeigt ja sat1 bzw. pro7. nichts welt­be­we­gendes aber in sich schlüssig.

  21. martin

    Das macht doch über­haupt keinen Sinn!
    Die obere Spiegelung läuft von links nach rechts über alle drei Formen hinweg durch. Also eine punkt­för­mige Lichtquelle die links über dem „R“ liegt.
    Die untere Spiegelung aber ist bei jeder Form exakt gleich. Also eine flächige Lichtquelle in großer Entfernung. Die eher rechts.
    Aha.

  22. onetrickpony

    hmmm also ich versteh die welt nicht, in meinen augen ist dieses logo einfach nur abgrund­tief häss­lich. der billige 3d effekt und vorallem der innere schlag­schatten geben mir den rest. wie zur hölle kann das jmd schön finden?

    das alte hatte viel mehr style. die verschie­denen farb­tönen gemixt und den kanten das find ich doch tausendmal schöner^^ dazu bin ich gespannt wie das neue in einer kleinen auflö­sung über­haupt lesbar ist…

    also imo sieht das neue aus als ob jmd am photo­shop die eigen­schaften gefunden hat. 0/10

  23. macx

    Oh mein Gott… Das neue Logo sieht aus, als hätte das ein Praktikant in Photoshop zurecht­ge­rotzt. Die Lichtquellen stimmen über­haupt nicht überein (Stanzbuchstaben Schatten und Lichtkanten jeweils direkt am Schatten innen). Was auch nicht stimmt, für gestanzte Buchstaben: Schatten des Logos und der Stanzungen stimmen nicht überein. Handwerklich eine Vollkatastrophe.

  24. flo2

    Es wurden aber nicht alle PS Eigenschaften benutzt, den Schein nach außen“ hat man vergessen oder zurecht wegge­lassen. Wär ja noch schöner, Schein nach Außen… ;D tz tz tz

  25. Christian

    Gibts eigent­lich auch eine Mini-Version für die Ecke oben rechts? Da dürften die ganzen Details etwas absaufen.
    Mein RTL.

  26. DanU

    …gäää­ä­ä­äähn. noch jemand so müde?

  27. deery

    super …

    super scheiße

  28. aber kein biss­chen, dan, im gegen­teil: hell­wach und bestens amüsiert. habe ich doch wieder ein stri­ch­lein auf meiner großen liste machen können. als titel über all den stri­ch­lein steht „design­kritik, die nicht ohne quali�?zierte kommen­tare wie ‚hat der prak­ti­kant in der mittags­pause hinge­klatscht‘ oder ‚denen hat man wohl effekt x bei photo­shop gezeigt‘ auskommt“. da spre­chen die wahren fach­leute.

  29. DanU

    hallo k-hoch-2. bin mir unsi­cher ob du das ironisch meinst, denn „hat der prak­ti­kant in der mittags­pause hinge­klatscht“ oder „denen hat man wohl effekt x bei photo­shop gezeigt“ finde ich sogar weniger fach­lich als meine lang­weile beim x-ten gleich­an­mu­tenden logo!? hilf mir bitte. :)

  30. das �?nde ich auch, dan. wenn man nicht mehr zu sagen hat als das, darf man darüber nach­denken, ob man die zeit statt in einen kommentar nicht lieber in einen kleinen spazier­gang um den block inves­tiert. ich habe nichts gegen schmäh­kritik, aber dann muss sie lustig, origi­nell und gut geschrieben sein. das kann man von phrasen wie eben „hat der prak­ti­kant in der mittags­pause hinge­klatscht“ nicht sagen. zumal ich schon richtig �?tte prak­ti­kanten kennen­ge­lernt habe …

  31. DanU

    gegen prak­ti­kanten würde ich niemals was sagen und wollte auch gar nich schmähen… :) thanx for the klärung (probiere nächstes mal witziger zu sein bzw zu schweigen) – deal? ;)

  32. deal :-) schönen mitt­woch dir und allen anderen!

  33. Jochem Schumacher

    konse­quente weiter­ent­wick­lung des logos. grund­sätz­lich gut und rich­tiger weg, aller­dings in der umset­zung nicht in ordnung. effekte oben und unten nicht stimmig und ireal.

  34. pat

    das neue Logo is besser, wirkt kompakter und hoch­wer­tiger. das alte mit seinen hoch­glanz­ef­fekten sieht aus, als wolle es eins auf edel machen, was natür­lich nicht zu diesem sender passt. man bekommt hier den eindruck, das nicht viel dahinter steckt. das neue wirkt dagegen kraft­voll und elegant zugleich. die 3d-optik gibt mir hier die infor­ma­tion, dass auch was dahinter steckt. wenn ich das neue logo betrachte, bekomme ich den eindruck, als würde ich darin schon das gesamt­pa­cket rtl sehen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">