Typo-Spickzettel für wichtige Sonderzeichen [Update]

Weil der Vorrat unserer lehr­rei­chen Mouse-Pads langsam zu Neige geht, haben wir unser gebün­deltes Wissen in eine neue Form gegossen. Der neue Typo-Spickzettel zeigt nicht nur kompri­miert die wich­tigsten Sonderzeichen und die Regeln für ihre Benutzung, er verrät auch genau, wo sie zu finden sind.

Der neben abge­bil­dete Prototyp (für Macintosh, PDF, 250 K) ist heute fertig geworden und schreit nach einem kollek­tiven Praxistest. Wenn ihr Verbesserungsvorschläge habt, lasst es uns wissen. Ihr könnt das Blatt drucken und an euren Rechner kleben. Oder legt es als Bildschirm-Hintergrund ab.

Windows-User müssen nicht traurig sein: hier die PC-Version als PDF …

[Update] Jetzt mit den fran­zö­si­schen Anführungszeichen, so wie sie in Frankreich «gesetzt» werden (auch einfach), mit den Klammern [] und {} sowie verfei­nerten Wortabständen und neu abge­stimmter Spationierung (wofür mir Indra Kupferschmid einen Uni-Schein ausstellen würde).


38 Kommentare

  1. Indra

    Wenn man ›simple‹ stell­ver­tre­tend für Französisch zeigen möchte, müsste man die einfa­chen Guillemets eigent­lich umdrehen.
    Ansonsten find’ ich’s super.

  2. dan

    Danke. Find ich gut.

    Warum auch immer: Gänsefüsschen unten gehen auch mit: alt+shift+w

  3. Jürgen Siebert

    Stimmt, Indra, werden wir ändern.

  4. Rainer

    Super, danke. Für den BB Code sind die eckigen Klammern auch oft nötig:

    [ = Alt + 5
    ] = Alt + 6

    (für Mac)

    Könnte man so viel­leicht bei [Karl Klammer] einsetzen …

  5. Mart

    @Indra: bei rowohlt werden sogar die doppelten guil­lemets umge­dreht.
    Das ist aber kein Unwissen, sondern bewusst so gehalten.

    Mir fehlen noch die eckigen und geschweiften Klammern in der Aufstellung. [ ] { }

  6. Martin

    Wirklich sehr nütz­lich, vielen Dank!

    (Mit HTML enti­ties wäre es auch fein.)

  7. Christoph

    Irgendwo muß ja eine Grenze gezogen werden, wenn man einen hand­li­chen Zettel mit den wich­tigsten Sonderzeichen abbilden möchte.
    Wer wirk­lich alle über die deut­sche Tastatur erreich­baren Zeichen sehen möchte, kann hier schauen: typefacts​.com/​t​a​s​t​a​t​u​r​k​u​e​r​zel

  8. Marius

    Sehr nütz­lich, vielen Dank!

  9. Balthier9999

    YAY, Super. Obwohl ich mir selbst schon sowas gebas­telt hab, in Form eines klit­ze­kleinen Zettels, der auf meinem Lappy klebt. Werde es aber trotzdem ausdru­cken! Danke x]

  10. Tanja

    Haha, ich muss es mir auch immer schwer machen… mit ner Apple-Tastatur an nem Windows-PC -.-

  11. Stecki

    Dumme Frage: Müßte es nicht alt-shift-^ vor “quota­tion mark” sein?

  12. Christoph Päper

    In der deut­schen Apple-Tastaturbelegung gibt es keine Zoll- (″) und Minutenzeichen (′). Vielen dürfte eine Konfiguration der system­weiten Textersetzung in 10.6 (Systemeinstellungen > Sprache & Text > Text) besser weiter­helfen, zB. „>>“ für „»“ oder „%%“ für „‰“.

  13. _Sven

    Na die Klammern müsste man dann noch richtig anwenden oder?? Sie sind doch verschach­telt gedacht, oder nicht?
    ( Plöztlich { fängt es [ an und ] hört } dann ) prompt auf.

  14. Bonobo

    “ = Zoll, ‚ = Fuß

    oder

    “ = Sekunde, ‚ = Minute

    Aber nicht beides mischen ;-)

  15. Bonobo

    Ups, jetzt hat’s die Zoll-, Fuß-, Sekunden- und Minutenzeichen krin­gelig (d.h. typo­gra­fisch, und die ‚ sogar falschrum) gemacht, das war aber nicht ich, sondern die Webseite ;-)

  16. mühsam

    @Christoph Cool jetzt hab ich endlich den (shift + alt + 7) auf der Mac-Tastatur gefunden.

  17. Oliver Adam

    Das Komma vor »noch origi­nell« ist falsch.

    Doppeltes Leerzeichen vor – ?

    Eigentlich fehlen die Kommata bei Punkt, Punkt, Komma …

  18. Jürgen Siebert

    @Bonobo: Zum Glück wissen wir, wie es gemeint war.

    Aber nicht beides mischen ;-)

    Gerade das war die (raffi­nierte) Idee dahinter, wenn man auf kleinstem Raum möglichst viel unter­bringen möchte. Durch das Mischen der (sehr geläu­figen) Einheiten Zoll und Minute, habe ich die nächst kleiner/größere Einheit mit im Text versteckt.

  19. Jürgen Siebert

    Oliver: kein doppeltes Leerzeichen, sondern eine leichte Übertreibung, um den Gedankenstrich nicht mit einer Trennung zu verwech­seln :) Ich habe es wieder rück­gängig gemacht.
    Kommt vor das ›aber‹ wirk­lich kein Komma?

  20. Claas

    Nach »ideen­reich« gehört kein Komma, da es sich um eine anrei­hende Konjunktion handelt.

  21. vera

    Vielen Dank, daß Ihr auch an arme Windoofs-Nutzer gedacht habt. Hatte mir auch schon einen Zettel gestrickt, aber Eurer ist natür­lich hübscher. Dem Vorschlag, das noch mit HTML-enti­ties zu machen, schließe ich mich an: Bitte, bitte ,)

  22. Jens Kutilek

    HTML-Entities:

    < → &lt;
    > → &gt;
    & → &amp;
    " → &quot;

    Mehr braucht man nicht – Unicode FTW! :)

  23. Tobias

    Für Französisch müssten dann auch noch geschützte Leerzeichen zwischen die Guillemets und den einge­schlos­senen Text gesetzt werden (so wie’s ja auch vor Ruf- und Fragezeichen gehört).
    Auch von mir vielen Dank fürs PDF!

  24. Oliver Adam

    @Jürgen: Doch, vor »aber« kommt das Komma, nicht aber nach »ideen­reich«, also:

    Weder ideen­reich noch origi­nell, aber … :-)

  25. Tobias

    Nachtrag: Sind denn nicht das Zoll- und Minutenzeichen aus #13 die typo­gra­fi­schen? Die vom Spickzettel sind doch bloß die Schreibmaschinenredezeichen in einfach und doppelt, oder?

  26. Jürgen Siebert

    OK, danke für die Korrekturen. Aktualisierte Dateien jetzt hinter den Links …

  27. Bonobo

    »Dankeschön!« hab’ ich ganz vergessen zu schreiben

    Ich bin ja gierig … viel­leicht wär’s im Falle der Guillemets hilf­reich, für DE/EN zu diffe­ren­zieren, wie’s ansatz­weise ja bei der engli­schen An- und Abführung gemacht wurde?

    Aber dann wird’s wohl kein Spickzettel mehr sondern ein Spickblatt ;-)

    Und @Jürgen: OK, die Ausrede akzep­tiere ich :-D

  28. Indra

    Mir hätt’s gereicht, wenn die doppelten Guillemets deutsch verwendet worden wären und die einfa­chen fran­zö­sich. Im Englischen ist mir keine beson­dere Verwendung bekannt, Bonobo. (Und um Leerzeichen davor und danach streiten sich selbst die Franzosen.)
    Aber wenn wir jetzt so schön beim Korinthenpicken sind, müssten Gänsefüßchen eigent­lich die Guillemets heißen und die Anführungszeichen Anführungszeichen.

  29. Tobias

    @Indra:
    Bist Du Dir sicher, dass die Franzosen sich darüber streiten? Das sähe Ihnen in solchen Dingen gar nicht ähnlich. Die Schweizer lassen das Leerzeichen meist weg, die Franzosen folgen aber eigent­lich ihrer Imprimerie natio­nale. Da Word die geschützten Leerzeichen außerdem auto­ma­tisch passend einfügt — übri­gens auch bei „Französisch (Schweiz)“ — kennen die Franzosen es auch kaum anders, würde ich annehmen.

  30. Christoph

    Beim Korinthenpicken will Typefacts nicht fehlen:
    ' und " kann man viel­leicht am ehesten als Minuten- oder Zollundsoweiterzeichen verwenden, eigent­lich sind sie aber gar nichts und deshalb auch nur einfache und doppelte Strichlein.
    Die korrekten Zeichen sind etwas abge­schrägt und (in wenigen Fonts und nicht über die Tastatur) auf den Unicode-Positionen 2032 („PRIME“) und 2033 („DOUBLE PRIME“) zu finden: ′ ″
    Und so kommt man ran: typefacts​.com/​w​o​r​k​s​h​o​p​/​s​o​n​d​e​r​z​e​i​c​h​e​n​-​e​i​n​f​u​e​gen

  31. vera

    @Jens
    Herzlichen Dank.

  32. Nelly

    das Querformat war als Bildschirmhintergrund besser geeignet ….
    Trotzdem: Dankeschön

  33. Christian | konzeptklar

    Super – Ich liebe effi­zi­ente Lösungen!
    Vielen Dank!

  34. Torsten

    Genial. Wer das auch für Windoof unter Parallels macht, bekommt von mir einen Orden.

  35. Alles richtig?

    german: „… ,…‘ …“ = 99…9…6…66 ➼ »…›…‹…«

    american english: “… ‘…’ …” = 66…6…9…99 ➼ «…‹…›…»

    english: ‘… “…” …’ = 6…66…99…9 ➼ ‹…«…»…›

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">