Neu am Kiosk: OK!

Konkurrenz für Bunte, Gala und Vanity Fair: OK! ist da. Das OK! Magazine ist ein führendes briti­sches Wochenblatt mit Interviews und Klatschgeschichten aus der Welt der Schönen und Reichen. Lokale Ausgaben erscheinen in den USA, Australien, Russland, Mexiko, Bulgarien … und seit heute gibt es die deut­sche Version (Nummer 3, 2008).

Warum schreibe ich das? Weil OK! unter anderem mit einer FontFont-Familie gestaltet wird, nämlich der jüngst erschie­nenen FF Good. Fontblog berich­tete vor 3 Wochen über den kosten­losen FF-Good-Testfont und seine OpenType-Funktionalität. Die Schrift ist gut gewählt: Ihr Entwerfer Lukasz Dziedzic hat ein Händchen für Editorial-taug­liche Schriften (zum Beispiel auch FF Clan), die in seiner Heimat unter anderem vom Frauen-Magazin Vita einge­setzt werden.

Seine Good sieht gut aus auf dem Cover der neuen deut­schen OK! Sogar das Logo des briti­schen Originals wurde für die Deutschland-Premiere reno­viert.


15 Kommentare

  1. Manuel Martensen

    Ich kann mir nicht helfen, aber das Logo ist doch nun wirk­lich nix. Mal abge­sehen davon find ich das ganze Cover nicht allzu anspre­chend.

    Also ich kann ja verstehen, dass Du die FF Good erwähnen möch­test, aber in diesem Fall hätte ich mir das wohl eher geschenkt.

  2. Jürgen

    Darf das Boulevard keine schönen Schriften verwenden?

  3. Manuel Martensen

    Doch, das soll es ja sogar. Aber auch das Boulevard kann schöne Cover haben, oder? Hört sich so an als ob Du ein wenig erzürnt bist; mein Kommentar hatte nix mit den Schriften an sich zu tun, nur mit der Komposition, tut mir leid wenn dass falsch rüber kam.

  4. Jürgen

    Nein, nein, ich bin ganz ruhig. Aber diese Art von Zeitschriften haben ihre eigene Sprache, da wage ich es ehrlich gesagt gar nicht zu kriti­sieren. Eine OK kann nichts aussehen wie Brand Eins, auch nicht wie Cosmopolitan. Ich glaube, dass viele der hier versam­melten Mitleser und -streiter gar nicht bereit (oder aufgrund design­mo­ra­li­scher Vorstellungen in der Lage) wären, einen OK!-Titel zu gestalten.

  5. Felix

    Also ich finde das Cover auch nicht wirk­lich hübsch.
    Zumal gestern oder heute irgendwo stand, dass es mit Gala konkur­rieren möchte… dafür sieht es, finde ich, echt viel zu “billig” aus.
    Oder seht Ihr das anders?

  6. Manuel Martensen

    Ein Blick auf ok​-magazin​.de zeigt mindes­tens 4 verschie­dene Logoversionen. Die Layoutabteilung hat sich da wohl ein wenig verfranst.

    Ich weiss aber ehrlich gesagt nicht wie das bei anderen inter­na­tio­nalen Magazinen ist. Sinn macht das aber auf den ersten Blick nicht für mich.

  7. Manuel Martensen

    Jürgen, ich glaub auch Boulevard kann schön verpackt sein. An der Gala, ohne sie in den Layout Olymp liften zu wollen, komme ich—ja, ich gestehe—manchmal auch nicht vorbei—wenn mich der Titel inter­es­siert—, an der Super Illu aber ohne mit der Wimper zu zucken.

  8. Simon Wehr

    Wir haben mal für ein Event eine Art Bildzeitung gemacht. Das hat richtig Spaß gemacht, mal so »richtig auf die Kacke hauen«! Mit Konturen, Schlagschatten, räudigen Freistellern und so weiter.
    Als sie dann fertig war, haben wir uns gedacht: Irgendwie sieht sie so brav und ordent­lich aus, gar nicht so wild wie die echte Bild.
    Da wusste ich, dass Bild-Layouter wirk­lich einiges können müssen …

  9. Alex K.

    Ich finde es wirkt alles andere als gelungen. Mein erster Gedanke beim Anblick der Titelseite war: Billig und einfallslos. Sorry, aber das geht leider gar nicht.

    Viele Grüße,
    Alex K.

  10. tom

    Als FontShop-Referenz würde ich sagen, eher unbrauchbar.

  11. thomas

    ich sags ja immer, wer wirk­lich brutal was lernen möchte, was möglich ist und seine wohl defi­nierten grenzen kennen lernen möchte, geht einen monat in die bild­re­dak­tion und macht dort entweder text oder grafik.

    abge­sehen vom inhalt und diesem ganzen unter­schich­ten­volks­po­pu­lismus ist die unglaub­lich straight auf den punkt gebracht.

    ich bin mir nicht sicher, ob das »din-artige« der good so gut passt.
    gute condensed gibt es ja sicher noch mehr. sie ist einfach einen zacken zu steif ohne elegant zu sein.

  12. robertmichael

    inter­es­sant finde ich ja das logo der ameri­ka­ni­schen­aus­gabe, ist da nur wegen dem valen­tinstag oder sieht das immer so aus? http://​www​.ok​-maga​zine​.com
    die russi­sche idee mit der sprech­blase finde ich hübsch, auch wenn man gene­rell noch etwas raus­holen könnte.
    http://​ok​-maga​zine​.ru

  13. maceo

    Ich finde schon mal nicht, dass das Cover Vanity Fair Konkurrenz macht. (Ich kenne beide Zeitschriften nicht von innen, aber von außer wirkt Vanity Fair anspre­chender, aufge­räumter und wertiger – ist das über­haupt die gleiche Sparte?)
    Ob OK, Bunte, oder Gala, die sehen für mich alle aus wie aus der Apotheke.
    Ansonsten gebe ich thomas bezüg­lich der FF Good Recht: »einen zacken zu steif ohne elegant zu sein«.
    Sie wirkt arg sperrig und ist auch nicht beson­ders lesbar, ich könnte mir vorstellen, dass man sie für ein freieres Projekt (irgend so ein artsy-fartsy-Gestaltungsstudenten-Ding) ziem­lich cool einsetzen könnte, aber für die OK! finde ich die Schriftwahl nicht gerade gelungen.

  14. anna

    Fakt ist wohl das die Männerwelt nicht allzu begeis­tert ist ;)

    Aber das Magazin soll ja wohl auch eher die Frauen anspre­chen. Denen ist denke ich die Aufmachung egal … auf den Text kommt es da an.

    Aber mir gefällt es auch nicht. Vieleicht macht es ja gekauft einen besseren Eindruck!

  15. Marco

    Ich denke auch , dass es sich lohnt mal rein­zu­schaun, viel­leicht mal bei ner Freundin ausleihen , oder so!

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">