Monotype Themen auf der dmexco

Übernächste Woche, am 14. und 15. September trifft sich die Digitalwirtschaft auf der Kölner Kongressmesse dmexco. In fünf Hallen werden Marketing- und Medienprofis wie Kreative die Business-Potenziale von morgen disku­tieren. Digitaler Hype? Digiconomy? Ja. Und wir mitten­drin.

In der Congress Hall, wo die zentralen Keynotes und Panels über die Bühne gehen, wird das Team von Monotype zum ersten mal mit eigenem Stand vertreten sein: Halle 9, Stand C-031a.

weiss1200x600Besuchen Sie uns in Halle 9, Stand C-031a: Wir zeigen die neuesten Entwicklungen beim Kommunikationswerkstoff Schrift.

Heiß disku­tierte Themen der Kommunikations-, Media- und Marketing-Industrie lauten: Wie treten wir in Kontakt mit unseren Zielgruppen? Welche Plattformen und Formate bieten sich an? Sind Influencer die neuen Markenbotschafter? Reicht es authen­tisch zu bleiben? Wie profi­tiert Kreativität von Technology? Wie treibt Branding die Performance?

Schriften sind der Stoff aus dem die visu­elle Kommunikation gemacht ist – oder, um Erik Spiekermann zu zitieren: »Schrift ist sicht­bare Sprache.«

Unsere dmexco-Themen beleuchten die Rolle der Schrift in der geschrie­benen Kommunikation, dem Dialog mit Kunden. Wir zeigen an unserem Stand wie die neueste Generation der Webfonts den Marken-Auftritt vervoll­kommnet.

monotype_fonts_fonts-for-web_opentype_germanWie im Print-Bereich können OpenType-Features inzwi­schen auch online gesteuert werden: Unterschneidung, Ligaturen, alter­na­tive Zeichen und Ziffern, Kapitälchen, Ordnungszahlen, Zierbuchstaben, Brüche – moderne Browser unter­stützen endlich anspruchs­volle Typografie.

Web-Fonts verbinden krea­tives Auftreten mit besserem Suchmaschinen-Ranking, schnellen Ladezeiten und maxi­maler Lesbarkeit.

Für die Benutzerführung in Apps spielen App-Fonts eine zentrale Rolle. Stammkunden verlassen sich auf das vertraute Branding, Neukunden werden durch klare Typografie über­zeugt.

fonts_fonts-for-apps_branding_germanMit einer klaren Markenidentität finden Sie und Ihre App gerät­über­grei­fend Beachtung. Wird das Corporate Design konse­quent durch­ge­setzt, werden Ihre Kunden auch künf­tige Apps sofort zuordnen.

HTML5-Anzeigen und das Ende von Flash sind in aller Munde. Seit dem 30. Juni akzep­tiert Google keine Flash-Anzeigen mehr. Das bedeutet, dass jede neue Anzeige für Google in HTML5 program­miert sein muss. Ab Januar 2017 erlischt der Bestandsschutz für zuvor hoch­ge­la­dene Flash-Anzeigen.

html_subimages_designtime

Das HTML5-Format beendet das Gestalten viel­fäl­tiger Anzeigen-Formate. Die Anzeigen verhalten sich adaptiv und passen sich auto­ma­tisch der Größe und Orientierung des Formats an.  

HTML5-Anzeigen können responsiv gestaltet werden und funk­tio­nieren auf jedem Bildschirm oder Gerät. Funktionen wie Inline-Video, markier­barer Text und naht­lose, wech­sel­sei­tige Interaktionen sorgen für eine bessere Aufnahme durch Internetnutzer. Die Verwendung von Live-Text mit Web-Fonts gestatten es, Programmatische Werbung auszu­lie­fern.

Messaging Apps mit Emoji-Schriften liegen in den USA bereits voll im Trend und reichen von einfa­chen Nachrichten-Apps bis zu kompletten Social Media Hubs mit Features wie Spielen, Bezahlservices, Video-Streaming, Emoji-Tastaturen und digi­tale Marktplätze für Sticker.

fonts_fonts-for-apps_messaging-apps_german

Emoji- und Sticker-Inhalte mit Branding können Nutzer über ihre Messenging-Apps weiter­geben. Dies eröffnet einen neuen Kanal für über­zeu­gende wie mess­bare Kampagnen.

Monotype ist ein welt­weit ange­se­hener Anbieter von Produkten, Technologien und Dienstleistungen im Bereich Schrift. Wir wissen, wie Kommunikation mit Schriften geht.

Besuchen Sie uns an unserem Stand und erhalten Sie die Updates über #Webfonts, #Appfonts, #Html5-Ads und #Emojis. Wenn Sie uns auf der dmexco treffen möchten, um sich über die neuesten Entwicklungen in der Welt der Schriften zu infor­mieren, freuen wir uns, Sie zu begrüßen. Hier geht es zur Termin-Seite: mono​type​.de/​d​m​e​cxo.


4 Kommentare

  1. urt

    Ab Januar 2017 erlischt der Bestandsschutz für zuvor hoch­ge­la­dene Flash-Anzeigen.

    Ob sich solche Zwangsgeschäftsmodelle auch künftig jedem aufzwingen lassen werden?

  2. Cari G.

    Es ist traurig, dass im FontShop bei den Angeboten kein Endtermin ange­geben ist; auch eine Übergangsfrist a la MyFonts wäre wünschens­wert, sodass man auch hier kaufen kann. So fällt der Kauf leider fast immer zugunsten des Schwesternblogs aus.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">