Mehr zu www​.simp​so​ni​zeme​.com

Johannes Brückner weiß mehr über die beliebte Simpsonize-Me-Site: Sie wurde in Deutschland entwi­ckelt, und zwar von der Weinheimer Agentur Cortona. Mit dabei auch vier Studenten der Hochschule Mannheim (siehe Abbildung oben), die fleißig am zeichnen waren. Die Gesichtserkennung funk­tio­niert mit biome­tri­schen Daten, entwi­ckelt von Betaface.

Das Briefing der Auftraggebers Burger King: Es sollte eine Webapplikation entwi­ckelt werden, die es jedem User erlaubt, von sich oder jemand anderen ein Porträtfoto auf die Website zu laden, um dann auto­ma­tisch eine Simpsonfigur zu gene­rieren, die eine Ähnlichkeit mit der Person auf dem Foto aufweist. Was einfach klingt, ist in der Realität eine tech­ni­sche Herausforderung höchsten Ranges. Cortona erhielt den Zuschlag, nachdem sie das über­zeu­gendste Lösungskonzept darge­legt hatte unter einer Vielzahl anbie­tender Agenturen. Mehr dazu bei Cortona …


8 Kommentare

  1. Bastian

    Ach ich weiß nicht die Simpsons nind für mich gar nicht so der Renner.
    Bastian

  2. wütender mob

    KETZER!!! in spring­field würdste aus der stadt gejagt!

  3. robertmichael

    ich habs gestern auch mal getestet es funk­tio­niert wirk­lich gut, und im gegen­satz zu letzer woche ist der server endlich erreichbar. biome­tri­sche daten? heisst das ich kann das bild auch auf meinem neuen pass verwenden? ;)

  4. Martin Jordan

    Ganz unter­haltsam: Im Blog von »Creative Review« haben sie ange­fangen einige Görßen des Grafikdesigns ins Simpsons-Universum zu über­führen. Bisher u.a. dabei: Peter Saville, Wim Crouwel, Neville Brody

  5. Ed Hardy

    Ich find das Ding super… hab meine ganze Family simp­so­nized! Geht ab…

  6. Roman

    Boah, muss ich unbe­dingt nochmal machen! Die Simpsons können halt alles! Spiderschwein, Spiderschwein…

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">