Jahrbuch 2008 FH Dortmund FB Design

Gut gemacht: Mit »Reflektor 1« präsen­tiert der Fachbereich Design der Fachhochschule Dortmund auf 175 Seiten einen Querschnitt der aktu­ellen Leistungen aus den gestal­te­ri­schen Disziplinen Fotodesign, Grafikdesign, Objekt- und Raumdesign sowie Film und Fernsehen. Rückblicke auf hoch­schul­in­terne Aktivitäten wie Events, Ausstellungen und Symposien sowie Essays von namhaften Gestaltern und Kunstwissenschaftlern bieten zusätz­lich Einblick in das Spannungsfeld von Theorie und Designpraxis.


13 Kommentare

  1. Roman

    sieht viel­ver­spre­chend aus.
    Aber 29,00 €

    meine Güte, gut das der Preis für ein Liter Milch wieder das Vorjahresniveau erreicht hat.

    Ohne die DVD wird es nicht verkauft?

  2. Fabian

    Vielen Dank!
    Also das Buch wird nicht ohne die DVD verkauft.
    Und die 29 Euro sind gut inves­tiert, keine Frage ;)

  3. Simon Wehr

    Ein ordent­li­ches Hardcover in 4c plus DVD lässt sich wohl schwer­lich billiger verkaufen, zumal in der vermut­lich eher kleinen Auflage.
    29 € bleiben 29 €, aber zu teuer finde ich das jetzt nun nicht.

  4. Jens

    … zumal die reinen Preßkosten für die DVD wohl nur einen Anteil im Bereich von ca. 1 bis 1,50 Euro pro Exemplar haben dürften!

  5. amica

    das Problem vor dem ich als Student und laut Sinus-Milieu, auf der untersten Einkommensstufe stehend, immer stehe ist die Frage: inves­tiere ich das Geld in ein Format, welches ich in ein paar Jahren nicht mehr benutzen werde (DVD) und wenn das Produkt von Studenten für ange­hende Studenten (Werbung in eigener Sache) gedacht ist, braucht es dann ein Hardcover mit Sonderfarben und derglei­chen???


    Eine Frage am Rande:
    Warum sind die Publikationen, die aus der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart heraus­kommen, soviel verspielter was den druck­tech­ni­schen Aspekt betrifft und trotzdem so „Studentenfreundlich“ im Preis gestaltet sind?

  6. Christian

    @ Roman: 175 Seiten, Hardcover + DVD und in kleiner Auflage – da sind 29 € voll­kommen ok. Willst du denn für deine Gestaltung irgend­wann auch mal Geld verlangen? :-]

  7. fabian

    Achtung, Werbetext:
    Das Buch bietet einiges an druck­tech­ni­schen Finessen: Drucklack, Papierwechsel und – fest­halten – eine spezi­elle Bindung, quasi ein Hybrid aus Schweizer-Broschur und Hardcover!
    Was will man mehr für den Preis??
    Werbetext Ende

  8. Lars

    ich denke mal der preis ist in ordnung.

    trotzdem ist er nicht für mich als azubi tragbar.

    schade eigentl… aber man ist ja dran gewöhnt inzwi­schen.

  9. moma86

    also ich finde der preis geht.

    man kriegt auf jeden fall was für sein geld und da ich an der merz studiere und als student bei mir das geld nun wirk­lich nicht locker sitzt,
    habe ich trotzdem vor mir das buch zu bestellen.
    man muss ja schließ­lich wissen, was die konkur­renz so treibt;-)
    hoffent­lich kann ich mich dann von meinen „konkur­renten“ inspi­rieren lassen ;-) wird werden sehen.

    PS und die 30 € hol ich mir wieder rein, indem ich mal ein we keine party machen gehe und mich dann lieber mit buch beschäf­tige. so lassen sich die 30 € gut verkraften:-)

  10. HD Schellnack

    HD schauf­felt Traffic in sein Blog:
    http://​www​.hdschell​nack​.de/​?​p​=​2​961

    Sind ein paar Photos und ein Review des Buches, dass ich wärms­tens empfehlen kann. Dafür, dass Dortmund echt keine «Big Names» am Start hat in Sachen Design, und dafür, dass ich da auch echt schon so manche miese Diplome gesehen habe, ist das Buch sehr über­zeu­gend, sowohl von den gezeigten Arbeiten als auch als Marketingwerkzeug an sich. Respekt vor Xuyen Dam und seinem Team!

  11. HD Schellnack

    Aber wenn wir hypen, dann natür­lich auch die Botenstoff der FH Krefeld…
    http://​www​.hdschell​nack​.de/​?​p​=​2​960
    Ganz anders, aber auch habens-wert, aus ganz anderen Gründen.

    Ich mach das alles nur, damit die ganzen FHs mir jetzt schöne Gratismagazine schi­cken :-D

  12. marvin

    und schon das nächste projekt läuft in dort­mund an!

    http://​33pt​.de/

  13. dirk uhlenbrock

    eine frage zur präsen­ta­ti­ons­form: wieviel weitere jahre bekommen wir wohl fotos von menschen zu gesicht, die sich plakate und andere groß­for­ma­tige arbeiten vors eben­solche halten. scheint mir schon sowas wie ein akzep­tierter stan­dard geworden zu sein, oder ;-)

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">