Institut für Internet und Gesellschaft eröffnet

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft ist am vergan­genen Dienstag in der Humboldt-Universität zu Berlin eröffnet worden. Dort ist auch der Sitz des neuen Instituts, das nach dem Wissenschaftler und Naturforscher Alexander von Humboldt (1769-1859) benannt ist. Ziel der Einrichtung, die von Google mit 4,5 Mio. Euro geför­dert wird (Fontblog berich­tete), ist die Wechselwirkungen zwischen Internet und Gesellschaft besser zu verstehen und allen Gruppen die Mitgestaltung der digital vernetzten Zukunft zu ermög­li­chen. Dazu zählen insbe­son­dere die Themen Innovation, Internet Policy, Medienpolitik sowie Rechtsphilosophie und Verfassungsrecht. Bei der offenen und inte­gra­tiven Forschung wird großer Wert auf die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, poli­ti­schen Entscheidungsträgern, Zivilgesellschaft und Privatwirtschaft gelegt.

Der Berliner Bildungs-Staatssekretär Dr. Knut Nevermann erklärte: »Wir sind froh, dass das Unternehmen Google mit dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft seiner großen Verantwortung in einer Weise gerecht wird, die wissen­schaft­liche Unabhängigkeit und freie Forschung garan­tiert. Für die Wahl des Standortes Berlin sind wir beson­ders dankbar. Ich bin aber davon über­zeugt, dass die Berliner Akteure die besten Voraussetzungen mitbringen und wünsche dem Institut eine große Zukunft.«

»Das neue Institut wird als zentrale Anlaufstelle zur Beobachtung, Analyse und Bewertung internet-basierter Innovationen dienen. Insbesondere die Rolle des Nutzers im Innovationsprozess soll unter­sucht werden.“ ergänzt UdK-Professor Thomas Schildhauer, der zum Gründungsteam gehört. Im Anschluss an die Eröffnung star­tete das Institut für Internet und Gesellschaft sein erstes Berliner Symposium (Fontblog berich­tete), das heute zu Ende geht. Unter dem Titel »Exploring the Digital Future« reafen sich rund 250 natio­nale und inter­na­tio­nale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Vorankündigung: Thomas Schildhauer, Mitbegründer des Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, wird unser Sprecher beim kommenden Creative Morning, am 17. November (Donnerstag) sein. Weitere Informationen dazu demnächst auf www​.crea​ti​vemornings​.com.


<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">