Geht es Industriedesignern besser als Grafikdesignern?

Eine frühe Zwischenbilanz zum Honorar- & Gehaltsreport 2014 zieht der Präsident des Berufsverbandes der Deutschen Kommunikationsdesigner, Christian Brüning: „Die ersten Tendenzen sind schon erkennbar, die Industriedesigner sind sichtbar besser gestellt als die KDler.“ Bereits zum vierten Mal startet der Verband seine Online-Umfrage zu Honoraren und Gehältern im Design.

Die Umfrage ist bereits frei­ge­schaltet und läuft noch bis zum 16. Dezember 2014. Teilnehmen können alle selb­stän­digen und ange­stellten Kommunikations- und Industriedesigner in Deutschland und Österreich: Hier klicken, um mitzu­ma­chen.

aufmacher_bdg_umfrage

Design wird als bedeu­tender Wirtschaftsfaktor gefeiert, Gestaltung gilt als überaus attrak­tives Berufsfeld. Aber wie lebt es sich als Designer? Gesicherte Existenz oder gerade mal wieder so über die Runden gekommen? Das Klischee malt glanz­volle Altbau-Residenzen wie prekäres Lebenskünstlertum mit dem Laptop im Café. Seriöse Zahlen, die ein realis­ti­sches Bild vermit­teln, sind Mangelware. Änderungen auf poli­ti­scher oder gesell­schaft­li­cher Ebene sind jedoch nur auf Basis seriöser Zahlen zu erzielen.

Erstmalig sind neben den Kommunikationsdesignern auch alle Industrie- und Produktdesigner zur Teilnahme einge­laden. Ebenso die öster­rei­chi­schen Kolleginnen und Kollegen. Sowohl der VDID Verband Deutscher Industrie Designer wie der öster­rei­chi­sche Designverband desi­gnaus­tria sind Kooperationspartner beim dies­jäh­rigen Honorar- & Gehaltsreport.

Der BDG Berufsverband der Deutschen Kommunikationsdesigner will wissen, wie Designer leben und arbeiten, wie viel Geld Sie bekommen und wie Sie damit zurecht kommen. Ob das Geld zur Familienplanung reicht und ob Designer sich fair behan­delt fühlen.

Die mit dieser Umfrage gewon­nenen Zahlen leisten einen wich­tigen Baustein zur Diskussion über die Situation der Kreativwirtschaft und helfen den Verbänden dabei, die Interessen der Designer besser gegen­über der Politik zu vertreten. Im Mai 2015 werden die Ergebnisse dieser Umfrage veröf­fent­licht.

Die Beantwortung der Multiple-Choice-Fragen bean­sprucht rund 10 Minuten. Die Teilnahme ist anonym und die erho­benen Daten werden nicht an Dritte weiter gegeben. Lediglich die IP-Adressen der Teilnehmer werden temporär gespei­chert, um verse­hent­liche Doppelteilnahmen zu verhin­dern.


10 Kommentare

  1. Otto von Linnen

    Das kann ich mir gut vorstellen, beson­ders, wenn sie eine fixe Anstellung haben.

  2. Johannes

    Erstens: Wir Selbständigen werden vergütet. Wir erhalten kein Honorar, also keine Ehrengabe, sondern gutes Geld für gute Leistung.
    Zweitens: Diese Art der Umfrage ist kontra­pro­duktiv. Denn sie zeigt unseren (poten­ti­elle) Auftraggebern, dass es Design für ein kleines Geld gibt. Sie zeigen, dass die Tarifsätze von AGD und BDG scheinbar Luxus sind, weil viele Designer sie nicht verlangen, sondern Dumping betreiben. Dabei sind die Tarifsätze das Mindeste, was wir ansetzen müssen, um nicht nur heute über die Runden zu kommen.
    Schlussfolgerung: Kollegen vom BDG, veröf­fent­licht die Ergebnisse so, dass die Auftraggeber uns daraus keinen Strick drehen können! Macht das so, dass es nicht heißen kann »Ich habe das aber viel güns­tiger bekommen!«, sondern dass wir eine höhere Vergütung begründen können!

    • Johannes

      Ergänzung: Zum Vergütungstarifvertrag Design der AGD hier klicken</a<

    • Oops

      @ Johannes: Und auch hier beginnt schon wieder alles mit einem Geschäft und/oder einer Registrierung. Geschäft, Geschäft, Geschäft: Nur die Kleinkunden wollen immer weniger zahlen. Bilder für Leaflets etc. bis hin zu den Schriften werden alle aus dem Netz gestohlen. Heute kann eben JEDER alles selbst. Sogar das Gestalten von Schriften ist in den Augen der Kunden eine Sache von Stunden. Wie ein Baumeister zu mir mal: »Die Schrift bezahlen wir aber nicht!«

      Ich habe mich tatsäch­lich um einen neuen Auftraggeber kümmern müssen, was aber nur mir geschadet hat, weil die anderen tun es einfach: Schriftenklau beim Häuserbau.

  3. Pongratz

    Dieses Thema hat noch vor einiger Zeit anschei­nend mehr Interesse erweckt als heute: https://​www​.font​blog​.de/​f​o​n​t​b​l​o​g​/​g​r​a​f​i​k​d​e​s​i​g​n​e​r​-​v​e​r​d​i​e​n​e​n​-​s​o​-​w​e​n​i​g​-​w​i​e​-​n​i​e​-​z​u​v​or/ Geht es uns zu gut oder sind die meisten während der Krise, die Ende 2007 – wie sooft – in den USA ihren Ausgang nahm, schon weg gestorben?

  4. Bingo Bongo

    Weitere infor­ma­tive Links dazu, habe ich hier plat­ziert: https://​www​.font​blog​.de/​f​o​n​t​b​l​og/

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">