Generative Text-Skulpturen für Push-Konferenz

Die Münchener Push-Konferenz widmet sich im November 2012 den Themenbereichen User Experience Design und Media Arts. Internationale Experten aus den verschie­densten Bereichen der Interactive-Branche geben Einblicke in ihre Arbeit, spielen Impulsgeber für die inter­ak­tive Kreativwirtschaft. Dieser Impuls soll sich auch in der visu­ellen Identität der Konferenz wider­spie­geln. Zu diesem Zweck entwi­ckelte der Veranstalter Envis Precisely einen Skulptur-Generator als indi­vi­dua­li­sier­bares Gestaltungselement. Auf Basis dieser Technik werden in den nächsten Wochen die Sprechertrailer sowie indi­vi­du­elle Namensschilder für die Besucher gestaltet.

Die Generator-Matrix besteht aus 3 x 3 x 3 Kuben, die in Abhängigkeit der Texteingabe auf ihren Bahnen verschoben werden. Die Entfernung, um die eine Blockreihe bewegt wird, beruht auf der Häufigkeit der einzelnen Zeichen im deut­schen Alphabet. Beispiel: Ein e versetzt die Reihe um einen Block, während ein selte­neres q einen größeren Einfluss hat. Die Position des einzelnen Buchstabens im Wort wiederum beein­flusst die Richtung, in der eine Reihe verrutscht wird. So verläuft die Verschiebungen der Blockreihe zuerst auf der x- und anschlie­ßend weiter über die y- und z- Achse. Dieser Vorgang wieder­holt sich solange der Betrachter schreibt. Der Generator wurde mit Hilfe von Three.js und CoffeeScript program­miert, damit er in allen modernen Browsern erlebt werden kann.

Generator zum Ausprobieren …


<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">