McDonald’s Logo wird grün, AOL wird Aol.

logo_updates

Wenn einen zweimal inner­halb von 15 Minuten unglaub­wür­dige Logo-Nachrichten ereilen, dann blickt man reflex­artig auf den Kalender. Also: Es ist Montag, der 23. November 2009. Die Financial Times Deutschland meldet heute exklusiv, dass sich die Fast-Food-Kette McDonald’s von der Farbe Rot verab­schiedet. Wortwörtlich heißt es: »Während bisher der gelbe Firmenlogobuchstabe M auf einem roten Hintergrund an den Restaurants prangte, wird bei Neueröffnungen jetzt ein grüner Hintergrund einge­setzt.« Der Grund: »Respekt vor der Umwelt.«

Die Huffington Post berichtet von einer neuen Brand Identity beim Online-Riesen AOL. Inzwischen teilte das Unternehmen auch gegen­über der deut­schen Presse mit, warum das blaue Dreieck mit dem weißen Kreis drin bald verschwindet. Ab dem 10. Dezember, dem Tag von AOLs Börsengang, wird ein Logo-Streichelzoo im Corporate Design die Macht über­nehmen, der unauf­hör­lich wachsen und sich fort­pflanzen soll (Konzept: Wolff-Olins). Im Kern eines jeden Motivs steht der weiße, gemischt geschrie­bene Schriftzug Aol mit einem . dahinter, unter­legt von einem bunten, frei­ge­stellten Irgendwas (Abbildung oben rechts).

[Update: Danke für den Hinweis auf McDonald’s Frankreich … habe das linke Bild in meiner Abbildung von dort übernommen]


32 Kommentare

  1. nasowas.

    na super. dann sind sie ja genauso öko wie bp / shell.

  2. Felix

    Bei McDonalds Frankreich ist das Grün schon im Einsatz.

  3. Simon Wehr

    Der Grund: »Respekt vor der Umwelt.«
    *Pruuust!*

    Aol geht aber einen mutigen Schritt. Ich behaupte ja schon lange, dass ein Logo *alleine* nicht viel bewirken kann.

  4. Martin

    Nur, dass ich das richtig verstehe: Das AOL-Logo; Entschuldigung: »Aol.«-Logo; oben ist keine Visualisierung von euch, sondern soll so (mit zufäl­liger Motivwahl) live gehen?

    Das ist meiner Meinung nach das Schlimmste, was der (ohnehin schwerst gebeu­telten und meiner Meinung nach nur noch als Gerüst eines Onlineportals exis­tie­renden) Marke AOL; verdammt, »Aol.«; passieren kann.

    Der Wiedererkennungswert geht gegen null, beson­ders, wenn das der Schriftzug des Logos dann noch (wie oben zu sehen) in verschie­denen Schriftgrößen zur »was-auch-immer«-Abbildung gedruckt wird und auf das Wording bestanden wird.

    Aber viel­leicht ist das auch besser so. AOL; Mensch, »Aol.«; hat meiner Ansicht nach schon viel zu lange überlebt.

  5. Christian

    McDonalds = Subway ist ok, aber Umwelt? Das sind mutige Ziele.

  6. Jürgen Siebert

    Nur das McDonald’s-Logo ist gefakt, die Aol.-Beispiele kommen von AOL.

  7. Hensel

    Es ist echt kein April-Scherz?
    Aol hat das mit dem flexi­blen Corporate Design wohl nicht ganz verstanden. Beliebigkeit war jeden­falls niemals gemeint.

  8. matthias

    Das grün auf der fran­zö­si­schen McDonalds-Seite finde ich zumin­dest besser als das in der Montage. ;-) Das wäre wirk­lich gruselig. Aber weiß im Hintergrund, so wie im Moment noch auf mcdo​nalds​.de, hätte ich persö­nich bevorzugt.

    Ich finde außerdem nicht, dass die Idee von Aol. über­haupt nicht funk­tio­niert. Zumindest ist man so in der Darstellung recht flexibel und der eigent­liche Schriftzug als solcher ist doch immer gleich und erkennbar.

    Schlimmer finde, dass ich über­haupt nicht wusste, dass es diese Marke über­haupt noch gibt. Ich erin­nere mich noch an die ersten Flatrate-CDs von damals wohl noch AOL, an die man nur mit viel Mühe herankam und ziem­lich froh war, wenn man dann eine sein eigen nennen durfte.

  9. Jürgen Siebert

    Danke für den Hinweis auf McDonald’s Frankreich … habe das linke Bild in meiner Abbildung von dort über­nommen … Also: Keine Montagen mehr in den Abbildungen!

  10. Gabriel

    Also sich jetzt (2009) aus Respekt vor der Umwelt für ein grün hinter­legtes Logo zu entscheiden, das finde ich sowas von 2007. Und bei McD sehe ich da auch eher einen Subway-Zusammenhang. Was AOL angeht, würde ich Simon zustimmen – why not? Im übrigen wusste ich gar nicht, dass es AOL noch gibt.

  11. charly

    ich hab mal vergli­chen: auf mcdo​nalds​.de stehen die bögen auf weiß, bei uns (.at) auf schwarz. ich sag euch was: der rote hinter­grund war früher mal und besteht haupt­säch­lich in unseren köpfen (und alten filialen). da wird der dunkel­grüne grund auch nix dran ändern :-)))

  12. paul schreibt:

    Das Beste ist: es wird funk­tio­nieren! Die Leute werden guten Gewissens die Filiale betreten, die Farbwirkung ist enorm. Das mag simpelste Farbpsychologie sein, aber sie wirkt. Bei den Grünen tut sie das schon seit vielen Jahren: Gelbe Sonnenblume auf Grünem Grund= Öko.

  13. till1

    wenn es gar keinen unter­schied machen würde, welche farbe man für ein logo wählt, gäbs uns gestalter nicht.

    wenn jetzt nur noch schein gleich sein wäre …

    abschlie­ßend würde ich gern noch einen satz mit „ich könnte kotzen, …“ anhängen, aber ich weiß nicht, wie ich diese heuchelei von „mit grafik­de­sign was für die umwelt tun“ intel­li­gent in den satz integriere.

  14. Rainer

    … wiewohl ich sie eher nicht mit Futura gemischt hätte.

  15. Chriz the Wiz

    Ich denke das Grün bei McDonalds ein konse­quenter, nicht anders zu erwar­tender Schritt ist. Der Hauptgrund werden sicher­lich Nachhaltigkeitsgedanken gewesen sein, die sowohl ökolo­gisch als auch sozialer/gesellschaftlicher Natur entspringen. Ein Umdenken in diese Richtung war ja bereits durch die Salat-Promotions zu erkennen wo die Farbe Grün auch immer wich­tiger wurde. Ich finde es gut das sie diesen Schritt gehen und nun das, was sich bereits in der Produktpalette und Unternehmenspolitik ange­bahnt hat,auch in den einheit­li­chen Markenauftritt zu trans­fe­rieren. Prominenter und für alle erkennbar.
    Was das Redesign von Aol angeht schließe ich mich Matthias an. Sehr gewagt aber inter­es­sant, ein Schritt heraus aus alten Konventionen. Könnte funk­tio­nieren, zumal er ja auch nicht von einer Agentur kommt, der man mangelndes Branding-Verständnis vorwerfen könnte..

  16. Sebastian Nagel

    „Hmm, die Leute wollen also Umwelt? Gut, sind wir halt ab sofort auch Umwelt, hol schon mal den Farbkübel … wide­wi­de­wipp und drei macht neune“

  17. Felix

    Der Schritt von Aol ist schon echt mutig – grund­le­gend finde ich das jedoch erstmal span­nend. Aber sicher­lich wird es auch Motive geben, bei denen es eher nicht funk­tio­niert (z.b das recht oben). Die Gefahr des Abrutschens ist einfach recht groß. Bin mal gespannt, wie das weiter­geht. Aber die Bedeutung einer Marke bekommt damit natür­lich einen ganz anderen Klang.

  18. phil

    @paul

    ich habe gelernt, dass farb­psy­cho­logie oft drama­tisch über­be­wertet wird. hast du quellen zur wirk­sam­keit solcher farbveränderungen?

  19. Detlef D. Seiner

    Und was macht jetzt Ronald McDonald? Wird der jetzt mir Kermit dem Frosch ausge­tauscht? oder wird der auch grün? Grün im Gesicht werde ich jeden­falls, wenn ich die Begründung lese!

  20. Fontômas

    ®espekt mit ®. (Das habe ich bestimmt noch nie gesagt.)

  21. Internet Fred

    Böse Mischung: GELB/GRÜN war schon immer Subway… *S*

  22. Fontômas

    Sorry, war Doppel-Posting war keine Absicht! Ich habe auch nur einmal auf Abschicken gedrückt, da kam auch schon diese komi­sche Fehlermeldung, dass sich das schon einmal gesagt hätte.

    Solche Automatismen schaden mehr als sie nützen.

  23. kazmonavt

    der loader von http://​www​.mcdo​nalds​.fr/ erin­nert mich bissi an die ameri­kai­sche BK und Carls Jr. site. aber egal. sieht gut aus )))

  24. robertmichael

    über mc donalds brau­chen wir uns ja nicht streiten, ich denke da sind wir alle einer meinung. :puke

    aber die aol idee find ich inter­es­sant. bin gespannt wie sie das umsetzen werden. nur das logo allein macht ja keinen wieder­erken­nungs­wert, da gehört ja auch das rest­liche CD dazu. gene­rell gefällt mir die idee erstmal.

  25. Jonas

    Können wir bitte einmal über diese Mosher-Hand, auch bekannt als „Solidarität mit Gehörlosen“, mit dem schlechten Kontrast und dem seltsam darauf­ge­bas­telten Aol.-Schriftzug spre­chen? Mir ist etwas schlecht.

  26. David

    Ich seh’s wie Robert – bin auch mal gespannt und finde es irgendwie anspre­chend-inter­es­sant. Unter http://​www​.under​con​si​de​ra​tion​.com/​b​r​a​n​d​n​e​w​/​a​r​c​h​i​v​e​s​/​a​o​l​_​g​e​n​e​r​a​t​i​o​n​_​n​e​x​t​.​php kann man ein paar Live-Umsetzungen sehen. Vielleicht funk­tio­niert es aber nur wirk­lich, wenn es „bunt“ auftritt (wie an den Plakatwänden) und nicht als einzelnes Motiv. Sieht halt eher aus wie eine Kampagne als ein Logo.

  27. Sebastian

    Ich finde die neue Farbgebung bei McDonalds wirk­lich erst­klassig. Zum Einen ist der Konzern nun in aller Munde und zum Anderen sieht die Umsetzung sehr geschmack­voll aus (es gibt bereits Bilder von Filialen im Netz). Einzig und allein die große Ähnlichkeit zu Subway stört mich etwas. Das neue AOL-Logo hingegen finde ich wirk­lich daneben. Scheint wie ein verzwei­felter Versuch eines längst über­holten Konzerns mit der Zeit zu gehen.

  28. Stephan

    Aol. Logos erin­nern mich irgendwi an die Windows- oder Appel-Benutzerkonto-Icons. Könnte mir aber vorstellen, dass der seelen­lose Bolzen Aol. durch diese Icons erste einmal emotional wieder aufge­laden wird. Denn im Moment verbinde ich mit Aol. rein gar nix.

  29. Samira

    Mir gefällt das neue Logo von Mc Donalds über­haupt nicht und so richtig daran gewöhnen wird man sich bestimmt auch nicht. Wer schaut schon in einer fremden Stadt nach so einem Logo, wenn man doch das gute alte rot gewöhnt war, was einfach einen Wiedererkennungswert hatte.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">