FontShuffle 1.1 ist erschienen

FontShuffle 1.1

Soeben im App-Store frei­ge­geben: FontShuffle 1.1 für iPhone und iPod Touch mit vielen Verbesserungen – und weiterhin kostenlos:

• wahl­weise Liste- oder Shuffleansicht
• Lieblingsfonts book­marken und fixieren
• Schriftsuche mit Namensvorschlägen
• Shuffle-Sound An/Aus (Einstellungen)
• anschau­li­cheres Musterwort Ramburgefonstiv
• besseres Schriftmuster-Rendering
• weitere Lokalisierungen (D, US, NL, F, N)

FontShuffle 1.1 mit 2 Ansichten

Links: Listenansicht, Mitte: Lieblingsschriften book­marken, rechts: Shuffleansicht, Alternativen dazu mischen

FontShuffle ist ein visu­eller Typo-Stammbaum, der die Welt der Schriften in 6 Klassen auffä­chert (Sans, Serif, Slab, Script, Fraktur und Headline), jede davon unter­glie­dert in 6 Ordnungen. Durch zwei­ma­liges Tippen erreicht man die Liste der Schriftfamilien, zum Beispiel Klasse Sans ➙ Ordnung geome­trisch ➙ 27 Familien. Und diese Familienübersicht ist schon ein Neuheit in der Version 1.1, die Listendarstellung. Erstmals ist es möglich, alle gefil­terte Schriften zu sehen, anstatt diese zu ständig neuen Sixpacks zusammen zu shuffeln.

Lieblingsschriften in diesen (insge­samt 36) Ordnungen können jetzt fixiert werden, das heißt sie stehen im Shuffle-Modus immer oben, an glei­cher Stelle, hell­grau hinter­legt. Die Alternativen erscheinen darunter nach dem Zufallsprinzip, entweder durch des Betätigen des Shuffle-Buttons oder durch Schütteln des iPhones. Der hierbei erklin­gende Sound lässt sich, eben­falls neu, unter »Einstellungen« an- und abschalten.

Wer direkt zu einer Schrift möchte, zum Beispiel Helvetica, kann in Version 1.1 die Suche auf der Startseite von FontShuffle nutzen. Das ist vor allem hilf­reich, wenn man nicht genau weiß, in welcher Klasse oder Ordnung eine Schrift einsor­tiert sein könnte. Die Suche macht Vorschläge, das heißt sie bietet schon nach dem Tippen des ersten Buchstabens mögliche Schriftnamen an. Auf diese Weise lässt sich rasch fest­stellen, ob eine bestimmte Schrift über­haupt im FontShuffle kata­lo­gi­siert ist.

FontShuffle 1.1 neue Features

Das Musterwort für die Schriftfamilienliste wurde von Hamburgefontis in Ramburgefonstiv geän­dert. Dieses enthält nicht nur den zusätz­li­chen Buchstaben v und das aussa­ge­kräf­ti­gere Versal-R (mit Rundung und Diagonalstrich), sondern auch die in der normalen Schriftwelt häufig auftre­tenden Buchstabenkombinationen st und iv. Die Schriftmusterwörter wurden manuell optisch ange­gli­chen, so dass Suchergebnisse in Version 1.1 harmo­ni­scher aussehen und Schriften jetzt noch besser zu verglei­chen sind. Dies wird vor allem bei den lebhaften Schreibschriften sofort sichtbar.

Schließlich wurde FontShuffle inter­na­tio­naler, denn es präsen­tiert such nun zusätz­lich in hollän­disch, fran­zö­sisch und norwe­gisch. Unser Dank geht an Yves Peters, Jean Francois Porchez, Erik van Blokland und Jacob Øvergaard.

Fshuffle_Suche_iPhone


15 Kommentare

  1. Indra

    schönes neues Testwort ))

  2. Jürgen

    Na klar, es war Deine Idee, Indra. Danke dafür und die unend­lich vielen anderen kleinen Anregungen und Korrekturen.

  3. _Sven

    Alles in kursiv und fett? Hier im Blog?

  4. Richard Stickel

    Sehr schön – viel besser als die erste Version. Leider immer noch keine Zoomfunktion, dabei würde ich mir die Schriften auch gern etwas genauer ansehen wollen.

  5. Dav

    Schon geladen.

    (Die vorhe­rige Version war bei mir uebri­gens etwas fehler­an­fa­ellig. Eher blanko ‚linierter Block‘ als Schriftpraesentationsauswahlhilfe.)

  6. leider...

    …hat das hier immer mehr den anschein eines werbeblogs.

  7. charly

    kleine anm.: wenn man eine schrift sucht, die’s nicht in der app gibt, bleibt alles weiß und man wartet vergeb­lich. da wäre es doch nett, eine meldung zu bekommen à la „diesen font gibts nicht in fonts­huffle, aber viel­leicht im webshop. wollen sie dort suchen?“ und nach okay wird man gleich weiter­ge­leitet (und verkaufs­för­dernd wär das auch noch!)

  8. Jürgen

    Gute Idee, Charly. Danke.
    Die leere Seite erscheint mir logisch, da es keine Suchvorschläge gibt. Sie füllt sich wieder, wenn man erneut im Suchfeld etwas eingibt.

  9. Indra

    @charly dann würden sich aber wahr­schein­lich Leute wie leider… beschweren, dass fonts­huffle ein werbeapp ist

  10. Arnold

    FontShuffle war eine groß­ar­tige Idee und ist jetzt noch besser geworden. Vielen Dank font­shop, vielen Dank Jürgen für deinen »werbe­blog«!

  11. Jürgen Grabowski

    Damit kann icke misch endlich in Berlin Mitte wieder sehen lassen wa’?! Eine schöne Aufwertung meines iphones! Also ab inne Röhrenjeans und ruff uffe Vespa von 1964…

  12. charly

    @ indra: die person, die sich verse­hent­lich „leider…“ nennt (weil unfähig, ein webfor­mular auszu­füllen) sollte mal die such­ma­schine der wahl anwerfen: http://​tinyurl​.com/​n​t​s​62d

  13. Holger A

    Ich wünsche mir eine Windows-Mobile-Version. Meine Mutter erlaubt mir nicht ein cooles iPhone zu kaufen. ;)

  14. leider...

    …war mir das mit dem »corpo­rate blog« bis vor kurzem nicht bewusst. doch man lernt ja dazu. mea culpa.

  15. Philipp

    Sehr schön. Werde ich gleich mal ausprobieren.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">