Ist noch verdammt leer, hier …

Mein altes Arbeitszimmer nach dem Umzug im richtigen Leben ...
Daran muss ich mich erst mal gewöhnen: der leere Fontblog Generation 3. Glücklicherweise ist es Ivo und mir gelungen, die gesamte Fontblog-Historie seit 2004 zu erhalten, einschließ­lich über­grei­fender Suche. Zu den alten Beiträgen kommt man entweder, indem man über die Kopfleiste in den drei Jahresarchiven herum­kramt (»Archiv 04«, …) oder über die Suchezeile: Begriffe rein­schreiben (z. B. »letter gothic ibm«), Enter drücken und schon erscheint der Beitrag vom 08. Februar 2006 aus dem Fontblog Generation 1 im Suchergebnis. (korri­giert)


17 Kommentare

  1. Gerrit

    Aber es heißt doch immer noch “das” Blog. Ansonsten herz­lich will­kommen in der “echten” Weblog-Welt voll dyna­mi­schen Seiten, Technorati-Pingerei und natür­lich einem feinen Design!

  2. Nick Blume

    »der leere Fontblog Generation 3« Das klingt so schön… bin sehr gespannt! Keine Trackbacks in WordPress?

  3. Martin Weber

    Warum leitet ihr die alte Feed-URL nicht einfach via Apace-302 auf die neue weiter?

  4. Harki

    @ Martin

    Ich würde mal vermuten, daß Fontblog​.de wohl kaum Zugriff auf die .htac­cess von haloscan​.com hat…

  5. Gerrit

    Bitte keine Trackbacks! Trackback ist nur für Leute, die sich wichtig machen wollen und die Diskussion ins eigene Blog zerren. Wenn TB, dann irgendwo geson­dert an den Katzentisch, nicht vermischt mit echten Kommentaren.

    Tod dem Trackback!

  6. Jürgen Siebert

    Danke Gerrit, für deine Empfehlung. Ich habe gerade den Trackback-Einschalter gesucht … Suche gleich abge­bro­chen. Wahrscheinlich hat Ivo das intuitiv genauso gesehen wie Du. Ich schätze es sehr, von einem (vielen) erfah­renen Bloggern betreut zu werden.
    Das das Blog kann ich mich einfach nicht gewöhnen. Wir sagen hier alle im Haus der Fontblog. Der Duden lässt beides zu, ich beuge mich aber gerne der Mehrheit.
    (Nanu, gibt es hier keine Kommentar-Voransicht …?)

  7. ingo

    Super Blog! Aber bitte macht die Feedlinks besser kennt­lich. Da sucht man sich ja einen Wolf ;-)

  8. Simone

    Ich gehöre zur ‘der’ Blog-Mehrheit ;-)

  9. Nick Blume

    »Der Fontblog« hat sich als eine würdige Institution erwiesen, deswegen plädiere ich für »der Fontblog«. Yes.

    Und in WordPress gibt es bei den meisten Bloggern keine Voransicht, gibts hier kein Plugin?

  10. Florian

    Richtig richtig ist eh nur the blog ;) Beim Nachdenken darüber, welchen Artikel ich eigent­lich verwende, hab ich gemerkt, dass Blogs fast ausschließ­lich im Dativ vorkommen und daher meist zwischen säch­lich und männ­lich nicht mehr unter­schieden werden kann: »was is’n auf ’m Fontblog«. Beim Akkusativ trennen sich dann die Meinungen. Sagt ihr »hab was Neues auf ’n Blog gestellt« oder »auf ’s Blog gestellt«? Ich schließe mich Simone an. Mein zuge­ge­be­ner­maßen nicht aktu­eller Duden kennt ledig­lich »›Log‹ [altnord.-e.] (Fahrgeschwindigkeitsmesser eines Schiffes), säch­lich«.

    Ganz sicher heißt es aber nicht »Fontnlog« ;)

    Glückwunsch zum geglückten Umzug!

  11. Harki

    Ich würde auch sagen, daß es “das Blog” heißt, meine aber, das derglei­chen keine großen Debatten wert ist – “das Blog” klingt rich­tiger, “der Blog” klingt ruppiger. Hat also beides seine Vorzüge.

    Die Hintergrund-Tapete sieht nun besser aus – das “f” erin­nerte wirk­lich zu sehr an Flash. Hm. Andererseits war das alte schwarz-gelbe Favicon in den Browser-Tabs immer so hübsch auffällig, und das jetzige nicht… Na, was soll’s, es werden halt gerade mal wieder alle Websites Weiß in Grau in Pastell. C’est la guerre.

    Und es ist wirk­lich eine Wohltat, sich nicht mehr mit dem Haloscan-Fenster ausein­an­der­setzen zu müssen. Nochmals alles Gute zum Umzug, mithin.

    Trackbacks finde ich auch blöd.

  12. Jürgen Siebert

    Wie hast Du das mit dem Favicon so schnell mitge­kriegt, Harki? Bevor Safari ein neune Favicon anzeigt, muss man diesem Browser mit viel Gewalt die Cache-Beine unter dem Körper wege­schlagen; auch Firefoc beharrt auf der alten Briefmarke.
    Die Schrift ist mir auch noch viiiieeel zu klein. Ivo kommt nächste Woche noch mal rüber, dann bügeln wir Kleinigkeiten aus.

  13. Harki

    Hm, unter Firefox (Windows) war das Favicon “einfach da” – so gegen 13:00 habe ich es bemerkt, ich weiß natür­lich nicht, wann ihr es hoch­ge­laden habt. An sich kenne ich diese Probleme bei FF aber haar­ge­nauso, keine Ahnung also, warum es in diesem Fall bei mir geklappt hat…

  14. Yoram

    glück­wunsch. alles gute zum umzug.

  15. John-Paul Bader

    Ich bin ja nach wie vor der Meinung das es _das_ Blog ist. Abgeleitet von das Weblog, das Logfile, oder auch das Web + das Log – denn nichts anderes ist ein Weblog – ein Personal Logfile im Web. Besonders im computer-affinen Umfeld wo man schon von unzäh­ligen Logfiles gehört hat kann man einfach nicht akzep­tieren dass das gute Logfile im Web plötz­lich männ­lich ist. D

    Auch wenn die Beispiele wieder nichts taugen aber wort​schatz​.uni​-leipzig​.de sagt zumin­dest:

    Grammatikangaben: Wortart: Substantiv
    Geschlecht: säch­lich
    Flexion: das Weblog, des Weblog[e]s, dem Weblog, das Weblog

    Auch dict​.leo​.org favo­ri­siert eher die sach­liche Artikelisierung.

    Vermutlich kommt das der von den Leuten die weder die Ursprünge des Wortes Weblog nicht erfahren haben und Blog eher mit einem Notizblock im Web asso­zi­ieren. Der Weblock würde sich dann vermut­lich fast gut anfühlen. Aber es ist nunmal so:

    http://​de​.wiktio​nary​.org/​w​i​k​i​/​W​e​b​log
    http://​de​.wiki​pedia​.org/​w​i​k​i​/​W​e​b​log

    *ober­leh­rer­hafte Grüße, John

  16. Harki

    Die äußerst span­nende Frage “‘Der Blog’ oder ‘das Blog’?” beschäf­tigt nun auch schon den SpOn-Zwiebelfisch. Die meinen auch, es heiße »das«. Nun denn, es sei.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">