Ein neues Symbol für Europa … und für umme

neues_europa

Die Organisation Design Den Haag sucht ein neues Symbol für Europa … wieder einmal auf dem Crowd-Sourcing-Weg. Für die Schöpfer ist nichts weiter drin als Händeschütteln und Schulterklopfen. »All submis­sions will be presented on our website (provided that they don’t offend anyone) in June 2010. 12 designs will be printed on flags (2 x 3 m) and will be exhi­bited in the open air in Den Haag and Berlin. A selec­tion of all the submis­sions will also be published in a booklet, which will be presented to the European Union.« Die Ausschreibungsseite …

Im Gegenzug behalten sich die Veranstalter alle Rechte offen: »By ente­ring, you grant us the right to edit, publish, promote, and other­wise use your entry either as submitted or in edited form without further permis­sion, notice, or compen­sa­tion, always inclu­ding credits.«

Schade: Gute Idee, billige Umsetzung. Macht da jemand mit von Euch? (Danke an Rainer Zerenko für den Hinweis; Abbildung © pico​bell​eu​ropa​.nl)


10 Kommentare

  1. robertmichael

    verbes­sert mich aber steht das zeichen nicht für ‚arsch­loch‘?

  2. Günther

    Nicht nur, kommt auf die Kultur an … steht auch für „ok“, beson­ders bei Tauchern …

  3. Jürgen W.

    Kommt halt drauf an wo man grad hintaucht …

  4. Macadelic

    Ob mein Entwurf des neuen EU-Logos in die engere Wahl kommen würde?

    EU-Logo wird grün.

    Bestimmt, oder? ;)

  5. timeout

    Ein Ring um sie zu knechten…

  6. thomas junold

    kein ausweg aus dem dilemma …

  7. tristan

    das ist mein ring.

  8. tristan

    oder besser gesagt, wusste ich nicht einmal, dass es diese kreis­fahne gibt.

  9. zTy

    Umsonst ist der Tod, und mastur­bieren.

  10. Jan Middendorp

    Kurze inter­kul­tu­relle Erläuterung: das OK-Zeichen ist wahr­schein­lich zu hollän­disch für eine inter­na­tio­nale Kampagne (Holländer gehen immer davon aus, dass man in anderen Kulturen die Dinge genau so macht wie in Holland, oder zumin­dest machen sollte). In den 50er gab es eine Werbekampagne für Amstel Bier (Agentur: Studio Libra) mit Fotos, auf denen eine Männerhand diese Geste machte, mit dem runden Amstel-logo im… Loch. Am Anfang stand noch dazu »Wer Amstel trinkt, macht so«, später reichte einfach das Foto.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">