Ehren-Designpreis 2009 für Richard Sapper

Wie schon im letzten Jahr kann ich der Einladung zur Verleihung des Deutschen Designpreises etwas entnehmen, worüber sich die Webseite des Deutschen Designpreises noch ausschweigt: den Ehrenpreisträger. Richard Sapper ist es 2009. Er wird am 13. Februar in Frankfurt am Main als »Gestalter-Persönlichkeit« geehrt. Die Laudatio hält Prof. Dr. Florian Hufnagel, Direktor Die Neue Sammlung, München.

Der in Italien lebende Deutsche Richard Sapper (* 1932 in München) ist einer der bedeu­tendsten Produktdesigner der Gegenwart. Seine wahr­schein­lich bekann­teste Schöpfung ist die Niedervolt-Halogenleuchte »Tizio«, die er 1972 für das italie­ni­sche Lichtdesign-Unternehmen Artemide entwarf, und die noch heute produ­ziert wird. Sie gilt – wie viele seiner Entwürfe – als Designikone.

Der Rat für Formgebung vergibt den Designpreis im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie jähr­lich an Unternehmen und Designer, »deren Leistungen sich durch ein hohes Maß an Gestaltungsqualität, Gebrauchswert, ökolo­gi­scher Qualität und Innovation auszeichnen.«


4 Kommentare

  1. Nick Blume-Zander

    Hat denn keiner mitbe­kommen, daß Werner Butter vor kurzem verstorben ist?

  2. Jürgen

    Anscheinend nicht. Auch http://​guil​lemets​.de/​w​e​b​l​og/ schweigt zu dem Thema. Ich selbst kann nur Nachrufe über Menschen verfassen, die ich persön­lich kannte. Butter gehört nicht dazu.

  3. Stefan

    Ob Herr Sapper dafür auch so tief in die Tasche greifen muß wie die normalen Gewinner?

  4. Jürgen

    Vielleicht kriegt er einen Teil Eurer Einlagen als Preisgeld. Reine Spekulation.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">