Die Type-and-Media 2012 Abschluss-Schriften

Sie gilt – neben dem MA Typeface Design im briti­schen Reading – als die Königsklasse des inter­na­tio­nalen Schriftdesigns: die einjäh­rige Type and MediaAusbildung an der Royal Academy of Art in Den Haag. Der Master-Kurs bietet alle Disziplinen des Type-Design an, von der Kalligrafie über das Steinhauen bis hin zur Python-Programmierung und der Schöpfung neuer Letterformen. Der inter­na­tional mit Spannung erwar­tete Höhepunkt von Type and Media ist die Veröffentlichung der Abschlussarbeiten im Juli eines jeden Jahres. Heute ist es wieder soweit: “This website is an archive of the final project typefaces created in the last four months of the 2011/2012 course. For more infor­ma­tion, please visit the Type and Media or the KABK website.”

Genauso bunt wie die Website ist das Spektrum der Nationalitäten des Studiengangs 2011/2012. Sie kommen aus Australien, Kroatien, Deutschland, Ungarn, Island, Indien, Lettland, Mexiko, Spanien,  der Schweiz, Tadschikistan und Taiwan. Gestaltung und Implementation der Site: Thijs van der Vossen von Fingertips, Text gesetzt in Nitti von Bold Monday.


8 Kommentare

  1. Sebastian Nagel

    (Hat Finterips die Seite unter OSX auch noch unter was anderem getestet als der letzten Version von Safari? Chrome stürzt ab, Firefox stirbt 1000 Tode, Opera zeigt Salat an … Unter Windows schaffen es FF und Chrome wenigs­tens auch)

  2. Dave

    @ Sebastian:
    Unter FF 13.0.1 OS X 10.6.8 geht es alles gut!
    Opera (letzte Version) zeigt pixe­lige (unscharfe) Buchstaben auf der Startseite! Der Rest geht auch. Chrome nutze ich nicht.

  3. Schwalbenkoenig

    Safari v 5.0.6 kann die Seite auch nicht darstellen. Ermüdend. Schade.

  4. Dave

    @Schwalbenkoenig:
    unter Safari Version 5.1.7 ist die Seite extrem flott. Die easings laufen flüssig. Sollte unter 5.0.x. genau so gehen.

  5. R::bert

    Da sind ja wieder einige Perlen dabei. Auch wenn ich das Deja-Vu-Phänomen nicht ganz leugnen kann. Stichwort Antique Olive, Haptic, Amman oder Doko.
    Was passiert eigent­lich mit den Entwürfen dieser Type-Media-Kurse? Werden die weiter­ent­wi­ckelt, so dass man irgend­wann eine Lizenz erwerben kann?

  6. Christine

    @ R::bert
    Idee des Kurses ist es eigent­lich nicht, fertige Schriften zu produ­zieren – was in dieser kurzen Zeit auch nicht möglich ist – sondern so viel wie möglich auszu­pro­bieren und zu lernen. Dennoch arbeiten natür­lich viele Absolventen und Absolventinnen an ihren Projekten weiter und veröf­fent­li­chen die Schriften, wenn sie soweit sind, selb­ständig oder bei einer Foundry. Du kannst auf der typemedia2012 website den Newsletter abon­nieren um über die Zukunft der Projekte auf dem Laufenden gehalten zu werden.

  7. R::bert

    Danke! Deshalb habe ja auch von „weiter­ent­wi­ckelt“ gespro­chen. Dann schau’ ich mal nach dem Newsletter.

    : )

  8. Thijs van der Vossen

    Sorry for respon­ding in English. My German reading skills are decent but I’m afraid I’ll be incom­pre­hen­sible if I try to respond in German. :)

    Sebastian, the site was tested in the most recent versions of Safari, Chrome, Firefox and Internet Explorer (9) on both OS X as well as Windows. You’ll get the smoot­hest expe­ri­ence using Safari on OS X for the simple reason that its support for hard­ware acce­le­rated graphics is supe­rior. You should have a nice expe­ri­ence using the site on your iPad or iPhone.

    Some Chrome users expe­ri­enced a pretty severe perfor­mance issue while loading the site earlier today. Even though I have been unable to repro­duce this issue myself, it should now be fixed thanks to the testing done by the people kind enough to report their findings to me.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">