Der Rastlose: Louis Rossetto im Video-Podcast

Es ist eine ergrei­fende Keynote am 19. Mai 2005 (TYPO ›Change‹). Wired-Gründer Louis Rossetto steht zum ersten Mal seit dem Verkauf seines Magazins 1998 wieder auf einer Bühne. Er bringt eine High-Tech-HD-Präsentation mit nach Berlin, die tech­ni­sche Startschwierigkeiten verur­sacht, so dass er die ersten 10 Minuten seines Vortrags sehr persön­lich aus dem Stegreif plau­dern muss. Er lässt sich nicht aus der Ruhe bringen …

Rossetto spricht über Erlebnisse, die er noch nie zuvor öffent­lich geäu­ßert hat. Und natür­lich über den kurzen Erfolgsweg seines Magazins und den darauf folgenden noch schnellen Fall – er spricht nicht zuletzt, um selbst Frieden mit diesen Erlebnissen zu schließen. Sein Leben mit und für Wired ist gleich­zeitig ein Paradebeispiel über das exzes­sive Auf und Ab der New Economy.
Zum TYPO-Video-Podcast …


2 Kommentare

  1. Jürgen

    Danke, ich hatte den Link glatt vergessen …

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">