Der »Gefällt mir«-Stempel ist da

Egal, was man von Facebook hält, den »Gefällt mir«-Knopf kennt jeder. Der Hamburger Designer Steffen Persiel hat nun einen Weg gefunden, die neue Art der digi­talen Beifallsbekundung ins Real Life zu über­tragen: mittels Stempel. Er schreibt auf seiner Website www.gefaelltmirstempel.de: »Mit einem farben­frohen, blauen Abdruck kenn­zeich­nest du mit dem ›Gefällt mir‹-Stempel alle Dinge, die dir wichtig sind. Sei es ein schönes Urlaubsbild oder der von Omi zuge­steckte Geldschein. Dank deut­scher Qualitätsarbeit ist er beson­ders lang­lebig und behält dauer­haft seinen scharfen Aabdruck. Dafür sorgt die laser­ge­schnit­tene Stempelplatte, die zudem Stempelfarbe sehr gleich­mäßig aufnimmt und damit ein Verschmieren auf dem Papier verhin­dert.« Der Stempel kostet 7,90 € zzgl. 1,50 € Versand.


14 Kommentare

  1. DanU

    (thumbup) Gefällt mir

  2. Fabian

    Sinnlos.

  3. BAR M Grafikdesign

    Fehlt der Netzwerkgedanke, oder?

    Mir gefällt die Like-Maschine mehr. Bietet mehr für Kontroversen, treibts eher auf die Spitze und ist richtig kommer­ziell.

  4. Stephan

    Amtsstubenmuff … der Deutsche stem­pelt eben gern. Der Preis für so’n Tinnef gefällt mir aber gar nicht. Vielleicht gibts ja bald noch „Schreib etwas über dich“ Post its :-P

  5. karsten

    Also meinen Gefällt mir – Stempel habe ich von InPromo umsonst zu geschickt bekommen! Bei Facebook gefunden! Also wer auch gerne Stempel und vor allem umsonst!

  6. Steffen Persiel

    Ergänzung für Schriftliebhaber: Den Gefällt-mir-Stempel habe ich in der schönen, zeit­losen Silkscreen gesetzt ;-)

  7. Immer noch die gleiche Vroni

    Ich mag Stempel gene­rell nicht.
    Erinnern mich an meine böseste BaFöG-Zeit. In der ich „eltern­ab­hängig“ „geför­dert“ wurde und echt am Hungertuch nagte. Nur weil ich geschieden, aber ein halbes Jahr in dieser Ehe zu kurz verhei­ratet war. (Ich kapiere solche dämli­chen „Regelungen“ und solchen Behördenmief bis auf den heutigen Tag nicht, die eine ganze Herkunftsfamilie böse entzweien können…)

    Und heut­zu­tage muss ich Logos machen, die sich „stem­peln“ lassen. F*ck.
    Auch kein wahres Vergnügen.

    Und zudem eine Sache von vorges­tern, digi­tale Signatur hat man jetzt.
    Daher keine posi­tiven Emotionen und kein „gefällt mir“ von mir zum „gefällt mir“-Stempel. :-)

  8. Martin

    gibts den auch mit Helvetica? :D
    Dann nehm ich den sofort!

  9. Sebastian

    mein erster gedanke war genau das, was JanOne oben schreibt:
    http://​www​.weare​na​tion​.co​.uk/​2​0​1​0​/​0​6​/​t​h​e​-​l​i​k​e​-​b​u​t​t​o​n​-​s​t​a​mp/

    aber wen es inter­es­siert: ich hab vor geraumer zeit „mir gefällt das“ sticker in alter manier erstellt. nicht in anleh­nung an den „gefällt mir“ button, den es ja noch nicht so lange gibt, sondern an das „gefällt mir“ in den kommen­taren unter­halb von beiträgen.
    auf der face­book page http://​www​.face​book​.com/​m​i​r​g​e​f​a​e​l​l​t​das gibt es sticker-templates zum down­load, auf deutsch und englisch. also fan werden, down­loaden, ausdru­cken und in der realität bekunden, was einem gefällt. auch wenn dabei manche den oben erwähnten netz­werk­cha­rakter vermissen mögen, dieser stellt sich dann wieder ein, wenn die beklebte stelle abfo­to­gra­fiert und auf die face­book page gepostet wird. just for fun.

    freu mich über eine wach­sende fange­meinde.

    grüße aus wien!

  10. nbz

    Fehlt nur noch „Gefällt mir nicht“.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">