bukowskigutentag 2/14: Nichtlesung

Nur 4 Jahre verspätet: Lektüre für Nichtleser, Band 11 ist erschienen

Vortrag und Buchpremiere, 28. August 2014, 20 Uhr 30, Ocelot Buchhandlung, Brunnenstraße 181, 10119 Berlin, Eintritt frei. (Hier zur Einladung bei Facebook)

Ansgar Oberholz, der einzige Verleger der Lektüre für Nichtleser, und Michael Bukowski, der einzige Autor der St. Oberholz Verlagsanstalt, refe­rieren die Kulturgeschichte des Lesens aus der Perspektive des Nichtlesens. Vom 7. Jahrtausend v. Chr. als histo­ri­schem Bezugspunkt ausge­hend werden Fragen nach Sinn, Unsinn und Zukunft der weit­ge­hend falsch verstan­denen Kulturtechnik des Lesens erör­tert.

Quasi wie zufällig fungiert der neue Band 11 der Lektüre für Nichtleser als Anlass der Veranstaltung. Mit besagtem, bereits vor Erscheinen legen­därem Band 11 hatte eigent­lich keiner mehr gerechnet. Umso größer jetzt die Freude über das mit fast vier Jahren Verspätung eintref­fende Buch. Und umso aktu­eller die Frage, warum und wie ein Buch in Romanstärke gelesen und gleich­zeitig nicht­ge­lesen werden kann.

Vielen Dank an dieser Stelle an Jürgen Siebert, den einzigen Typo-Sponsor der Lektüre für Nichtleser, der uns mit der schönen FF Parable ausge­stattet hat.

Weltpremiere feiert außerdem die lite­ra­ri­sche Nichtlesen-Innovation des “Leseflussblockers”. Nicht zuletzt plau­dern Oberholz und Bukowski über ihr völlig revo­lu­tio­näres Verleger-Autor-Verhältnis, das die herkömm­li­chen Gepflogenheiten der Verlagsbranche auf den Kopf stellt, ohne dass es jemand merkt.

Zum Buch:

Lektüre für Nichtleser, Band 11
Warten auf Andrea
von Michael Bukowski
Taschenbuch, 232 Seiten
St. Oberholz Verlagsanstalt
erscheint Ende August 2014
ISBN 978-3-9813725-1-9
Preis: 9,90 Euro

Da die Erstauflage in Höhe von 1 Exemplar bereits vergriffen ist, lassen wir nach­dru­cken. Vorbestellungen bitte per E-Mail an: mail // ät // bukowski​-berlin​.de

Stimmen zum Buch:

„Mit seiner Reihe ist Bukowski ein großer Wurf gelungen. Er holt den Nichtleser genau dort ab, wo er sich gerade befindet. Beim Widerwillen, zu lesen. Was Michael aus dieser Idee macht: Keine Ahnung.“ Jan-Uwe Fitz

„Ich habe diesen Band 11 hier bereits 23 mal als eBook gekauft und heute morgen wieder drei gedruckte Exemplare bestellt. Der Abverkauf entwi­ckelt sich ausge­zeichnet.” Michael Bukowski

„Als Verleger der Lektüre für Nichtleser ziehe ich nach inzwi­schen 11 Bänden langsam in Erwägung, mal eines der Bücher zu lesen. Steht zumin­dest auf meiner To-do-Liste seit 2009.“ Ansgar Oberholz

Michael Bukowski

P.S.: Autoren, die diesen Beitrag geschrieben haben, haben auch diese Beiträge geschrieben.


<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">