Büchergilde Gestalterpreis 2014 an Martin Stark

prof_unrat

Zeitgleich mit dem Erscheinen der illus­trierten Neuausgabe von Heinrich Manns »Professor Unrat oder Das Ende eines Tyrannen« vergibt die Büchergilde Gutenberg den Gestalterpreis 2014 an den Illustrator Marin Stark. Alle zwei Jahre vergibt das Frankfurter Verlagshaus seinen Gestalterpreis für ein illus­triertes Buch, um junge Künstler zu fördern und die Kunst der Buchillustration in einer zeit­ge­mäßen Form weiter­zu­ent­wi­ckeln. Die Entscheidung für Martin Stark, der an der Offenbacher Hochschule für Gestaltung studierte, fiel einstimmig. Er »verbindet gekonnt verschie­dene Bildebenen, Bilder aus dem Film ›Der blaue Engel‹, expres­sio­nis­ti­sche Bilder, Comic-haftes und Modernes zu einem indi­vi­du­ellen und über­zeu­genden Stil. Perspektivwechsel, Proportionsänderungen und der Schwarzweißraum sind wunderbar insze­niert«, so die Jury in ihrer Begründung.

9783864060397_Mann_ProfUnratMit dem 1905 erschienen Roman »Professor Unrat« begrün­dete Heinrich Mann seinen Weltruhm. Der strenge Gymnasialprofessor Raat, den alle nur ›Unrat‹ nennen, ist besessen von einem unbän­digen Hass auf alles und jeden. Er malträ­tiert die Schüler mit nahezu unlös­baren Klausuren und genießt es, wenn sie die Versetzung nicht schaffen. Der Roman wurde in zahl­reiche Sprachen über­setzt und erlangte 1930 mit der Verfilmung »Der blaue Engel« große Popularität. Doch das Werk brachte Heinrich Mann auch Ablehnung ein. In Lübeck wurde es kriti­siert, weil man den Roman als Kritik am Bürgertum der Stadt verstand, obwohl Mann ledig­lich von einer »nord­deut­schen Kleinstadt« schreibt.

Martin Stark hat das 232-seitige Buch mit 35 schwarz­weißen Illustrationen versehen. Bei der Typografie entschied sich die Herstellerin Cosima Schneider für die Perpetua von Eric Gill, der Buchrücken ist aus Leinen, die Fadenheftung und das Lesebändchen sind knallrot wie der Titelsatz. Zur Buchbestellung bei der Büchergilde …


<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">