Buchtipp für Designer: »Die Aura des Wertvollen«

pricken_wertvoll Viele von uns glauben ein Gefühl dafür zu haben, was wert­voll ist. Tatsächlich ist Wert mindes­tens ein rela­tives Kriterium, wenn nicht sogar zu einem hohem Maße subjektiv. Der US-ameri­ka­ni­sche Großinvestor Warren Buffet hat das mal so beschrieben: »Der Preis ist, was wir bezahlen. Der Wert ist, was wir bekommen.« Anders ausge­drückt: Die Dinge haben in hohem Maße einen Wert, den wir selbst ihnen geben. Ob etwas wert­voll ist, liegt also im Auge des Betrachters? Ganz so einfach ist es auch nicht. »Meine Frau begehrt dieses Paar Schuhe nicht deshalb, weil sie es als wert­voll wahr­nimmt, sondern wert­voll erscheint es ihr nur deshalb, weil sie es begehrt.« so beschreibt der Autor und Kreativtrainer Mario Pricken (»Kribbeln im Kopf«) die psycho­lo­gi­sche Begleitmusik des Themas im Vorwort seines neuesten Buches »Die Aura des Wertvollen«, das gerade erschienen ist.

Vier Jahre lang hat Pricken über 300 Objekte unter­sucht und vorrangig nach jenen Faktoren Ausschau gehalten, die es – unab­hängig von bestimmten Branchen, Lebensbereichen und Moden – schaffen, ein Ding zum Strahlen zu bringen. Im ersten Schritt stellte er sich die Frage, welche Parameter oder Codes ein Objekt enthalten muss, damit es in einem Menschen Wertvorstellungen auslöst. Anschließend grup­pierte er diese Produkte zu Klassen (Designmöbel, Kosmetika, Mobiltelefone, …), analy­sierte diese und filterte schließ­lich jene Parameter heraus, die mit ihrer sugges­tiven Kraft übli­cher­weise nur im Verborgenen wirken.

Auf rund 200 Seiten legt Mario Pricken dar, wie und mit welcher Intention bestimmte Produkte Geschichten erzählen, die Emotionen bei ihren Konsumenten wecken. Diese Emotionen bindet uns an Produkte. Insgesamt 80 Parameter hat Pricken iden­ti­fi­ziert, die sich zum Beispiel in den Biografien wert­voller Autos, Uhren, Genussmittel, Kunstwerke oder auch Dienstleistungen wieder­finden. Das können Elemente der Einzigartigkeit sein, der Verknappung, der Wirkung von Zeit oder insze­nierter Übergaben. Am Ende liefert das Buch einen umfas­senden Fragenkatalog als Anregung für die Entwicklung eigener Ideen, um Produkten oder Services jene Aura zu verleihen, die Begehren auslöst.

»Die Aura des Wertvollen« ist sowohl ein Werkstattbuch für krea­tive Vordenker und Markenentwickler, als auch ein Lesebuch für den Konsumenten in uns. Es zielt auf Intuition und Verstand, ist zugleich inspi­rie­rend, unter­haltsam und leicht verständ­lich – nicht zuletzt durch die mini­ma­lis­ti­schen Illustrationen von Christina Hrdlicka und Maximilian Mauracher.

Mario Pricken: »Die Aura des Wertvollen«, Publicis Publishing, Erlangen 2014, 252 Seiten, 24,4 x 22,2 x 2,1 cm, 39,90 €, ISBN 978-3895784385


Ein Kommentar

  1. Oliver Adam

    Danke, Jürgen, für den Tipp!

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">