ARTE Creative: neues Web-TV-Format für Kreative

ARTE Creative ist ein inter­na­tio­nales, redak­tio­nell betreutes und inter­ak­tives Netzwerk für junge Künstler und Kulturproduzenten, das im Januar 2011 live gehen wird (vgl. die beglei­tende ARTE-Creative-Facebook-Seite. Eine Serie auf diesem Kanal heißt »From Sketch« und wird von der Zentrale Intelligenz Agentur betreut. Gegenüber Fontblog beschreibt sie ihre Aufgabe so: »In den jeweils ca. 5-minü­tigen Beiträgen dieses Formats möchten wir Protagonisten der Kunst- und Kulturszene portrai­tieren, indem wir sie bitten, ihren künst­le­ri­schen Ansatz auf einem Blatt Papier grafisch zu skiz­zieren und zu kommen­tieren. Eine Inspiration war für uns u. a. die Idee des Visual Thinking von Dan Roam: www​.theback​of​t​hen​apkin​.com

Ausgangspunkt sei der Gedanke, dass sich jeder komplexe Zusammenhang und jedes Problem am besten mit einer einfa­chen Zeichnung visua­li­sieren lässt – “On the Back of a Napkin”, wie es ein Bestseller beschreibt. Nach diesem Modell bittet die Redaktion Künstler und Kreative unter­schied­li­cher Herkunft und Genres, ihre Arbeit, ihr Werk, ihr Geschäftsmodell auf einem Blatt Papier zu visua­li­sieren und zu erläu­tern. Diese Interviews und sich langsam aufbau­enden Zeichnungen bilden den Rahmen für das Format, das mit zusätz­li­chem Bildmaterial aus dem Schaffen des/der jewei­ligen Person unter­füt­tert und illus­triert wird.

Ein Video-Trailer soll die ersten Interessierten mobilisieren:


6 Kommentare

  1. Byron

    Der Trailer ist eine super Mischung aus Sound-Design und Bewegtbild.
    Macht wirk­lich Lust auf mehr.
    Mal sehen wie das Konzept in der fertigen Form wirkt.

  2. HatrickP

    ich bin gespannt!

  3. Max

    Sieht super aus – könnt Ihr eine Mail rumschi­cken, wenn das live geht?

  4. Yoram Blumenberg

    Aus Neugierde: warum fehlt der »kriti­sche« Kommentar von artstu­dent-london hier? Als ich die heutige Meldung des Starts von Arte Creative gelesen habe erin­nerte ich mich an diesen Post hier — und den kriti­schen Kommentar der immer noch in meinem Google Reader Cache zu finden war. Ich geb’ den jetzt mal hier nicht wieder um even­tu­elle juris­ti­sche Schlaglöcher zu umfahren …

  5. Jürgen Siebert

    Hallo Yoram. Der Autor des Kommentars wünschte, dass er gelöscht wird. Das mache ich immer, wenn mich ein Kommentator darum bittet.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">