Arbeitskreis ist geplatzt

Ich bin kein Riesenfreund von Aprilscherzen. Aber wenn einem die Schwesterfirma (FSI FontShop International) einen Knochen hinwirft (April’s Fool Bonus-FontFont), dann möchte ich im inter­na­tio­nalen FontShop-Netz nicht die Rolle der Spaßbremse über­nehmen. Doch wie schickt man eine aufge­klärte Gemeinde von rund 9000 Fontblog-Lesern in den April? Nirgendwo anders sind die Antennen zum Entlarven von Industriemärchen und PR-Lügen empfind­li­cher einge­stellt als in der Blogosphäre?

Also musste ich mir ein Geflecht aus Wahrheiten, Halbwahrheiten und Schwindel zusam­men­reimen, bis mich das Thema Aprilscherz dann doch gefangen nahm. Und darum habe ich – bis an den Rand der Peinlichkeit – mit 3 vorbe­rei­tenden Beiträgen weit ausge­holt, um alle Interessierten einzu­sam­meln, wie ein Rattenfänger. Doch mit jedem neuen Diskussionsbeitrag zum ›Verfall der deut­schen Sprache‹ machte mir die Sache zuneh­mend Freude. Bis auf einen Kommentator, dessen Eintrag leider sterben musste, witterte bis gestern Nacht niemand, wohin der Hase laufen sollte.

Heute morgen 0:02 Uhr dann die Ankündigung der Schrift FF Mt™ mit inte­grierter Sprachintelligenz. Vorsichtshalber habe ich alle Kommentare auf »Moderation« umge­leitet, so dass mir kein frühes »April, April« den Spaß verderben konnte. Tatsächlich spielten weit mehr Leser mit, als sich beschwerten: Ich bin erstaunt, wie viele sich die Arbeit gemacht haben, ihr Kommentare vokal­frei zu verfassen. Einzig Philipp Kruse von endlich​-rueck​wa​erts​.de war etwas erbost: »Für den Fall, dass dieser Beitrag ernst gemeint ist: Was zum Geier? Für den m. E. wahr­schein­li­cheren Fall eines Aprilscherzes muss ich mich ernst­haft fragen, ob das in diesem Stil (mit immerhin vier Beiträgen) nötig war. Ich für meinen Teil bin außer­or­dent­lich genervt und beende erst einmal für ein paar Tage meinen Feedreader – bis die Dementiwellen verebbt sind. …wenigs­tens ist heute Sonntag.«

Liebe Philipp, nimm’s gelassen. Ich verspreche Dir erstens, dass es keine Lawine von Dementis geben wird (dieser Beitrag ist der Schlusspunkt), und das Thema Aprilscherz ist für die nächsten Jahre auch erst mal abge­feiert. Die zurück­ge­hal­tenen »April-April«-Kommentare schalte ich jetzt frei, sie befinden sich am Ende des Aprilscherz-Beitrags (vorda­tiert auf 18:00 Uhr).


12 Kommentare

  1. Mario Donick

    Bis auf einen Kommentator, dessen Eintrag leider sterben musste, witterte bis gestern Nacht niemand, wohin der Hase laufen sollte.

    Und ich dachte schon, ich hätte irgendwas falsches gesagt … ;)

  2. simon

    Ganz ehrlich: Ich hatte vom Anfang an meine Zweifel. Aber als dann immer mehr Artikel kamen wurde ich doch stutzig, ob sich in unserem Land nicht doch revo­lu­tio­näre Kräfte breit machen …
    Naja, der Artikel von Heute war dann aber doch eindeutig genug.
    Ich fands lustig. Es gibt weitaus dümmere Aprilscherze und ich muss hier in Mainz jedes Jahr durch ganz andere Dinge durch, da ist eine lustige Artikelserie doch noch harmlos.
    Und Hey: Nen Freefont gabs ja auch noch dazu! (Ist doch einer, oder?)

  3. Jürgen

    FreeFont? Hast Du mit dem Download keine Rechnung bekommen, Simon ;-)

  4. Thierry

    das ding wurde sogar auf einem ameri­ka­ni­schen forum als hübscher free­font gepostet – bis ich dann das ganze voraus­ei­lend als april­scherz vrnglm­pfte. oder so ;)

  5. robertmichael

    irgendwie bin ich doch rein­ge­fallen, ich dachte wirk­lich das die schrift irgendetwas
    auto­ma­tisch macht, ähnlich wie das zusam­men­ziehen der
    liga­turen. aber ihr gangster habt einfach nur die vokale entfernt. habs erst gesehen nachdem ich den font mal richtig ‚getestet‘ habe.

    der gag ist dir/euch wirk­lich gelungen. super! auch
    mit der mehr­ma­ligen ankün­di­gung und so.

    obwohl ich gestehen muss das mir die idee mit dem recht­schreibe-otf-feature gut gefällt. t9 vom handy für den computer. stellt euch mal vor es gebe fonts oder programme die das beherr­schen, wäre doch inter­es­sant, oder?

  6. hef

    Na, irgendein Buchstabe des Freefonts hätte wenigs­tens die Zunge raus­stre­cken können, so nach Art der pfui-Sachen damals in Fuse!

  7. Thomas

    Und ich hab die ganze Zeit gedacht WTF?!, was erzählt er denn da für einen Schmarrn. Vor allem nach dem letzten Posting wusste ich nicht, soll ich es kopf­schüt­telnd igno­rieren oder nach dem Geisteszustand der Verantwortlichen fragen. Gottseidank war es nur ein Scherz!

  8. Chrisse

    Immerhin kostenlos die Meta (wenn auch ohne Vokale).

  9. Philipp Kruse

    Nun gut. Da habe ich nach dem n-ten Aprilscherz wohl einfach etwas über­re­agiert. Mittlerweile hat sich das wieder gelegt und ich lese gerne weiter Fontblog – es ist schließ­lich nicht so, als würde sich das nicht lohnen. In diesem Sinne: immer schön ernst­haft bleiben.

  10. max

    Ich habe es am Anfang auch noch geglaubt aber irgend­wann erschien es mir dann doch zu verdächtig sowas am Sonntag raus­zu­bringen. Und während man manche Worte ja wirk­lich auch ohne Vokale lesen kann wird es z.B. bei »Idee« doch etwas schwierig :)

    trotzdem: nette Sache

  11. erik

    Immerhin kostenlos die Meta (wenn auch ohne Vokale)
    Ist ja nicht ohne vokale. Die sind bei den versa­lien, aller­dings als kapi­täl­chen und extra noch etwas kleiner gemacht, damit sie perfekt ins wort passen. Wörter wie Idee kann man dann mit den kapi­täl­chen schreiben: IdEE. Das geht auch für vokale als anfangs­buch­staben, die man ja durchaus oft braucht. Bei normalen deut­schen substan­tiven geht das dann auto­ma­tisch, weil der anfangs­buch­stabe dann ein kapi­täl­chen wird. Ohne eingriff wäre Idee dann Id, was ja reicht. Und Anfng wäre auch zu lesen, besser als nfng.
    Wir haben einfach die vokale bei den gemeinen durch einen winzigen leer­raum ersetzt, damit man normal tippen kann. Die meiste arbeit hatten nicht die schrift­ent­werfer, sondern Jürgen, der das alles langsam heiss­ma­chen musste. Ich finde, er hat das so gut gemacht, dass ich auch drauf rein­ge­fallen wäre, wenn ich nicht die schrift gelie­fert hätte.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">