(hier standen mal verrückte Zeichen)

OpenType und Unicode sind tolle Font-Techniken. Es ist für mich immer wie ein Wunder, wenn ich einen Text – sagen wir mal – in Verdana schreibe, und dann diese Symbole (verrückte Zeichen entfernt) aus der Unicode-Periodentafel (decode unicode) in den Text einbaue, die gar nicht in Verdana enthalten sind. Und wenn ich den gesamten Text akti­viere und verda­nai­siere, gehen sie immer noch nicht tot. Die klugen Betriebssysteme Windows und Mac OS X suchen die Sonderzeichen ainfach aus den entspre­chenden Fonts zusammen, zum Beispiel aus Arial und MS Gothic (Windows), oder aus den Hiragino Kaku Gothic Pro, STHeiti und Zapf Dingbats (Mac OS X).


7 Kommentare

  1. thomas

    früher hieß sowas zwie­bel­fisch, oder ;-) aber bei solchen spie­le­reien gehts ja nicht um ästhetik.

  2. MiSc

    nur die browser-titel­leiste mag sie nicht…

  3. Jasper

    Euer RSS Feed wird seit heute mit dem Fehler “XML Syntax-Fehler” nicht mehrt angezeigt.
    Mag es am Unicode im Titel liegen.
    Scheint nicht XML konform zu sein..

  4. Jürgen

    Danke für den Hinweis: Ja, das Problem hatte ich schon mal, als kyril­li­sche Schrift in einem Beitrag einge­bunden war. Ich werde also den Beitrag killen bzw »reinigen« müssen … Schade.

  5. Markus Wulftange

    Ich finde Unicode eine unglaub­liche Erfindung. Eigentlich schade, dass viele noch mit den sehr beschränkten Zeichensätzen wie „Latin 1“ (ISO 8859-1) arbeiten und nicht auf Unicode umsteigen, wo Unicode doch so viele Vorteile hat.
    So beispiels­weise auch das erwähnte Rauspicken von Glyphen aus anderen Schriften, sodass am Ende ein lesbarer Text entsteht.

  6. Edoardo

    Bei der Gelegenheit möchte ich nochmal darauf hinweisen, daß target="_blank" bei Links in den Kommentaren nicht nur meinen Feedreader dazu animiert, diese Links intern zu öffnen, anstatt sie an den gerade geöff­neten Browser weiterzugeben.

    Außerdem hab’ ich irgendwie das Gefühl, daß hier auf Fontblog etwas mit der Schrift nicht stimmt: „Jasper“ und „Markus Wulftange“ zum Beispiel sind irgendwie zerfranst, als würden Pixelzeilen im Bild fehlen.

  7. Edoardo

    ps: Euer Feed hat oft maskierte Sonderzeichen in Überschriften, die nicht umge­wan­delt werden. Ihr benutzt doch UTF-8, oder?

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">