23. FF DIN OT 1, statt 259,00 € 199,00 €

Jahrzehntelang galt die deut­sche Industrieschrift als vater­lose Schöpfung, das Produkt einer Behörde. Recherchen von Albert-Jan Pool, dem Schöpfer der FF DIN, ergaben: Der Siemens-Ingenieur Ludwig Goller (1884 – 1964) war ab 1925 als Vorsitzender des DIN-Komitees für Zeichnungen verant­wort­lich für die Entwicklung der Schrift DIN 1451. Mit seiner Publikation ›Normschriften‹ wurde sie 1936 für die Beschilderung der deut­schen Straßen und Hausnummern vorgeschrieben.

Beim Entwurf der FF DIN durch Albert-Jan Pool 1995 wurden typo­gra­fi­sche Lesbarkeiteregeln berück­sich­tigt. Horizontale Striche sind dünner als verti­kale, die Übergänge von Kreisen auf Geraden harmo­ni­siert. Evert Bloemsma brachte den Erfolg der FF DIN, die zu den fünf best­ver­kauften FontFonts gehört, auf folgende Formel: 80 % Hi-tech, 10 % Unvollkommenheit (= Charme) und 10 % Statik.«

Die Kollegen von FontShop San Francisco haben für FF DIN eine eigene Website mit ausführ­li­chen Informationen gebaut: dinfont​.com. Die Titelstory hat Albert Jan Pool verfasst. Das »neue Testament« seines DIN-Buchs beginnt 1994 mit einer Taxifahrt in San Francisco. Das »alte Testament «reicht zurück in die 1930er Jahre, als Vorläufer der DIN-Schrift bei Siemens und der Deutschen Reichsbahn entstanden.

Eine Galerie zeigt aktu­elle Einsätze der FF DIN in Kultur und Industrie. Sie wird wöchent­lich mit anre­genden Beispielen erweitert.

Auch als Webfont ist FF DIN sehr beliebt und viel im Einsaz. Einige Beispiele: HashrocketWorld Music NetworkH1QN, Friedrich Air ConditioningAlumna, Swim, The Verge, Bryan Bantry, Gridbooks, Snagly,

Als Adventskalender-Angebot kostet FF-DIN-OT-1-Set bis 24. Dezember 2011 nur 199,– € statt 259,– € (zzgl. MwSt.). Um in den Genuss des Rabatts zu kommen, einfach beim Bezahlen auf www​.font​shop​.com den Promo-code  FS_Advent_23_12 verwenden. Zu Bestellung und Download …


6 Kommentare

  1. Klaus

    Heute ist der 24. und das Angebot funk­tio­niert nicht mehr?
    Hmmm!

  2. Simon

    Bei mir funk­tio­niert der Promo-Code auch nicht :-(. Offenbar liegt’s aber nicht am Datum. Der Shop meldet “We’re sorry, this promo­code is not active in your region.” Bei anderen Promo-Codes meldet er, dass kein passender Artikel im Warenkorb sei.
    Unten auf der Seite steht “DE Shop Region: Germany”, müsste also eigent­lich zum deut­schen Fontblog passen…

  3. Andre

    Das gleiche Problem hatte ich gerade auch. Allerdings nur bei der DIN. Der Promo-Code für die Klavika funktioniert.

  4. Andreas

    Same here!
    :-(

  5. Jürgen Siebert

    OK, der Promo-code scheint nicht zu funk­tio­nieren. Wir klären das entweder zwischen den Jahren oder ab dem 2. Jan 2012. Ich bin zwischen den Jahren nicht im Büro, aber meine Kollege Christian Köhler wird das gerne für euch klären … 030 69596-333. Falls Ihr die Schrift sofort braucht: Einfach zum offi­zi­ellen Preis down­loaden … FontShop über­weist euch den Differenzbetrag.

  6. Mick

    Ich hatte Glück, konnte es am 23.12. mit Promocode einlösen, also ohne Problem; mein Bruder hat mir das Angebot zu Weihnachten spendiert.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">