20 Jahre FontShop

20_jahre_banner

Im Herbst 1989 wurde FontShop von Joan und Erik Spiekermann gegründet. In den kommenden 3 Wochen möchte wir den runden Geburtstag unseres Hauses mit den Fontblog-Lesern feiern. Den roten Faden der Feierlichkeiten stellt die Aktion 20 Tage – 20 Produkte – 20 Prozent (FS20)dar: Ab dem 1. November präsen­tiere ich hier täglich eines unserer Lieblingsprodukte aus den zurück­lie­genden 20 Jahren, das es dann bis einschließ­lich 20. November 20 % güns­tiger geben wird. Achtung: Die Aktion läuft auch am Wochenende.

Ich darf schon mal verraten, dass wir keine Kosten und Mühen gescheut haben, auch lange vergrif­fene Artikel wieder zu beschaffen. So ist es beispiels­weise dem von uns beauf­tragten Privatdetektiv Gerd Heidemann gelungen, eine in den Alpen verschol­lene Lieferung unserer legen­dären ShopShop-Produkte aufzu­spüren. Er fand sie auf dem Dachboden eines Bergbauern, der sie vor 15 Jahren aus dem Wrack eines abge­stürzten Lieferwagens barg. Endlich wissen wir, warum die Lieferung von Berlin zum FontShop Österreich nach Wien nie ankam. Das Konvolut kostete uns einen 6-stel­ligen Betrag, denn der Bauer war schlau und fand im Internet heraus, das ShopShop-Produkte auf Kunstauktionen Höchstpreise erzielen. Damit dürfte jetzt Schluss sein, denn wir werden die Produkte zum alten Preis (umge­rechnet in Euro) minus 20 Prozent anbieten.

shopshop_kiste

Wieder aufge­trieben: eine verschol­lene Lieferung der legen­dären ShopShop-Geschenkartikel

Sicherlich wird mir zu dem einen oder anderen Produkt eine Anekdote aus FontShops Geschichte einfallen, die ich dann gerne hier erzähle. Oder ich stelle eine Rätselfrage, zum Beispiel: In welcher Straße befand sich das erste FontShop-Büro? Dort entstand das Foto unten. Es zeigt unsere lang­jäh­rige Geschäftsführerin Joan Spiekermann mit einem Fontpaket in der Hand (damals wurden Schriften auf 3,5″-Disketten gelie­fert). Links und im Hintergrund sehen wir Werbetafeln eines Messestandes, der für eine grafi­sche Fachveranstaltung gebaut wurde.

Joan_spiekermann_1989

FontShop-Geschäftsführerin Joan Spiekermann 1989

Die visu­elle Klammer der FS20-Aktion entwarf unser Freund Frank Grießhammer, der zur Zeit in Den Haag studiert. Ab Sonntag (1. November 2009) erscheint auf der Homepage von www​.font​blog​.de seine Animation, die aus einem Raster von 20 »leeren« (= unbe­schrif­teten) FontShop-Logos aufge­baut ist. Auf dieses Raster hat Frank eine Schrift gepi­xelt, die nicht nur extrem breite Buchstaben hat, sondern auch noch kursiv ist, mit anderen Worten: krank und unbrauchbar. Das dachten wir uns auch damals beim Erscheinen der ersten eigenen FontShop-Schrift, der Random-Schrift Beowolf (heute als OpenType-Version erhält­lich), geschaffen von Just van Rossum und Erik van Blokland. Sie wurde ein Hit.

Ich möchte diese Schrift gerne verschenken. Also habe ich Frank eben mal eine Mail geschickt, und um Erlaubnis gefragt. »Im Prinzip ja«, meinte er, zwei­felte dann aber an der Qualität und bekam weiche Knie, weil »in der Typo-Welt immer so scharf kriti­siert wird.« Da klopfte ihm sein Lehrer, der eben erwähnte Erik van Blokland auf die Schulter und meinte: »Mach Dir nicht so viele Gedanken – raus damit.«

Was für ein wunder­barer Anfang für unsere Aktion, und diese Geschichte ist sogar wahr, im Gegensatz zur frei erfun­dene Alpen-Anekdote. Doch die ShopShop-Produkte wird es tatsäch­lich geben.

20_jahre_schriftzug

Beta-Version der Jubiläumsschrift Zwanzig Jahre FontShop Extra Expanded Extra Bold, entworfen von Frank Grießhammer, demnächst hier kostenlos im Download … ich suche gerade noch einen Freiwilligen, der mir die Hinterleger als OpenType-Feature program­miert.


19 Kommentare

  1. webicus

    Gratulation zum 20.
    Können wir die Jubiläumsaktion für das Jahr 2089 auch mal kurz im Webshop auspro­bieren?

  2. sukisouk

    Die Typo damals war ja eh geil, aber ich bin froh daß Karottenhosen ausge­storben sind :D

    Alles Gute zum Geburtstag!

  3. robertmichael

    wow! ist die geschichte mit dem abge­stürzten liefer­wagen wirk­lich war? ist ja fast unglaub­lich. was waren den shop­shop-produkte?

  4. Jürgen Siebert

    Lies’ doch mal bis zuende :)
    ShopShop hieß eine Serie schön gestal­teter Geschenkartikel, die FontShop zusammen mit Factor Design exklusiv entwi­ckelte. Lass Dich über­ra­schen.

  5. Stefan

    Also die Straße des ersten Büros habe ich nicht heraus­finden können… (Hausnummer 58 ist klar ;-) ) aber das bei euch im April 1990 einge­bro­chen wurde konnte ich lesen… und das ihr mal ein Magazin namens FontZine hattet. Na ja, alles Gute zum Zwanzigsten.

  6. nora

    20 Jahre … das glaub ich nicht … als wär es gestern gewesen … wollte ich je so alt werden? ;-) Herzlichen Glückwunsch an alle dama­ligen Vordenker und Vormacher und natür­lich an alle die den Fontshop heute immer noch nach vorn bringen!

  7. tjark

    1000 Berlin 30 war auf jeden Fall Schöneberg (hier liebte Ingo Insterburg übri­gens mal kein Mädchen), über den Rest schweigt sich das Netz aller­dings sehr konse­quent aus.

    // tjark

  8. HD Schellnack.

    Herzlichen Glückwunsch euch allen!!!
    An die ShopShop-Sachen kann ich mich noch erin­nern, sehr feine FactorDesign-Sachen dabei :-D.

  9. Dav

    Alles, alles, alles, alles, alles, alles, alles, alles, alles, alles, alles, alles, alles, alles, alles, alles, alles, alles, alles, alles Gute. ;)

  10. Alexander

    Das erste FontShop-Büro befand sich in der Motzstraße 58

  11. Christian

    meinen Glückwunsch! ShopShop ist so schönes Marketing wie FilmFilm – herr­lich.

  12. frizzo

    herz­li­chen glück­wunsch und danke für alles.

  13. Martin

    Herzlichen Glückwunsch!

    Habe doch in meiner FontShop-Schublade ein Druckerzeugnis gefunden auf dem die alte Adresse über­klebt ist ;)
    http://​img255​.image​shack​.us/​i​m​g​2​5​5​/​4​6​2​3​/​f​s​1​9​9​0​.​jpg

  14. Jürgen Siebert

    Nun will ich doch mal die Adressfrage beant­worten. Die Domizile von FontShop waren:
    Motzstraße 58
    Alte Potsdamer Straße 7 (Weinhaus Huth)
    Bergmannstraße 102 (seit August 1990)

  15. Jacques Le Bailly

    Alles gute zum 20.

  16. Benjamin Hickethier

    Und was war noch alles in der Motzstraße und/oder Nollendorfstraße (der Parallelstraße), nahe U-Bhf. Nollendorfplatz, und wann? Meta natür­lich, aber auch Moniteurs (Nollendorfstr. 11/12, in dem Hof, der Durchgang zur Motzstraße ist – aller­dings am anderen Ende als die 58), und wo genau hat Erik S. gewohnt, nicht auch in der Nollendorfstr., oder täusch’ ich mich? Und wann werden an den entspre­chenden Häusern Gedenktafeln ange­bracht ;-) ? Wär nicht das 20jährige Fontshop-Jubiläum – gratu­lerer så mye! – ein Anlass?

  17. Jens

    …auf die nächsten 20 Jahre! – herz­li­chen Glückwunsch und bessert Euch :)

  18. Indra

    Benjamin, Erik hat bis vor kurzem immer noch in der Motzstraße 58 gewohnt. Ist aber ja auch eine schöne Ecke und Wohnung gewesen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">