100 Beste Edition: Heute ist Verkaufsstart

Ein großer Tag für FontShop: Zum ersten Mal bringen wir ein Schriftprodukt auf den Markt, das nach den Wünschen unserer Kunden und in Kooperation mit renom­mierten Schrifthäusern entwi­ckelt wurde. Auch die Fontblog-Leser haben einen entschei­denden Beitrag geleistet.

Zur Erinnerung: Das große Font-Ranking »100 Beste Schriften aller Zeiten« (erst­mals ange­kün­digt am 12. Januar und veröf­fent­licht am 24. Januar in Form eines 32-seitigen Magazins plus Internet-Seite) basiert auf dem Urteil einer inter­na­tio­nalen Jury und dem Votum der FontShop-Kunden, genauer: den Verkaufszahlen der letzten Jahre. Anfang Januar stellten wir uns die Frage, wie man aus dem Ranking ein brauch­bares und bezahl­bares Schriftprodukt entwi­ckeln könnte. Die Idee einer mehr­bän­digen Edition entstand: Die 100-Beste-Schriften-Edition kommt. Ihr Ankündigung wurde begrüßt, doch es gab Kritik an der Aufnahme der Schrift Avant Garde und am Fehlen einer Garamond. FontShop und Linotype reagierten sofort, und anstelle der Avant Garde wurden gleich zwei Varianten der Garamond aufge­nommen, nämlich Stempel Garamond und Jan Tschicholds Sabon, die in wenigen Wochen als Band 2 der Edition erscheinen werden.
Genug der Vorrede, seit heute liegt Band 1 unserer Edition versand­fertig im FontShop-Lager, Neue Helvetica OT. Zur Premiere der 100 Besten Schriften Edition haben sich Linotype und FontShop dazu entschlossen, den ersten Band zum unglaub­li­chen Einführungspreis von 99,– € (statt 199,– €) auf den Markt zu bringen (befristet bis 19. Mai 2007): noch nie gab es so viel Original-Helvetica für so wenig Geld!

Viel Helvetica heißt im vorlie­genden Fall Thin, Thin Italic, Roman, Roman Italic, Bold, Bold Italic und Black, Black Italic, die acht wich­tigsten Schnitte als OpenType-Fonts für Mac OS X und Windows, stil­ver­linkt, also per Stil-Befehl anzu­steuern und damit auch Office-taug­lich. Dass man mit diesem ökono­mi­schen Sortiment »echte Schweizer Typografie« prak­ti­zieren kann … ich habe es selbst auspro­biert und eine Neue-Helvetica-OT-Schriftprobe erstellt (PDF, 350 K). Als Inspiration diente mir ein Plakat, dass vom hollän­di­schen Büro Experimenta Jetset für den Helvetica Film gestaltet wurde und im Shop zum Film zu erwerben ist (vorges­tern war übri­gens Weltpremiere in Austin, Texas … eine erste, überaus posi­tive Kritik im Mediabistro).

Genug der Worte, die Kasse ist geöffnet …
____________________________________

Das ist noch wichtig fürs Bestellen: Die CD 1 Neue Helvetica OT gibt es als Einzelausgabe und als Abo-Ausgabe. Letztere hat große Vorteile für Sammler:
(1) sie erhalten die Folge-Bände auto­ma­tisch und
(2) zahlen erst nach Erhalt der Lieferung
(3) sie zahlen nur 178,– € pro Band (statt 199,– €)
(4) das Abo ist jeder­zeit mit einem Anruf oder einer Mail kündbar

(alle Preise zzgl. MwSt. und Versand)


9 Kommentare

  1. Justus

    Gelten die hier erwähnten Studentenrabatte auch auf die — ohnehin schon sehr güns­tigen — »Best Of«-Editionen? Ich konnte auf der FontShop Seite nichts dazu finden…

  2. Markus

    Im Fontshop Österreich ist noch nichts davon zu lesen. Wird es das Angebot bei uns auch geben? Oder kann ich als Össi über den Fontshop Deutschland bestellen?

  3. Jürgen

    Studentenrabatte: Wir sind stolz darauf, erst­mals ein Produkt anzu­bieten, das 50% Rabatt für alle bietet, für Profis und Studenten. Darüber hinaus kann es keine weiteren Rabatte auf die 100 Beste Edition geben, denn sie ist von unseren Partnern und FontShop selbst messer­scharf bis auf die Knochen kalku­liert.
    Österreich: Ihr könnt bei FontShop Österreich bestellen (macht es formlos per E-Mail, wenn die Produkte noch nicht auf der Webseite zu finden sind und kalku­liert bitte Mehrwertsteuer und Versand mit ein). FontShop Österreich wird die 100-Beste-Produkte über FontShop Berlin beziehen.

  4. simon

    Hallo Jürgen,
    gibt es das Magazin eigent­lich noch in gedruckter Form? Also ist es noch erhält­lich?

  5. Jürgen

    Es gibt noch einige Exemplare, die aber den Neu-Abonnenten der Edition vorbe­halten sein werden.

  6. microboy

    Hinweis: Das Schriftmuster-PDF auf der Fontshop-Website hat saemt­liche Sicherheitsstufen akti­viert – sprich man kann es nicht einmal ausdru­cken. Das hier verlinkte PDF kann hingegen ausge­druckt werden … :)

  7. Jürgen

    Danke für den Hinweis. Wird geän­dert: Sowohl das Info-Faltblatt (über das ich noch schreiben werde), als auch das Neue-Helvetica-Schriftmuster-Poster sollen frei druckbar und versendbar sein … ganz klar.

  8. Wolfgang

    Zwei Fragen: „Das ganz groSSe …“? Heißen die Kursiven nicht 36, 56, 76 und 96? Sorry for being pingelig.

  9. Jürgen

    Du hast natür­lich recht. Ich schau mir das jetzt an und in 10 Minten ist ein korri­giertes PDF online. Und »grosse« heißt natür­lich absicht­lich »grosse«, weil: es ist ja Schweizer Typografie.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">