Type-Mimikri: LED äfft LCD nach

LED meets LCD

Es gibt leuchtende LED-Anzeigen, basierend auf Licht-emittierenden Dioden (»Punktschriften«) und nicht leuchtende LCD-Anzeigen, basierend auf Flüssigkristall-Elementen (liquid crytal display). Bei den Total-Tankstellen werden diese beiden Techniken verschmolzen: Buchstaben im LCD-Waben-Desdign, deren Konturen mit LEDs beleuchtet sind.


43 Kommentare

  1. Max

    Soetwas ähnliches habe ich mal in Leipzig gesehen, nur waren das keine LED sondern Neonröhren, da es erstgenannte möglicherweise zum Errichtungszeitpunkt noch nicht gab oder zu teuer waren.

  2. thomas junold

    obwohl man ja eigentlich je nach menge der leds eine recht gute ausprägung von glyphen hinbekäme. man könnte sogar eine, wenn auch reduzierte form der hausschrift verwenden. aber so als outline, aus orientierungsgründen ist das wohl eher nichts. es entsteht kein vorteil aus dem unbeleuchtetem zwischenraum.

  3. Walti

    Unverschämt die Spritpreise heutzutage!

  4. Max

    Den Zwischenraum erkläre ich mir wieder mal aus Kostengründen.

  5. Peter

    Hmm, auch wenn ich jetzt blöd dasteh’: Wo ist da eine LCD-Anzeige? Ich sehe nur die LEDs …

  6. Phil

    ich glaub die 9en…

  7. Kolja van Boekel

    @peter:

    es geht nur darum, dass die leds benutzt werden, um eine lcd-schrift zu imitieren!
    was ja eigentlich relativ idiotisch ist.

  8. Michel

    Wie kommt man denn auf solch seltsame Ideen? Sieht ja scheußlich aus.

  9. matthias

    wo kann man denn noch soooo günstig tanken?

  10. G

    Ich kenne wenig Tankstellen, bei denen das wirklich eine LCD-Anzeige ist. Die meisten haben doch diese “Klapp-Blatt”-Anzeigen, oder wie die heißen. Die sind nach wie vor am besten lesbar. Und daher kommt auch das mit den 8 Segmenten ursprünglich.

  11. Sebastian Nagel

    Hausschrift nachbauen mit vielen LEDs: Ob das so hilfreich ist? Man hat ja als Erwartungshaltung dass sich die Preise ständig ändern (können). Wenn das dann aussieht als wären sie festgeschrieben, kommt mir das zumindest komisch vor.

  12. Max

    @G: Sind es nicht sieben Segmente, weshalb die Dinger auch Sieben-Segment-Anzeigen heißen?

  13. Peter

    Ok, danke. Aber meiner Meinung nach ist es falsch, zu behaupten, eine Siebensegmentschrift sei eine LCD-Schrift.

  14. Axel

    Die LCD-Schrift von ITC ist auf jeden Fall keine Siebensegmentschrift ;-)

  15. robertmichael

    ist das nicht ein DMD – DotMatrixDisplay?
    oder ist das das gleiche?

  16. ff55

    Auch schon die Klappblatt (oder so) Anzeigen immitieren die klassischen Digitaluhren Schrift. Ich frage mich schon länger, wann 7 Segment Anzeigen endlich konsequent in Rente geschickt werden und von Matrixdisplays abgelöst werden. Ich zahle dann für das Küchenradio/DVD Player/usw auch gerne 1 Euro mehr für die aufwändigere Elektronik.

  17. Max

    Eine Dot-Matrix ist eine Anordnung von z.B. LED oder LCD-Pixeln, die einzeln angesteuert werden können, wurde z.B. im Gameboy verbaut.
    Die ursprünglichen Siebensegmentanzeigen dienten nur der Darstellung von Zahlen; später ausgebaut konnte man auch Buchstaben etc. darstellen, vergl. LCD von ITC.

  18. Max

    @Peter: Sehe ich auch so, wenn man sich die Vorgänger, die Nixie-Röhre anschaut. Und LCD kam glaube ich in der Form auch erst nach LED.

  19. Cesar

    Kann man das in der Sonne so leicht entziffern? Es wäre doch sicher moderner gewesen einfach ein vollflächiges LCD-Display mit freien Gestaltungsmöglichkeiten zu schaffen (wie bei den neuen zweifarbigen Anzeigentafeln der DB/ÖBB) oder gleich die sparsame e-paper-Variante zu verwenden; siehe Wiki “Elektronisches Papier”? Diese vorgetäuscht immitierende und ausgestanzte LED-Schrift sieht gruselig aus.

  20. Christoph Päper

    Für die meisten Anzeigen, die keine Grafikfähigkeiten benötigen, mag ich neben 7-Segment-Anzeigen die Geascript-Reihe (7+, 38, 88, 111, prop.) von AEG MIS viel lieber als Punktmatrixanzeigen (mit z.B. 5 × 7 Elementen pro Zeichen).Gibt’s die Geascripts eigtl. auch als SW-Font? (Ließe sich ja sogar im Fontstructor nachbauen.)

  21. Cesar

    PS: Irgendwie sieht das Display doch sehr nach Wartezimmer aus – “Die 146 im Zimmer 9 melden” – oder: Passend dazu der obligatorische Gong an der Kreuzung, wenn das Benzin günstiger wird :)

  22. Alex

    @Christoph Päper: So ähnlich ist die FF Gateway (bin mir nicht sicher, weil gerade eine schöne Frau auf mich wartet).
    Alex

  23. Nina Stössinger

    Oh, mein Lieblingsthema. So ein schräges Fundstück. Dankeschön!
    Erinnert mich an ein Klamotten-Preisschild, das ich in Russland gefunden habe, auf dem die Segmentlinien vorgegeben wurden und die relevanten davon dann mit Filzstift nachgezogen wurden. Gibts auch manchmal bei so Getränkewerbungs-Pappaufstellern im Restaurant. Da ist die Verwendung der Segmentform ungefähr geich sinnfrei wie oben. (Bild vgl. http://sehsucht.wordpress.com/2008/07/31/un-sinnige-segmentanzeigen/)
    Obwohl ich hier das Argument, eine Siebensegmentform sehe im Gegensatz zu einer nachgeahmten »richtigen« Beschriftung eher so aus, als ob sich der Preis eben oft ändern kann, sehr sinnig finde. Lustig, was die Psychologie gefügter Zeichen für Blüten treibt.

  24. Marcus

    @ cesar: müsste es nicht richtiger LC-Display anstelle von LCD-Display heissen?

    Ich verstehe hier die Aufregung nicht ganz, mit welchen technischen Mitteln ich eine Schrift darstelle ist doch eigentlich egal. Hat sich irgendjemand darüber aufgeregt, daß Schriften die für den Druck vorgesehen waren irgendwann mal auf dem Bildschirm erschienen sind? Ich kann mich an eine Headline “Bildschirm äfft Buch nach” nicht erinnern.

  25. Simon Wehr

    Jetzt stellt euch doch mal bitte eine Benzinpreis-Anzeige in der Meta Serif vor, da käme einem das Benzin gleich doppelt so teuer vor, oder?

  26. Max

    An der Tankstelle nebenan sind die Preise in der Helvetica ausgewiesen, auf Schildern, die bei Änderung ausgewechselt werden müssen. Das ist also noch richtige Handarbeit.

  27. Sir

    Ja ja… und es müsste auch
    LC-Display
    AB-Maßnahme
    HI-Virus
    LE-Diode
    AB-System
    K-Woche
    ISB-Nummer
    persönliche I-Nummer
    GP-Lizenz
    VH-System
    IR-Chat
    CM-System

    heissen… nur macht das eben keiner. Und wenn wir schon am Klugscheissern sind, “richtiger” gibts schonmal gar nicht. Entweder stimmts oder eben nicht.

  28. Cesar

    @Marcus: ähm, das sah aber so ungewohnt blöd aus :)
    @Sir: puhhh, meine Rettung. Danke!

  29. erik

    Geascript-Reihe (7+, 38, 88, 111, prop.) von AEG MIS

    Was keiner weiß (und ich auch vergessen hatte): die erste proportionalschrift für LCD habe ich seinerzeit gemacht im auftrag der AEG in Ulm, für ein testprojekt der BVG hier in Berlin. So ca. 1987. Das verfahren wurde sogar patentiert, weil es vorher keine proportionalschriften für diese verfahren gab. Der trick war, die buchstaben in vertikale reihen aufzuteilen, die sich über die glasplatten hinweg (damals max. 20cm breit) zu buchstaben und ziffern addieren ließen. Irgendwann habe ich mein patent für ein einmaliges honorar an die AEG verkauft. Und irgendwo in einem keller liegen noch meine zeichnungen dazu und die patentschrift. Ich musste damals den ingenieuren vor allem klarmachen, dass es bei einer solchen anzeige weniger auf schönheit als auf eindeutige unterscheidbarkeit ankam.

  30. Cedric

    Wäre man mit dem Patent heute ein reicher Mann?

  31. erik

    Wäre man mit dem Patent heute ein reicher Mann?

    Weiß nicht. Offensichtlich werden diese displays auch 20 jahre später noch verkauft, und billig sind sie nicht. Bei 4% beteiligung wären bestimmt mehr zusammen gekommen als die 10.000 DM, die es damals gab. Aber ich brauchte dieses geld seinerzeit dringend und sofort – wahrscheinlich um einen dieser doofen Macs zu kaufen, die ja mindestens soviel kosteten.

  32. robertmichael

    bilder, würde ich gern sehen :)

  33. thomas junold

    erik ist ein wenig wie der kleine bruder von ed benguiat, hatte überall die finger mit drinn. da kann man nur froh sein, das beide goldene hände haben! ;-)

  34. Nina Stössinger

    Ich häng mich mal an robertmichael an: Das würd ich auch gern sehen! Erik, falls Du mal den Keller umräumst … :)

  35. Max

    Könnte natürlich auch sein, dass dieser LED-LCD Mix, auf den technischen Gegebenheiten der Steuereinheit beruht. Z.B. dass der Steuercomputer von der Tankstelle aus bisher nur LED-Segmente schalten kann. Zumindest wäre das ein Versuch für eine logische Erklärung.

  36. erik

    Erik, falls Du mal den Keller umräumst … :)

    …wenn ich nur wüsste, in welchem keller ich anfangen soll…

  37. seb

    Also ich finde die Zahlen sehen eigentlich nicht so schlecht aus, lesbar sind sie auch. Eine weitere Möglichkeit bei der ganzen »Tech-Diskussion«, daß Menschen diese »LCD-Wabenform« einfach schön finden, oder?

  38. fabian

    blablabla, ist gut jetzt!
    wir wollen neue beiträge und nicht jahrelang über kleiner leuchtpünktchen sabbeln…

  39. Max

    doch

    ich frage mich was die Leute, die diese Anzeige kritisieren als Gegenvorschlag anbieten. Sowas duerfte einfach die wirtschaftlichere Loesung gegenueber vollflachigen Displays sein und gut aus der Ferne lesen laesst es sich auch. was waere also eurer Meinung nach besser geeignet die bisherigen Anzeigen (die IMHO auch in den seltensten Faellen LCD-anzeigen waren) zu ersetzen?

  40. Simone

    also ich finde…

    fabian hat Recht!

    ;-) nichts für ungut…

  41. Cedric

    Gibts hier echt seit 6 Tagen nix neues? ich beschwere mich nicht, man ist es nur nicht gewohnt…

  42. Ivo

    Entgegen seiner Gewohnheit macht Jürgen diesmal offenbar wirklich Urlaub, ganz ohne Netzzugang. Es sei ihm herzlich gegönnt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">