Generative Text-Skulpturen für Push-Konferenz

Die Münchener Push-Konferenz widmet sich im November 2012 den Themenbereichen User Experience Design und Media Arts. Internationale Experten aus den verschiedensten Bereichen der Interactive-Branche geben Einblicke in ihre Arbeit, spielen Impulsgeber für die interaktive Kreativwirtschaft. Dieser Impuls soll sich auch in der visuellen Identität der Konferenz widerspiegeln. Zu diesem Zweck entwickelte der Veranstalter Envis Precisely einen Skulptur-Generator als individualisierbares Gestaltungselement. Auf Basis dieser Technik werden in den nächsten Wochen die Sprechertrailer sowie individuelle Namensschilder für die Besucher gestaltet.

Die Generator-Matrix besteht aus 3 x 3 x 3 Kuben, die in Abhängigkeit der Texteingabe auf ihren Bahnen verschoben werden. Die Entfernung, um die eine Blockreihe bewegt wird, beruht auf der Häufigkeit der einzelnen Zeichen im deutschen Alphabet. Beispiel: Ein e versetzt die Reihe um einen Block, während ein selteneres q einen größeren Einfluss hat. Die Position des einzelnen Buchstabens im Wort wiederum beeinflusst die Richtung, in der eine Reihe verrutscht wird. So verläuft die Verschiebungen der Blockreihe zuerst auf der x- und anschließend weiter über die y- und z- Achse. Dieser Vorgang wiederholt sich solange der Betrachter schreibt. Der Generator wurde mit Hilfe von Three.js und CoffeeScript programmiert, damit er in allen modernen Browsern erlebt werden kann.

Generator zum Ausprobieren …


<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">