Die Twitter-Stars als astronomische Karte [Update]

Auf der 15. internationalen FontShop-Konferenz TYPO Berlin stellte der Information-Architects-Gründer Oliver Reichenstein vor 2 Tagen die Betaversion der neusten Web Trend Map vor. Basis der Posterserie sind Netz-Statistiken, mit denen die japanischen iA-Infografiker vertraute Kartenmuster erstellen, zum Beispiel einen Stadtplan. Fontblog berichtete mehrfach über ihre Arbeit, zum Beispiel in Web Trend Map 4.0: Proud to be ein Umsteigebahnhof und Der Internet-Fahrplan wird interaktiv.

Die fünfte Web Trend Map mit dem Titel »Cosmic 140« basiert nicht mehr auf U-Bahn-Linien und dem Traffic von Webseiten, sondern bildet die 140 einflussreichsten Twitterer weltweit ab. Dargestellt sind sie in Form einer Sternenkarte, sortiert nach Name, Kategorie, Einfluss, Größe der Gefolgschaft und Aktivität. Ebenfalls enthalten ist der Beginn ihrer Aktivität einschließlich des ersten Tweets im kompletten Wortlaut. Oliver Reichenstein erzählte mir dazu: »Den ersten Beitrag mussten wir uns bei Twitter besorgen, denn das öffentlich zugängliche Archiv wird nach 3000 Tweets abgeschnitten. Die haben sofort mitgemacht und fanden unsere Idee ›affengeil‹.«

Es dauerte einige Wochen, bis die Karte den augenblicklichen Beta-Zustand erreicht hatte. Es mussten viele hundert Daten recherchiert, verarbeitet und formatiert werden. Aus diesem Grund bitten die Information Architects auch die Fontblog-Leser darum, die Kunde der Karte weiterzutragen, damit die deutschen Top-Twitterer ihre Angaben auf Richtigkeit überprüfen können. Erik Spiekermann hat das bereits auf der TYPO-Konferenz getan, gemeinsam mit Reichenstein direkt am Bildschirm. Fehlermeldungen per Twitter an twitter.com/iA.

Wenn die endgültige Version der Karte freigegeben ist, kann sie bei iA über diese Seite als A0-Poster bestellt werden ($99; Auflage 1000 Exemplare); Vorbestellung ist schon möglich, geplante Auslieferung in 2 Wochen. Schon jetzt liegt auf der gleichen Seite ein PDF der Beta-Version zum Download bereit für alle, die sich den Twitter-Starschnitt detailliert anschauen und selbst ausdrucken wollen.

[Update] iA just added a slow shipping option ($66.-) for the Cosmic 140, so students can get a poster, too: informationarchitects.jp/c140


5 Kommentare

  1. Indra

    Hat er wirklich »affengeil« gesagt?

  2. Jürgen Siebert

    Er hat einen kalifornischen Ausdruck verwendet, den ich frei übersetzt habe … das Original ist mir entfallen (Erik weiß es noch) … es war nicht hot, terrific, wicked oder awesome, sondern so was wie shitting oder shit-kicking … holla, ich weiß es wieder: BADASS!

  3. Tomek

    jupp, hat er. Wirklich klasse. und vor allem sehr umfangreich und dennoch auf den Punkt gebracht. Gruß Tom

  4. Oliver Reichenstein

    Oh! Da sind zwei Dinge durcheinander gekommen. “Badass” und die handgestrickte Hilfsübersetzung “affengeil” oder “knallhart” war ein nimmersatter running Gag zwischen Indra, Paul, Eike, Donald, Jos und mir während der ganzen Typo. Die spontan-kalifornische Reaktion von einem aus dem Twitter-Kernteam war wörtlich: “This is sick.”

  5. Guilhem Fouetillou

    If you like nice and clever dataviz project like this one, you should look at : http://lumberjaph.net/blog/index.php/2010/03/25/github-explorer/ an open source community mapping project and here too : http://us.linkfluence.net/insights-2-0/atlas/ (cyberspace atlas by linkfluence)

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">