Designwettbewerb »Deutschland wrappt«

Carfrogger ist eine neue Online-Community für die Oberflächengestaltung von Fahrzeugen mittels Folien. Anwender können dort ihre Fahrzeuge nach Lust und Laune umgestalten. Von Farbwechsel über Schutzfolierung bis hin zum individuell gedruckten Design bietet das System nahezu unendliche Möglichkeiten selbst kreativ zu werden oder zwischen Vorlagen auszuwählen. Der Aufbau des Carfrogger Wrap Shop Netzwerks ist für das erste Halbjahr 2013 geplant, das erste gewrappte Auto soll im März einem glücklichen Kunden übergeben werden.

Um den Service bekannt zu machen, haben die Betreiber der Site einen international ausgerichteten Design Contest ins Leben gerufen. Unter dem Motto »Deutschland wrappt!« sollen – mit Unterstützung der Carfrogger Community – funktionale, kreative und ausgefallene Designs entwickelt werden. Jeder kann mitmachen, egal ob Profi-Designer, Student, Auto-Fan oder leidenschaftlicher Car Wrapper. Gesucht werden Designs in drei verschiedenen Kategorien: Konfigurierte Designs, Frei gestaltete Designs und Fotos eines bereits gewrappten Autos. Zusätzlich könne alle auf Carfrogger registrierten Mitglieder sämtliche Designs anschauen, bewerten, kommentieren und natürlich mit ihrem Netzwerk teilen.

Teilnehmer haben bis 31. Januar 2013 Zeit, ihre Beiträge einzureichen. Nach Ende des Contests wird im Februar 2013 eine Jury über die Preisträger der verschiedenen Kategorien entscheiden. Auf diese warten Preise im Wert von 15.000 €.


8 Kommentare

  1. Gerhard Großmann

    Ich kaufe ein ẞ (alternativ zwei SS).

  2. Jürgen Siebert

    Ich dachte, das sei ein Versal-ß ;-)

  3. Gerhard Großmann

    Sieht in der Abbildung oben auch (fast) so aus. Habe zur Sicherheit dann noch auf der Website nachgesehen, da ist es dann deutlicher. Eventuell ist es oben auch aber tatsächlich ein Versal-Eszett und es ist nur auf allen anderen Abbildungen auf der Website ein … – aber warum sollte das jemand machen?

  4. koni

    Für mich stellt sich die Frage ob dieser Wettbewerb nicht eher die gelbe Karte verdient hätt als jener der langen Nacht der Wissenschaften.

  5. Thomas

    Wenn STRASSEN visuell zu STRABEN wird, ist für mich die Versal-ß Diskussion beendet.

  6. Rani Coellonia

    Warum nicht STRASZEN und FUSZBALL – schließlich ist hier die Rede von einem “SZ”/”sz” (aus derer beider Zusammenführung der Buchstabe ja auch entstanden ist) …..

  7. Simon Wehr

    Ach, das ist doch eher eine Art Malwettbewerb, als ein Designer-Ausbeuter-Wettbewerb. Natürlich sind die Grenzen fein. Aber Wettbewerbe, wo jeder Kunde auch mal was gestalten darf finde ich nicht grundsätzlich verboten.

  8. koni

    Mit dieser Argumenmtation läßt sich jede Art von Wettbewerb rechtfertigen. Deshalb kann ich mich auch nicht aufregen über Wettbewerbe die mir nicht gefallen. Muß ja nicht überall dabei sein. Eine Erwähnung ist mir dann aber doch wert daß ein Wettbewerb für ein Nonprofit-Ptojekt hier zerlegt und ein anderer mit vergleichbaren defiziten promoted wird. Zwei Dinge sind es die mich stören: esrtens die unseriöse Preisgestaltung (… im Wert von xxxx Euro, wobei den Wert des Sachpreises der Auslober etwas marktfremd doch unseriös hoch ansetzt.) Das zweite ist, daß die “Gewinner“-Entwürfe allesamt kommerziell ausgeschlachtet werden ohne daß der Urheber davon profitiert auch wenn er nur mit einem Alibipreis abgespeist wird.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

<em>kursiv</em>   <strong>fett</strong>   <blockquote>Zitat</blockquote>
<a href="http://www…">Link</a>   <img src="http://bildadresse.jpg">